4006 Ackerschiene klemmt in hoher Position

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • 4006 Ackerschiene klemmt in hoher Position

      Moin,
      die Suche und das durchstöbern der entsprechenden Bereiche brachte mich leider nicht weiter. Ich entschuldige mich aber falls das Thema schon mal da war :S

      Folgendes Problem hat sich bei unserem 4006 ergeben. Nach Schilderung meiner Frau fuhr die Hydraulik die Ackerschiene auf einmal hoch und ließ sich nicht mehr regulieren / absenken.
      Jetzt hängt sie in fast höchster Stellung. Sie kann manuell recht leicht ein paar cm angehoben werden, beim loslassen "fällt" sie dann wieder in die alte hohe Position. Es scheint das irgendwas mechanisch Blockiert.

      Nach lesen hier im Forum dachte ich mir schau dir mal das Öl an... Das sieht schon mal nicht gut aus. Das wird jetzt gewechselt, dementsprechend ist das System derzeit "drucklos". Ändert aber leider nichts am Problem, dass die Ackerschiene hoch steht und nicht mehr runter will :cursing:

      Habt ihr Tipps oder Ideen? Vielen Dank vorab :thumbsup:

      Grüße der Jan
    • Moin und Danke für die Antwort.
      Nach den Begriffen hatte ich bereits gesucht aber dieses spezielle Problem nicht gefunden.
      Anbei ein Bild wie der Hebel derzeit steht und auch stand als das Problem auftrat.
      Nicht wundern,dass der Deckel nur lose aufliegt, ich bin dabei das Öl abzupumpen :whistling: um die Plörre mal zu wechseln (wurde wohl Anno 1990 das letzte mal gemacht <span style="-webkit-tap-highlight-color: rgba(0, 0, 0, 0);">)...
      Images
      • IMG_6997.JPG

        1.9 MB, 2,448×3,264, viewed 98 times
    • Hier noch zwei Bilder inwieweit sich die Hydraulik noch bewegen lässt..
      Ein Landmaschinen-Techniker meinte noch, wir sollen das Steuergerät ausbauen die Hydraulik sei "übergesprungen"?
      Images
      • IMG_7056.JPG

        2.54 MB, 3,264×2,448, viewed 120 times
      • IMG_7057.JPG

        2.41 MB, 3,264×2,448, viewed 116 times
    • Die Funktion vom Hebel ist bekannt, scheint aber ursächlich nicht im Zusammenhang zu stehen. In der Bedienungsanleitung steht leider nichts darüber wie dieses "Feststecken" oben zustande kommen kann oder man Abhilfe schaffen kann.
      Deshalb ja die Hoffnung, dass mir hier jemand einen Tipp geben kann.

      Hier noch ein Video davon, heute aufgenommen.

      Post was edited 1 time, last by thehmpf ().

    • Hallo,
      Es ist erstmal fesst zu stellen, ob die Bolockierung Hydraulisch oder Mechanisch ist.
      Dazu die Ackerschiene unterstützen.
      Dan vorne im Zylinderkopf (Bild), der Verschlußstopfen ausdrehen. (position N°11 am Norberts Bild)
      Wen die Anlage dan absenken kan, ist die Blockierung Hydraulisch.
      Wenn nicht, ist der Kolben im Zylinder gefressen.
      Wenn genügent Schmutz im Kraftheber liegt ist sowas möglich.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Images
      • IMG_20160929_0001.jpg

        335.36 kB, 752×773, viewed 147 times
    • Hallo Jan,
      der Stopfen geht meist sehr schwer auf nach vielen Jahren Betrieb. Aber mit ein wenig Liebe und einem passenden Werkzeug geht es dann doch.
      Das habe ich mir gebastelt.


      Viel Erfolg
      Gruß Norbert
      Images
      • Werkzeug Hydraulik Stopfen I.JPG

        846.56 kB, 2,592×1,944, viewed 128 times
      • Werkzeug Hydraulik Stopfen II.JPG

        846.56 kB, 2,592×1,944, viewed 184 times
    • Moin,
      Ihr habt mir schon sehr weiter geholfen.
      Nachdem wir das Öl abgesaugt hatten haben wir den Stopfen raus gedreht und dann kam da noch ne Menge Öl raus und die Ackerschiene hat sich wieder gesenkt.
      Also ist das Problem offensichtlich hydraulisch.

      Edit : Die Mechanik ist sehr leichtgängig.

      Wie gehe ich jetzt am besten weiter vor?
    • Hallo Jan,

      wie du jetzt weiter vorghen kannst, weiß ich leider auch nicht, aber da kommen bestimmt noch Antworten übers Wochenende.

      Was mir nur gerade wichtig ist zu sagen:

      Lass den Motor auf keinen Fall laufen, wenn kein Öl in der Hydraulikanlage ist, sonst zerstörst Du die Hydraulikpumpe!
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer im Westerwald kaan Bulldog hot, de werd im Dorf ned ernst genomme!

      "Free as in free speech, not as in free beer"
      Richard Stallman
    • Hi Jan,
      bin jetzt nicht der Fachmann für das Problem, allerdings könnte es weiterhin mechanisch sein das Problem. Es könnte am Regelgestänge (Bild zwei oben) was ausgehängt oder gebrochen sein. Dann käme das "Senken" Signal vom Reglerhebel gar nicht mehr am Steuerventil an und die Hydraulik hätte keinen Grund zum senken.
      Ist nur so ein Gedanke, wissen tu ich es nicht.
      Gruß Norbert