Umbereifung Agrostar 6.38

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Umbereifung Agrostar 6.38

      Hallo Deutzfreunde,

      Ich habe vor einen Agrostar 6.38 umzubereifen.
      Momentan sind am Schlepper vorne 16.9 R 26 und hinten 520/70 R 38.

      Hinten möchte ich auf 600/65 R 38 gehen, gäbe es da eine passende größe für vorne auf die 26" Felge? (Vll 540/70 26?)

      Alternativ würde ich vorne 480/65 R 28 und hinten 600/65 R 38 aufziehen und vorne die Felgen tauschen.

      Wäre es eigentlich möglich die Reifenkombi die der 6.61 häufig hatte, also vorne 540/65 R 28 und hinten 650/65 R 38 anzubauen?

      Hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen und/oder einfach eure favorisierten Kombinationen einstellen.

      Vielen Dank, euer Hansi
    • Servus Hans,

      hierzu mal meine Gedanken:

      Zu deiner ersten Frage, bzw. Beispiel, würde ich bei den angedachten 600/65 R 38 hinten, für die Vorderachse evtl. die Dimension 480/70 R 26 empfehlen, wenn du bei der 26-Zoll-Felge bleiben willst.

      Schön zu wissen wäre, welche Felgengrößen, also nicht nur der Durchmesser, sondern auch welche Breite die Felgen jeweils (hinten und vorne) aufweisen.
      Die jew. Größen müßten im Bereich des Lochkreises oder an der Felgenschulter eingeschlagen sein!

      Alternativ zum 480/70 R 26, wäre auch noch die Dimension 540/65 R 26 möglich. -Einen 540er mit 70er Querschnitt in R 26 (540/70 R 26), wie von dir oben genannt gibt es nicht,
      bzw. habe ich noch nie gesehen! (Und ich befasse mich rel. viel mit Reifen, ist fast ein kleines Steckenpferd von mir).

      Vom Abrollumfang her korrespondieren die Dimensionen 16.9 R 26 mit 480/70 R 26 und 540/65 R 26 miteinander, es ist halt jeweils die Umbereifungsgröße in 70er und 65er (Nieder-) -Querschnitt (genaue Maße sind in den jeweiligen Reifenhandbüchern der Hersteller zu prüfen)!

      Ohne jetzt deine Felgen zu kennen: Bei der Ausrüstung mit dem 480/70 R 26 könnten die vorhandenen Felgen evtl. noch verwendet werden, für den 540/65 R 26 jedoch, mußten oft auch neue, bzw. wesentlich
      breitere Felgen beschafft werden! Bzw. wie sieht es mit passenden Spurweiten aus?

      Auf die von mir schon oben angesprochenen Felgenbreiten sollte m.M. auch geachtet werden: z.B.: Sehr oft wurden diese Schlepper damals mit der (Standard) Hinterradbereifung 18.4 R 38 auf einer 15-Zoll breiten Felge
      ausgeliefert. Wenn die ersten Reifen dann "drunten" waren, wurde oft auf die tragfähigere Dimension 520/70 R 38 umgerüstet! An sich soweit überhaupt kein Problem, nur einen 600/65 R 38 nun auf eine 15"-Felge zu schnallen, würde ich nicht empfehlen, hier sollte eine 18-Zoll-Felge Verwendung finden!
      Nach meinen Beobachtungen, wurden diese breiteren Felgen damals mit Schleppern ausgeliefert, die schon ab Werk mit 520/70 R 38, bzw. 600/65 R 38 "besohlt" waren!

      Ich besitze übrigens einen AgroStar 6.31 mit der Bereifung 420/70 R 28 vorne und 520/70 R 38 hinten (hinten auf 18-Zoll-Felgen, vorne hab ich jetzt leider nicht im Kopf), bereits ab Werk rundum mit Pirelli-Reifen ausgeliefert.
      Vor einigen Jahren habe ich ihn vorne neu bereift, und mir "schwebten" auch 480/65 R 28 (Michelin) vor, bin aber wieder zu 420/70 R 28 (Pirelli/Trelleborg) zurückgekommen.
      Der 480/65 hatte m.M. nur unwesentlich höhere Tragfähigkeiten und ist auch nur unwesentlich breiter, war aber wesentlich teurer -ich hab noch was von ca. 300,- Euro Mehrpreis pro Stück im Kopf!
      Habe meine Reifen-Wahl bis heute nicht bereut und bin bestens damit zufrieden! Für mich bieten Reifen mit 70er-Querschnitt, oft das beste Preis-/ Leistungsverhältnis.

      Die Kombination 540/65 R 28 und 650/65 R 38, die es ab und an auf den AgroStar´s 6.61 gibt, habe ich auch schon ganz vereinzelt auf AS 6.31 und 6.38 gesehen.
      Meines Wissens aber nur mit Werksfreigabe möglich!
      Für mich persönlich ist diese Kombi aber des guten zuviel, sei es schon allein optisch (in den hinteren Kotflügeln wird´s da ganz schön eng!). Meinen mechanischen Komponenten, bzw. denen meines Schleppers, im Antriebsstrang würde ich das nicht antun wollen!
      Und sind wir doch mal ehrlich: für diese Bereifung sind die 6.31 und 6.38 einfach zu leicht! Mit 520/70 R 38 oder 600/65 R 38 bringt er seine Kraft meiner Meinung nach, viel besser an den Boden.

