Gab es den wirklich als Prototypen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Ging er im letzten Jahr nicht in Nordhorn noch über die Ladentheke?

      Gruß
      Maximilian
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Hallo,
      wurde in Nordhorn gegen Höchstgebot verkauft. Denke das Problem mit diesem Fahrzeug ist, dass es sehr groß ist und man dafür keine Zulassung bekommt. Also nur was für Privatgrundstück und zum Ausstellen immer verladen.
      Gruß
      Philipp :) mit F1L514/2-N Bj: 1956; F1M414/46 Bj: 1949; D15 Bj: 1960; MA608 Bj: 1936; MAH320 Bj: 1958; 2x MAH711 Bj: 1950/51 und T216 Bj: 1965 auf meiner Homepage!!!

      Hat es der Bauer mal im Kreuz, fährt er DEUTZ!
    • Drafnar wrote:

      was für eine idee steckt dahinter ?
      Zu jener Zeit, also um 1965, galten Traktoren mit 50-60 PS als große Schlepper. In Deutschland war der Gipfel bei ca. 75 PS ereicht (Deutz D 8005, Hanomag Robust 800, Güldner G 75 usw.) Die Erfahrung mit solch "gewaltigen" Leistungen war noch so gering, daß manche sogar glaubten, diese 75 PS ohne Allradantrieb auf den Boden bringen zu können. Man tastete sich allgemein gerade erst an solche Werte heran.

      Dennoch gab es aber schon Betriebe, die auch gerne noch mehr Leistung gehabt hätten, wenn's geht mit Allradantrieb, damit man sie auch nutzen kann. Nur war nicht zu erwarten, daß die Industrie diese Wünsche bald würde befriedigen können, weil es sich dabei um ausgesprochene Nischenprodukte gehandelt hätte (wie gesagt: Selbst 75 PS-Traktoren wurden damals noch als riesige Exoten bestaunt). Daher kamen einige, m.W. zuerst in England, auf die Idee, zwei der vorhandenen Standardschlepper miteinander zu verbinden. So konnten über 100 PS und Antrieb über vier Räder relaisiert werden.

      In England wurden solche Tandemschlepper von kleinen, spezialisierten Herstellern regulär angeboten. In Deutschland gab es hier und da ein paar Versuche und immer wieder die Erkenntnis, daß dieser Weg nicht zum Ziel führt:
      1. Sehr unhandlich
      2. Im öffentlichen Straßenverkehr praktisch nicht zu gebrauchen (mag sein, daß z.B. in England dbzgl. andere Bedingungen und Vorschriften herrschten)
      3. Sehr hohe Kosten (zwei Motoren, zwei Triebwerke)
      4. Sehr hohe Wartungskosten (zwei Motoren, zwei Triebwerke)
      5. Knicklenker mit allen dazugehörigen Vor- und Nachteilen.
      Deutz hat, wie zeitgenössische Fotos belegen, mehrere Tandemschlepper-Prototypen auf Basis D 5505 gebaut. Es gibt Bilder von Vorführungen eines solchen Tandems in Schleswig-Holstein. Andere Bilder belegen, daß es mindestens zwei verschieden ausgeführte Tandemschlepper von Deutz gegeben hat.

      Gruß
      Michael
    • Dein Glaube ist Dir unbenommen. Tatsache ist, daß Deutz mehrere solcher Tandemschlepper gebaut hat und daß der in dem obigen Inserat angebotene Tandemschlepper vor wenigen Jahren von begnadeten Schraubern erstellt wurde. So steht es schließlich auch in dem Angebot.

      Gruß
      Michael
    • Hallo,
      Den Bau vom Original D5505 Tandem wurde in Auftrag von Deutz vorgenommen von einer Dänische Firma,Hein&Sonner in Randers.
      Die haben nicht nur Volvo BM T700 für Gut Frijsenborg gebaut aber auch einige Deutz D5505 für Großgütern in Norddeutschland.
      Die firma Hein&Sonner existiert heute noch als Maschinenfabrik. (die haben aber keine Unterlagen mehr vom Tandemschlepper)
      Mit freundlichen Grüßern,
      Karel Vermoesen
    • Der Schlepper, der in Nordhorn stand wurde nicht verkauft.
      Es ist der in der verlinkten Kleinanzeige angebotene Schlepper. Erbaut wurde dieser 5505 Tandem von Axel und Veith Nordmann (Alteisenfreunde Twistrigen).
      Über diesen Nachbau wurde auch in der Traktor Classic berichtet.
    • Schon faszinierend, was der Buschfunk so verbreitet.

      D_4006 wrote:

      Ging er im letzten Jahr nicht in Nordhorn noch über die Ladentheke?

      Gruß
      Maximilian
      Nein

      Marvin wrote:

      Hallo,
      ich meine auch Maximilian, haben sogar gesehen wie er Verladen wurde.
      Gruß Marvin
      Dass der verladen wurde, könnte damit zusammen hängen, dass der auf dem Veranstaltungsgelände nicht das ganze Jahr über steht. Nicht jeder Schlepper der verladen wird, wurde auch verkauft.

      F1L514/2-N wrote:

      Hallo,
      wurde in Nordhorn gegen Höchstgebot verkauft. Denke das Problem mit diesem Fahrzeug ist, dass es sehr groß ist und man dafür keine Zulassung bekommt. Also nur was für Privatgrundstück und zum Ausstellen immer verladen.
      Und nochmals nein...

      Wer in der Anzeige auf den Namen des Verkäufers achtet, dürfte darauf kommen, dass der eben noch quasi in Erstbesitz (also im Besitz der Erbauer) ist.

      Wer der Meinung ist, dass das Ding "gebastelt" wurde, sollte sich mal mit der nötigen Steuerungstechnik für den vorderen Schlepper beschäftigen. Die Gangschaltung, die Pedale, alles muss fernbedienbar sein. Und ist es bei dem Teil auch, absolut zeitgenössisch und vernünftig nutzbar. Alleine von den Materialkosten dieser Technik kaufen sich viele hier Mitredende einen ganzen Schlepper.

      mfG
      GTfan
    • GTfan wrote:

      Wer der Meinung ist, dass das Ding "gebastelt" wurde, sollte sich mal mit der nötigen Steuerungstechnik für den vorderen Schlepper beschäftigen.
      Hallo GTfan,
      was habe ich geschrieben?

      1014ts wrote:

      die Schaltung der beiden Getriebe war gut gemacht.
      Der "Stahlbau" des Knickgelenks war schlecht ausgeführt.
      Gruß
      Thomas
    • Hallo GTfan,

      GTfan wrote:

      Dass der verladen wurde, könnte damit zusammen hängen, dass der auf dem Veranstaltungsgelände nicht das ganze Jahr über steht. Nicht jeder Schlepper der verladen wird, wurde auch verkauft.
      Ja das weiß ich auch, bloß wurde er per Spedition gebracht (habe das gesehen wo er noch auf einem LKW stand) und anschließend habe ich am Ende des Feldtages gesehen wie er auf einem einfachen kleinen LKW verzurrt wurde. Da der Tandem Schlepper bestimmt im Auftrag des Veranstalter gebracht wurde habe ich gedacht das er wohl verkauft wurde aufgrund des LKW´s und dem regen Anklang. Aber man kann sich immer Irren ;)
      Gruß Marvin
      Deutz F1L514/51
      Röhr 24RA
      Röhr 15R
      2x Deutz MAH 711