Bremssattel Kardanwelle fest 6.10

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hallo,
      hat jemand eine Adresse oder Infos wo man die Inox ( Edelstahl) Bremskolben kaufen kann. Habe schon bei zwei Händlern angefragt aber leider ohne Erfolg, laut Aussage war denen nichts bekannt das es welche aud Edelstahl gibt..
      Vielen dank für Infos
      gruss Björn
    • Hallo. Ich würde da einfach was von der Stange nehmen. Wenn es das gibt ? Ansonsten selbst drehen lassen. 60mm ist das, soweit ich mich erinnere. Da gibts doch auch genug Autos, die die Größe haben


      Allerdings, alle von denen ich bisher gelesen habe, schienen selbst gedreht.

      Gruß
      DX6.30 und DX90.... mit 4 Zylindern bring ich höchstens Tee zum Land.....
    • Hallo,
      danke schonmal für die Info. Die von der Stange bzw. die im Handel erhältlich sind, sind meines wissens alle verchromt. Da der Traktor im Winter nur steht, hab ich bedenken das es dann wieder zu gammeln beginnt und nach ein paar jahren das Problem wieder auftritt. Es handelt sich bei mir um einen 6.21 und nicht un einen 6.10 aber das ändert ja nichts an dem Problem, da die Bremsen denke ich ja fast identisch sind...

      Grüsse
    • Hallo,

      glaube auch kaum dass man das was in Edelstahl bekommt.
      Wenn man das alles richtig sauber macht, den Kolben mit etwas Bremszylinderpaste einfettet so dass er leichtgängig ist geht die Bremse wieder ewig.
      Sofern eine Bremse von Knott kannst Du hier ja mal ggfs. nachfragen:
      knott.de/knott-kontakt-ersatzteilverkauf/
      Die werden aber mit Sicherheit eine Identnummer des Sattels benötigen.

      Gruß

      Ecoboost
    • Hallo
      schießt ihr nicht übers Ziel hinaus?
      Bremskolben selber machen!
      Die Standard V2A Oberfläche währe im Vergleich zum Chrombutterweich und neigt zum fressen.
      Eine solche Bremse ist doch normalerweise problemlos.
      Darum :
      Ist der Kolben wirklich rostig?
      Könnte es auch sein, dass der Faltenbalg, der den BereichKolben und Sattelbohrung abdichtet hinüber ist oder schlecht sitzt. Wenn dannnoch der Hochdruckreiniger oder Regen kommt, dringt dort Wasser ein und der Bereichvor dem Dichtring im Zylinder rostet. Der Rost klemmt den Zylinder und der gehtnicht mehr zurück (gibt es bei vielen Kfz).
      Mein Vorschlag:
      Auseinanderbauen (Fettpresse) reinigen und den Randentrosten. Neuen Faltenbalg und ATF Fett mit dazu, neue Flüssigkeit und fertig.
      Gruß
      Tony
    • Hallo!

      Auch mein 6.21 hatte damals hinten rechts eine glühend heiße Bremse. Es war dunkel und die Bremsscheibe (schon gebrochen) schimmerte glühend rot aus dem Schlepperheck.

      Ich habe alle Bremssättel danach auseinander gebaut und die Kolben ersteinmal mit einem herkömmlichen Tuch und einer Kunststoffbürste vom Rost befreit. Die Kolben waren nach etwas "polieren" wieder sehr sauber. Ursache des Kolbenklemmens war für mich leider nicht ersichtlich, die Gummimanschette war aufgrund der heißen Bremsscheibe leider schon verbrannt. Ich tippe aber auch auf ein Loch bzw. nicht richtig sitzende Gummimanschette. Nachdem alles sauber war und das letzte Fett vom "Kolbenrausdrücken" mit der Fettpresse verschwunden war, habe ich die Bremssättel mit ATE Bremnskolbenpaste und neuen Dichtsätzen inkl. neuer Bremsbeläge und Bremsscheibe wieder verbaut. Außerdem wurde die Bremsflüssigkeit natürlich auch gewechselt. Ich meine 1,5 Liter haben da damals völlig ausgereicht beim Agrostar. Danach alles entlüftet. Das schwierigste bzw. frickeligste war das Einsetzen der Gummidichtungen in die Bremssattelhälften. Die Bremsen (vorallem hinten rechts) laufen seit 1 1/2 Jahren bei viel Strassenfahrt wieder problemlos.

      Ich selbst vermeide es so gut es geht , mit dem HD Reiniger alles zu fluten. Außerdem habe ich hinten rechts ein kleines Blech gekantet und vor den bremssattel montiert, damit der hochgeschleuderte Dreck des rechten Vorderreifens nicht alles wieder versaut. Auf der linken Seite ist das Problem mit dem Schleuderdreck nicht so wild, da der Kraftstofftank viel verdeckt.

      Gruß,
      Lukas
    • Hallo,
      Wir haben viele Inox Bremskolben montiert, es gab da niemals Problemen mit fressen;
      Das Blockieren vom Bremskolben hat nicht nur mit Rost zu tun.
      Wenn das Bremsbelag zu weit abgenutzt ist, oder die Bremsscheibe zu weit abgedreht würde,
      dan kommt der Bremskolben zu stark nach außen und verkanntet beim Bremsen.
      Beim Abdrehen vom Bremsscheiben soll man, was abgedreht würde als Beilagscheibe
      zwichen Bremskolben und Bremsbelag hinzu fügen.
      Diese Beilagscheiben haben den gleichen Form als das Blech was bereits zwichen
      Kolben und Bremsbelag liegt.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Karel da spricht der Fachmann.
      Wenn ich lese mit welcher Perfektion und Sachverstand ihr gearbeitet habt, dann wäre eure Werkstatt einer der wenigen, die meinen Schlepper reparieren dürften.
      Größten Respekt!

      Gruß
      Maximilian
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.