Funktion Hydraulik Deutz D30

    • Hallo Kai,
      Sowohl der D40.1S als auch der D40.2 sind nicht mehr bei mir. Über letzteren Verkauf ärgere ich mich gelegentlich, aber egal, weg ist weg - da kommt halt mal wieder was neues bei :D

      wenn die noch bei mir stehen würden, wäre es leicht geprüft.

      Gruß
      Matze
    • Hallo zusammen,
      Aus einem Klumpen Schwarze pampe mit Metallkern wird wieder ein Steuergerät.
      Der D30S steht in der Ecke wo er nicht stört und somit konnte ich die Hydraulik zerlegen mit dem Hintergrund das er einige Wochen stehen wird. Haben ja zum Glück noch den ein oder anderen Ersatz ;)

      mal schauen wie es weiter geht, aber ich bin dabei. Schlimm genug das es schon so lange dauert mit dem Thema Hydraulik -.-*

      Gruß
      Matze
      Images
      • 69EF8112-6D98-42D4-ACBC-97A77E1E4E06.jpeg

        2.34 MB, 3,024×4,032, viewed 35 times
      • DF0B42CF-86C9-4545-BD35-0B0467AA6BA1.jpeg

        2.5 MB, 3,024×4,032, viewed 34 times
    • Moin Matze,

      der Absperrschieber ist noch in dem torpedoförmigen Vorsteuerschieber. Ich würde ihn ausbauen, da sich dort viel Dreck sammelt.

      In deinem letzten Bild hast du nur den Hebel der Senkdrossel. Die würde ich auch ausbauen, wenn du den Spannstift herausbekommst.

      MfG Kai
      Images
      • index.jpg

        158.2 kB, 1,208×706, viewed 33 times
    • Moin,
      Der ist neu ;)

      hier noch ein paar Fragen:
      Sollte ich die Schrauben bei blau grün rot mit Gewindedicht einkleben?

      Die „Führungsscheibe“ (siehe bild) ist bei mir nicht verbaut gewesen und auch jetzt nicht verbaut. Gibt es deshalb womöglich Probleme?

      Aus dem Dichtsatz von Mauch habe ich noch ein paar Sachen übrig, wo die verbaut sein sollen ist mir schleierhaft:
      - Stützring aus Kunststoff (6x0,7mm)
      - Kupfer Flachdichtring A16x20
      - Dichtring 25x2,5 (der von Baugruppe F wurde getauscht, schon beim sortieren der Bauteile nach Stückliste war dieser zu viel, falsch gepackt?) E: hab den Ort der Bestimmungen gefunden, das ist der dritte Dichtring fürs Steuergerät vom Mähwerk :)
      - Sicherungsscheibe (Bild)

      der Rest ist wieder zusammen, muss nur noch final verschraubt werden und das Werkzeug wartet auf Reinigung :D

      Post was edited 1 time, last by QuieseL ().

    • Moin,

      bei Grün sollte eig nix drinsitzen. Das ist eig. ne Sacklochbohrung für die Kurvenscheibe beim 3005. Beim Rest muss Gewindedichtmittel dran.

      Der Stützring ist wohl für Baugruppe B, dem Senkventil gedacht.

      Die Flachdichtung ist wirklich aus Kupfer? Sonst hätte ich Alu Dichtung von DBV gesagt.

      Der ORing ist dann tatsächlich über, wenn der genau gleich ist. Sonst gehört der auch noch zum DBV.

      Die Sicherungsscheibe ist wohl für Baugruppe B gedacht. Habe ich aber auch immer weggelassen.

