gemeinsamkeiten Deutz-Same

    • gemeinsamkeiten Deutz-Same

      Hallo, auf meiner Suche bin ich auf einen Same gestoßen:
      link

      Gibt es ein genaues Gegenstück von Deutz? Oder ist dieser Same ein eigenständiges Modell?
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Die Gleichheit war je nach Modell....

      Agrokid war von Beginn an vollkommen identisch.

      Agrolux 60/70 (seit 1999 angeboten) hat sich nur beim Motor unterschieden.

      Agroplus 60/70/80 sowie Agrocompact haben sich von Same nur durch den Motor unterschieden. (Deutz anstatt Same). Ab Modellwechsel auf Agroplus 67/77/87 war dann auch der Same-Motor verbaut.

      Agroplus 75-100 basiert zwar auf Same, hat aber keinen direkten Same Bruder.

      Agrotron 230/260 gab es von Anfang an als Same, ist aber im Grunde ein deutscher Traktor.

      Agrotron 160, 175, 200 sind bis auf den Motor baugleich mit dem Same Rubin 160-200 . Kabine war noch anders eingerichtet...

      Ganz am Ende der Bauzeit der kleinen Agrotron Baureihe (90-105/110) wurde der 100er Agrotron in der Schweiz in rot angeboten als Hürlimann Sondermodell.

      Den Nachfolger Agrotron K gab es dann in allen Farben

      Der Same Rubin 120, 135, 150 (100% Same) wurden bis knapp 2004 gebaut und dann gegen den Same Iron 130-165 getauscht. Der Iron kam Ende 2003 und ist ein reiner Agrotron 130-165.

      Es müsste 2005 gewesen sein, als auch noch der Agrotron TTV 1145 und 1160 erstmals in rot und silber angeboten wurden (Iron Continuo und R6. VRT).

      Das heißt, bis ca. 2003 gab es die Agrotron Modelle bis 165PS ausschließlich als Deutz-Fahr. Erst dann hat in dem Bereich Same seine eigenen Modelle Stück für Stück gegen die Lauinger Produkte ersetzt.

      Post was edited 1 time, last by Hans Söllner ().

    • Hallo Andreas,

      Original von Hans Söllner
      ....Same seine eigenen Modelle Stück für Stück gegen die Lauinger Produkte ersetzt.

      da hat also Same seine eigenen Produkte durch seine eigenen Produkte ersetzt. Merkwürdiger Satz, findest Du nicht auch?

      Gruß
      Michael
    • Korrigiere damit alles seine Ordnung hat ;)

      ....Same seine in Italien produzierten, mit hauseigenen Achsen, Getrieben und Motoren ausgestatteten Modelle Stück für Stück gegen die in Lauingen produzierten, mit deutschen, zugekauften Achsen, Motoren und Getrieben ausgestatteten Produkte ersetzt.
    • den angesprochenen same gabs auch als lamborghini champion...z.b. 150.
      Das waren echte Problemschlepper und waren wie die etwas größeren - sprich Agrotron 160 bis 200 unter keinem guten licht gestanden.
      Deshalb wurde der aus italien-produkten-zusammengestöpselte Agrotron sowie alle Same/Lambos fallen gelassen und durch Agrotrons in Rot und Silber ersetzt.....
      Danach hatte man allerdings seit jeh her das Problem eine Lücke im Leistungsbereich von 160 bis 200 PS zu haben, da die Agrotrons sprich die mit Deutz-Motor, ZF-Getriebe, ZF/SAT-Achsen (später Carraro) nur bist zu einer DIN-Leistung von 150 PS gingen. Das ist heute noch annähernd so, da das T7200 eben bei 150 aufhört und das T7300 erst viel weiter oben anfing.

      Die Scheinleistungsangaben bei DF haben auf dem Papier gut geholfen diese Lücke zu schliessen.
    • Original von 06bismk3
      .... da die Agrotrons sprich die mit Deutz-Motor, ZF-Getriebe, ZF/SAT-Achsen (später Carraro) nur bist zu einer DIN-Leistung von 150 PS gingen. Das ist heute noch annähernd so, da das T7200 eben bei 150 aufhört und das T7300 erst viel weiter oben anfing.

      Die Scheinleistungsangaben bei DF haben auf dem Papier gut geholfen diese Lücke zu schliessen.


      Jetzt übertreib mal nicht wieder so. Die ECE R 24 Norm weicht kaum von der alten DIN-Norm ab. Ein Agrotron 165 MK3 hatte schon echte 170PS, und der Agrotron 6190 mit seinen 193-Schein PS kommt noch auf rund echte 180PS.
      Das T 7200 verträgt schon seit 15-Jahren mehr als 150PS.
    • Hallo Andreas,

      ich pflichte Dir bei, daß die ECE R24 ungefähr dasselbe ergibt, wie die alte DIN-Norm, aber seit Jahren wird bei Deutz-Fahr keine nutzbare Leistung mehr angegeben. Was nutzt die ECE R24, wenn man sie nicht nutzt :D?