      P.S.: Ein Freund hat erst vor kurzem seinen AS 6.38 von 16.9 R 26 und 460/85 R 38 (18.4 R 38), auf 480/70 R 26 (Trelleborg) und 520/70 R 38 (BKT) umgerüstet.
      Sieht optisch sehr stimmig aus und läßt sich auch sehr gut fahren, sehr hoher Fahrkomfort, den die 70er-Querschnitt-Reifen bieten.

      Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

      Gruß nach Niederbayern, Stefan
      Er ist traurig, weil er nur einen Bulldog hat, und keinen DEUTZ !
    • Hallo miteinander, insbesondere an Tom.

      vielen Dank für den Hinweis auf das Beiblatt zum Fahrzeugbrief!
      Das mit dem Beiblatt geisterte mir auch im Kopf rum, habe es aber leider nicht mit in meinen obigen Beitrag gebracht ?( .

      Dort im Beiblatt ist ja nachzulesen, welche Größen und Kombinationen möglich sind.
      Ich würde auch noch dazu raten, bei erfolgter Auswahl der dann zu montierenden Reifenpaarungen, die jeweiligen Vorläufe des Allradantriebs zu prüfen. Beiträge dazu gibt´s ja hier im Forum zuhauf!

      Gruß, Stefan
      Er ist traurig, weil er nur einen Bulldog hat, und keinen DEUTZ !

      Post was edited 1 time, last by Deutz AgroStar ().

    • Nabend zusammen,

      Meinen 6.31 hab ich damals mit 480/70r28 und 580/70r38 gebraucht gekauft. Der gute hatte bzw hat diese Bereifungskombination inkl alternativ 800/65r32 hinten sogar im Schein eingetragen.
      Aber wie du es schon sagtest, Stefan, sind 600/65r38 mit entsprechender Vorderachsbereifung für Gewichts- und leistungsklasse allemal passend.

      Mein 6.31 läuft mittlerweile Ganzjährig mit 800/65r32, wenn die 480er vorne blank sind werd ich da aber bei der Dimension bleiben, für 540er ist die Originale 14er Felge mir zu knapp.

      Als wir den 6.06 damals gebraucht gekauft haben stand der auf 480/70r24 und 620/75r34... Vom Durchmasser her nicht über den "Standardrädern" 18.4r38 oder 520/70r38... aber ich fand das sah echt schlimm aus. Da gefällt der mir mit den 520ern die wir dann darauf bekommen haben viel besser :)

      Mein 6.11 läuft mittlerweile auf 580/70R38 und 480/65r28, ist so eins zum anderen gekommen weil die Räder "eh da" waren, hab das auch via Einzelabnahme offiziell machen lassen.

      Ich hab vor kurzem einen 6.61 mit 650/75r38 und 600/65r28 gesehen... wenn der Plan, einen solchen auch noch hier einzureihen, aufgeht dann wird diese Bereifung auch Teil der Einführungsphase :)

      Gruß Stephan
    • Servus Kollegen,

      muss das Thema nochmal aufgreifen. Hab ja noch einen 2. 6.38er mit Bereifung 600/65 R38(Michelin XM 108) u. 480/65 R28(Taurus Point 65). Die Reifen sind jetzt ziemlich hinüber und ich habe gebrauchte XM 108 mit 2cm Profil aufgetrieben. Ich habe hinten eine 16x38er Felge drauf. Für vorne hätte ich zwei Firestone Reifen gefunden, welche 6 bis 7 Jahre alt sind und noch ca. 3cm Profil haben. Ich habe aber das Problem dass ich nur eine 12x28 Felge vorne drauf habe. Jetzt meine Frage: Kann man die Firestone trotzdem draufziehen?
      Vielen Dank

      Gruß Hansi
    • Moin Hansi!

      Das liegt ganz daran, was der Reifenhersteller an Felgen freigibt.

      Wenn du Glück hast, klappt das noch.

      Ich würde einfach mal Google fragen, da stehen viele Infos auf den Seiten der Hersteller. Oft ist dort angegeben, welcher Reifen auf welcher Felge gefahren werden darf.

      MfG.
      Lukas
    • Servus Kollegen,

      ja das mit der Zulassung ist so ne Sache. Die Taurus wurden auch draufgemacht, obwohl eine größere Felge empfohlen wird. Der örtliche Reifenhändler meinte, dass früher auch auf 12x28 Felgen XM 108 draufgemacht wurden. Mal schauen was ich jetzt mache. Habt ihr vielleicht noch einen Rat?
      Der Händler meinte, es ist schlimmer ohne Profil zu fahren, als vielleicht ein bisschen zu schmale Felgen zu haben.

      Gruß Hansi
    • Servus Kollegen,

      habe jetzt die Firestone nicht genommen, da hier 14x28 Felgen empfohlen werden. Habe jetzt glücklicherweise XM 108 von Michelin aufgetrieben mit 2,2 cm Restprofil und werde diese kaufen, da ich den Agrostar hauptsächlich im Grünland verwende.
      Danke und viele Grüße

      Euer Hansi
    • Servus Florian,

      danke für deine schnelle Antwort. Ich wüsste nämlich zwei Felgen mit 15x28 von Kock und Sohn mit den beschriebenen Maßen mit 8 Loch. Waren auf einem Fendt drauf, anscheinend haben die die gleichen Maße.

      Gruß Hansi