      MfG Kai
    • Guten Morgen zusammen,
      Juhu der Deutz ist wieder zusammengebaut und läuft, tada die Hydraulik funktioniert noch immer nicht wie sie soll. Bekanntes Fehlerbild bleibt bestehen.
      Die Karre ärgert mich, ärgert mich so sehr das kann sich garkeiner vorstellen….
      Wenn er mich weiter ärgert ist das der Schlepper der dafür sorgt das es Platz gibt in der Halle :cursing:
      Wie kann man erfolglos so viel Zeit in die blöde Hydraulik stecken?
      Kurz zum Stand der Dinge, was wurde gemacht:
      - Nutring ersetzt, Zylinder durch gehont
      - Hydraulikdruck gemessen, Pumpe intakt
      - Hydraulikölfilter erneuert
      - Hydrauliksteuergerät mit neuem Dichtsatz versehen, dazu komplett zerlegt, gereinigt, begutachtet und zusammen gebaut

      Wie gehts weiter?
      Ich weiß nicht was jetzt die nächste Fehlerquelle ist.
      Steuergerät an sich kaputt/eingelaufen/undicht? Die einzelnen Komponenten sahen optisch gut aus.
      Der Hubzylinder doch zu stark eingelaufen?

      Nunja…. Ich könnte kot…


      Hoffe ihr startet besser in der Tag

      Grüße
      Matze
    • Hallo Kai,
      Generell würde ich sagen hebt sie sehr zeitverzögert hoch. Nachdem das Kommando „heben“ Erfolg, dauert es ein Moment bis sie hebt.
      Dann hebt sie auf gewünschte Position aus, Regel in der Lage dann aber nach.
      Last hebt/hält sie noch immer nicht.
      Egal ob Senkdrossel drin oder nicht, egal ob Zug-oder Lagereglung.

      also eigentlich eine reine Katastrophe…
      Viele Komponenten für die Fehlfunktion gibts eigentlich nicht meiner Meinung nach, wenn der Nutring etwas Öl im Hubzylinder durchlässt sollte das nicht solch eine Auswirkung haben denke ich oder liege ich da falsch?
      Pumpe baut ordentlich Druck auf, die ist also auch ausgeschlossen.
      Bleibt weiterhin nur das Steuergerät vermute ich.

      E: ich werd nochmal ein Video vom aktuellen Stand machen


      Gruß
      Matze
    • Moin Matze,

      ich pack morgen mal das gute Steuergerät von meinem 40er in ein Paket. Dann kannst du überprüfen, ob es daran liegt. Das glaube ich allerdings nicht, da die Symptomatik auch bei geschlossener Senkdrossel, ergo geschlossener Rücklaufleitung gleich bleibt. Somit bleibt nur Nutring, Zylindergewinde unten, oder Verbindungsdruckrohr an Zylinder... Leider also nur der große Aufwand.

      Das Gestänge hattest du eingestellt?

      Btw. Die Umstellung von Zug auf Lage und umgekehrt sollte nur bei unterster Lage der Hubarmme stattfinden. Bei angebautem Arbeitsgerät kann das sonst zu gefährlichen schlagartigen Absenken führen.

      MfG Kai
    • QuieseL wrote:

      wenn der Nutring etwas Öl im Hubzylinder durchlässt sollte das nicht solch eine Auswirkung haben
      Servus Matze,

      Ich würde schon sagen, dass das die Symptome hervorrufen kann. Also die Hydraulik funktioniert ja überhaupt nicht. Zeitverzögert, langsam und sinkt bei der kleinsten Belastung ab. Bin da auch kein Fachmann, aber für mich sieht es danach aus, dass sich kein ausreichender Druck aufbaut. Ich würde die Symptome in diese Richtung deuten und somit auch Richtung Kai gehen, also Nutring und Zylinder.

      Zuvor würde ich nochmal alles von vorne durchgehen. Druckprüfung der Pumpe, dann Zylinder hohen (lassen) und mit neuem Nutring wieder verbauen und dabei auch die Druckleitung genau kontrollieren.

      Weggeben würde ich einen D30s niemals. Den kann man immer brauchen.

      LG Emanuel
      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Er ermutigt mich den Bock nochmal zu zerlegen, das ist dann das 4. mal den Kraftheber runter 8| Sau Ding!
      Ich werde berichten.

      Hydraulikölstand ändert sich auf alle Fälle nicht, der bleibt konstant stehen.
      Lässt sich aber nochmal prüfen indem der einfach ne Stunde heben soll im standgas ^^

      Gruß
      Matze