      Das
      Original von Hans Söllner
      .....Agrotron 165 MK3 hatte schon echte 170PS, ......

      mag sein, aber die nutzbare Nennleistung betrug 160 PS ( nach ECE R24 ). Auch der von mir so sehr geschätzte Agrotron 180.7 kommt nur auf 163 PS.

      Viele Same Rubin scheinen unter Leistungsmangel gelitten zu haben. Zudem waren Störungen an Elektrik und Elektronik so häufig, daß mancher Same-Dauerkunde das Fabrikat wechselte. Wer des Französischen mächtig ist, kann dazu in diesem sehr Same-feundlichen Forum eine Menge finden.

      Gruß
      Michael
    • Original von 100 06A
      @ 06bismk3:

      Ausgesprochne Problemschlepper, d.h. du würdest davon sofort abraten? Wo lagen die Probleme?


      ja ich würde aufgrund der Erfahrungen mit dieser und der dazugehörigen lambo-baureihe abraten.
      Diese Schlepper hatten nicht nur wie Lasca34 schon erwähnte erhebliche Elektronik, Elektrik ausfälle - sondern extremste Probleme mit dem 9-fach Lastschaltgetriebe mechanischer Art. Mit der Vorderachse->Differential mechanischer Art
      Die Bisher genannten Probleme teilten sie mit dem Agrotron 160, 175 und 200.
      Aber dem noch nicht genug, hatten sie Motorschäden, Öldruckprobleme, Pleuellagerschäden, Hauptlagerschäden usw mechanischer Art. Reissende Kühler, undichte Klimas, undichte Kabinenfederungen...Diese Rice...oder wie auch immer genannt technologie am Motor war alles andere als ein Segen.
      Was weiterhin in der Kabine dazu kam im Gegensatz zum Agrotron, war dennoch die im Inneren anderen verbauten Komponenten. Angefangen vom Kombiinstrument, die sterben wie die Fliegen...Fast Jedes anders gestaltete Element oder andere Bauteil zum Agrotron in der Kabine war vom Ausfall bedroht. Sie teilten lediglich den gleichen Kabinenrahmen und leider auch einige Steuergeräte.

      Einen Vorteil hatten die Schlepper allerdings. Sie waren sehr schwer ausgelegt für einen 130-150er. Deshalb fährt er so manches Anbaugerät, wo andere schon längst einiges an Gewicht in die Front hängen müssen. Sprich die Zugleistung bringt er wirklich auf den Acker.

      @Hans Söllner: mag sein dass es etwas übetrieben ist. Dennoch hat der Agrotron 150 sprich MK2 das gleiche Getriebe wie der heutige Agrotron 6180 P drunter. Sicherlich hat der 6180 nun Proportionalventiltechnik - dennoch ist der 6180 für mich sicherlich kein 180er sondern maximal ein 155-160er Schlepper. Und wenn man Ihn in der Praxis fährt, so wird man genau jenes feststellen. Wenn ich einmal mit dem 150 mk2 und exakt gleicher Last auf der Strasse mit gleicher ursprungsgeschwindigkeit, gleichem gewicht wie der 6180 P und maximal ausgereizter Leistung exakt auf die gleiche geschwindigkeit abfalle, ist wohl bewiessen, dass die Zugleistung die exakt gleiche ist.

      Der Einsatz vor dem Pflug oder Grubber, Kurzscheibenegge, Güllefass bestätigte dies ebenso!

      Bei Tatsachen gibts nichts zu diskutieren...

      Zurück zum Ursprungsthema. der 150er Rubin bzw 150er Champion hat hier ganz schön zu kämpfen um mithalten zu können.
    • Ok, aufgrund dieser doch recht gleichen Meinungen werde ich mir den Schlepper gar nicht erst ansehen.

      @Kurrt D30s: Dann wird das leider nichts...

      Danke für die Infos, ich interpretiere das so, dass ich von den 160-200er Agrotrons auch die Finger lassen soll...
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Original von Lasca34
      Original von 06bismk3
      ....Bei Tatsachen gibts nichts zu diskutieren.....


      "So waren jedenfalls meine Eindrücke" würde nicht ganz so großmäulig erscheinen.

      Gruß
      Michael


      ok verbessert - so waren die in diesem Moment in 30 Betriebsstunden erfahrenen Eindrücke. Er hatte erst ca. 300 Stunden auf der Uhr.....

      @10006A: Die Agrotrons sind aufgrund des Deutz-Motors und der anderen Kabine, sowie ebenso des nicht Same FKH's besser...aber von denen kann ich nichts beisteuern, da es bei uns nur einige dieser Rubin und Champions gibt, die alle ähnliche Leiden haben. Die meisten sind wie Michael auch schon schrieb, diesen nach nach tausende Euros Reparatur wieder los geworden...oder haben nie wieder SDF gekauft (der Großteil)
    • Also ich würde mich nicht anhand des selben Getriebetyps darauf versteifen, dass es effektiv der selbe Traktor ist. Immerhin teilen sich meist 2 Typen den selben Getriebetyp....
      Welchen Getriebetyp meinst du eigentlich genau? Das T 7229?

      Wenn ich mal alte Tests anschau bezüglich Zugleistung:
      Agrotron 120 MK3 : 100PS Zugleistung
      Agrotron M 640- 164PS max. 170 ECE PS. Auf dem Papier max. 181 Schein-PS.
      Zugleistung: 155,5PS (ist doch ganz ordentlich dafür dass das für dich nurnoch ein 155-160PS Traktor ist)

      Agrotron 150.6 : Zugleistung 133PS
      Agrotron 150.7 : Zugleistung 128PS

      Der Nachfolger der beiden, Agrotron M 625 den ich immer als 150er bezeichne (163 Schein PS) Zugleistung: 134PS und somit wieder kein Unterschied zu den Vorgängern

      Einen vergleichbaren MK2 in der Leistungsklasse hatte Profi leider nicht im Test, dafür einen gut eingestellten Agrotron 6.15 der schon 115PS an der Zapfwelle hatte. Zugleistung ebenso wie der 120 MK3 100PS.

      Ich bin mal gespannt, wie sich der 6180P im Profi Test geschlagen hat und wie die Werte vom M 640 abweichen.
    • es ist defintiv nicht der selbe Traktor. Das Fahrverhalten war ganz anders.
      ja meinte das 29er. Das Getriebe drückt nun mal aus, was der Motor leisten darf.
      Es ist bekannt dass seit mk3 die leistungen geringer waren - ebenfalls die mk4 sprich .6 .7
      Bei den 135 MK3 gabs aufgrund der vielen Kundenbemängelungen ab Werk ein Leistungsupdate. Sieht man auch an den Profitests. Der 6.15 oder 120 oder 135mk3 hatte fast die gleiche Leistung - der mk3 sogar weniger. Vlt hat einfach auch der 150 mk2 einiges an mehrleistung, weshalb der vergleich zum 6180 so gleich ausfällt. Mit der M-Serie konnte ich nicht vergleichen.

      Es scheint also die Leistungsangabe seit mk3/mk4 umstellung zu den Angaben zu passen.

      wenn man sich für einen neuen schlepper interessiert, vergleicht man nun mal mit den Fahrzeugen die man bisher auf dem Hof hat. Mit diesen muss er sich einfach messen.
    • Hallo, soweit ich weiß gehört doch Hürlimann auch zu SDF, was ist dann mit diesem Schlepper: link
      Hat der auch schon deutzteile (sdf) oder komplett eigenständig?
      Allgemeine Meinungen? ET-Verfügbarkeit? Getriebehersteller? Motor?
      Infos im Netz? Konnte auf die Schnelle nix finden...
      Gruß Ruben

      F2L612/6, DX110, Faun FM1025, Unimog U424 / U1000, Kroll K14D
    • Hallo,
      Der Hürlimann 6190 ist Baugleich mit den Same Titan 190.
      Also mit Same Motor und das Same Full-Powershift Getriebe, was auch im Deut-Fahr Agrostar 6.81 zurück zu finden ist.
      Meinung: nicht Empfelungs wert.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • das ist noch ein reiner same/lambo.
      sprich den gabs zumindest 1:1 auch als lambo.
      als lambo und hürlimann mit wassergekühltem motor.
      also same mit luft/ölgehühltem motor.

      hatte auch das 9-fach LS-getriebe bekannt aus dem 6.81. Ebenfalls die 4-radbremse von same.

      wir hatten damals mal jenen als 150er lambo am hof für unseren damaligen dx als ersatz. Den wollte man uns aufschwatzen.
      (als Vorführer)
      Wir waren heil froh dass mein vater schon damals eine Same-aversion hatte. Denn das Getriebe war ein halbes Jahr danach totalschaden.
      Danach wurden wir glückliche Agrotronfahrer ;)

      ET wird sicherlich alles verfügbar sein. ist doch erst 97er Baujahr.

      Was suchst du eigentlich? einen Same oder möglichst viel Deutz-Fahr sprich Agrotron? :D

      Wenn du den Same pur suchst - hast du ihn gefunden. Der wurde schon gebaut vor der Agrotronreihe...