7207c hupt bei eingeschalteter zündung

    • 7207c hupt bei eingeschalteter zündung

      Hallo! Ich bin neu hier und habe ein Problem mt meinen 7207c. Ich weiss das die Hupe bei diesen Modell für 2 Funktionen zuständig ist. Einmal für die Hupe, und einmal als Warnsignal zusammen mit einer roten Kontrolleuchte wegen Überhitzung. (Temperatursensor am Zylinderkopf).
      So jetzt zu meien Problem das von einen auf den anderen Tag auftrat:

      Sobald die zündung eingeschaltet ist fängt der Deutz an zu hupen.Sobald der Motor läuft ist dies weg.Stell ich den Motor wieder ab und Zündung ist noch an hupt er wieder permanent.Er hupt also immer bei eingeschalteter Zündung ausser der Motor läuft.Auffällig ist das nach ein paar sekunden hupen die Kontrolleuchte wegen überhitzung mit angeht.
      Es handelt sich defintiv nicht um ein Überhitzungsproblem der Motor ist kalt.Es muss ein elektrisches problem sein.
      wie bekomm ich das in den Griff?? Wie testet man den Temperatursensor am Zylinderkopf? (Mulitimeter vorhanden) Muss dieser Bestimmte ohm Werte liefern oder schaltet er einfach auf durchgang bei entsprechender Temperatur. Bitte helft mir das hupen nervt einfach nur noch.
      achso ich hab die suche benutzt habe aber leider nichts passendes zu meinen konkreten Problem gefunden.

      Post was edited 2 times, last by deutz7207 ().

    • RE: 7207c hupt bei eingeschalteter zündung

      Hallo Benedikt !!

      Eine Möglichkeit ist, das die für die Temperaturüberwachung zuständige Sicherung defekt, bzw. oxidiert ist.
      Dadurch holt sich die Anlage über verschlungene Pfade Masse und die Hupe ertönt. Die Hupe wird über Masse geschaltet und erhält Plus über Klemme 15 vom Zündschloß.

      Grundsätzlich schaltet der Temperaturschalter bei erreichen der Einschalttemperatur ( ca. 170°C) auf Masse durch.
      Also reicht zum Messen eine simple Prüflampe bzw. ein Multimeter.

      Es kann aber auch sein, das die blaue Leitung zum Temperaturgeber durchgescheuert ist, und dadurch Masseschluß erhält und die Hupe ertönt.

      Die ganze Mimik wird über ein Relais gesteuert ( zumindest ist das beim intrac 2004 so), und diese Relais kann schließlich auch die Ursache sein.

      mfg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • Hallo hab das problem immer noch nicht im griff. Die Sicherungen hab ich überprüft.Die sind es definitiv nicht.
      Den Temperturwächter am Zylinderkopf ist auch ok.An dem daran hängenden Kabel konnte ich auch nichts feststellen.
      Aber wo finde ich das Relais?? Wo ist das Verbaut??? Laut schaltplan ist eines Verbaut aber nur wo??
    • Hallo Benedikt !

      Hast du den Sicherungen nur einer Sichtprobe unterzogen, oder auch mit einer Prüflampe oder mit einem Multimeter geprüft das auch wirklich an beiden Kontakten Spannung ansteht ??

      Ich stehe mit diesen alten Keramik- auch Torpedosicherungen genannten Bauteilen auf Kriegsfuß. Der Schmelzdraht ist ganz, aber durch Korrosion an den Kontakten fließt dennoch kein Strom.
      Abhilfe schafft säubern der Kontakte, drehen der Sicherungen im eingesetztem Zusand, nachbiegen der Kontaktzungen, Austausch auch von nicht defekten Sicherungen und einsprühen mit Kontaktspray.

      mfg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • Hallo. ja das problem kenn ich mit den Dingern.Hab alle raus genommen leicht angeschmirgelt und kontaktspray verwendet.ich bin mir ziemlich sicher das es an den sicherungen nicht liegt.Ich werde jedoch alle zur Sicherheit durch neue ersetzen.
      Ich verstehe einfach nicht warum er hupt nur bei eingeschalteter Zündung wenn der Motor aus ist.Warum hupt er nicht auch wenn der Motor läuft?
    • Hallo,

      habe auch Probleme mit den Sicherungen bei meinem D 5207C A.

      Und zwar geht ab und zu mal das Radio an oder aus, genauso funktionieren mal die Scheinwerfer oben am Dach manchmal auch nicht.

      Ich habe dann einfach alle Sicherungen rausgemacht und durch neue ersetzt.

      Kann man anstatt dieser Steinzeitsicherungen auch normale Sicherungen, wie man sie im PKW findet einbauen oder ist dass dann doch eher ein größerer Aufwand, es muss ja dann der ganze Sicherungskasten neu aufgebaut werden oder?

      Gruß Björn
      Willst du ein Spielzeug für Kinder,
      dann nimm ein Johny mit 6 Zylinder.
    • Ja ich denke schon das man dort solche Sicherungen wie in den Autos verbauen kann.
      Hier mal ein Beispiel. agritek.de/shop/483042%208er%20Stecksicherungen.jpg

      Leider funktioniert der link zu den Preisen nicht aber gibt einfach mal agritek.de ein.
      Dann links auf "Shop Eingang", wenn du dann im Shop bist auf "Sicherungen und Dosen" klicken und ganz unten auf der Seite findest du dann die "Sicherungsdose für Stecksicherungen".

      MfG Deutz7807C-A
    • Hallo und danke für Eure Beiträge - habe einen 6007c der auch hupt wenn Zündung an und Motor aus. Werde mal die Sicherungen kontrollieren. Der Schlepper hat 4 Jahre mit Getriebeschaden gestanden. Dieses Frühjahr repariert und Anfang der Woche dem Tüv ohne Probleme vorgestellt - am 1. Tag nach dem Tüv gings mit dem Hupen los - aber nicht immer, sondern nur wenn er warm ist und durch die Heizung das Armaturenbrett und damit die Sicherungen auch.
      Allerdings weiß ich aktuell noch nicht wo die Relais sitzten - ich nehme an im Armaturenbrett unter der Ablage - das Getriebe hab' ich auseinander und zusammen bekommen - aber die obere Plastik-Abdeckung des Armaturenbretts (Ablage) hab ich noch nicht runter -
      ǵibts da ein Trick?
      Noch was anderes blödes: Einen der Mehrfachstecker, den weißen (Fahrtrichtung rechts) haben wir für's lackieren der Kabine wohl so gut versteckt, das wir diesen jetzt nicht finden. Wenn mir einer einen Tip geben könnte wo das Kabel mit dem weißen Stecker her kommt, wäre das Klasse - auch eine Schaltplan für so'n ..07C wäre nicht schlecht.
    • Hallo heinz-stefan,
      da das Hupen nur bei warmen Motor auftritt und der Trecker vier Jahre gestanden hat, könnte ich mir vorstellen, das der Motor bewohnt wurde und jetzt der Hausrat die Kühlung negativ beeinflusst. Ein öffnen der Abdeckbleche würde Sicherheit geben.
      Gruß Demian
    • Hallo Demian,
      danke für Deine Anregung, aber die Abdeckbleche waren zum Lackieren ab, darunter war nichts auffälliges. Nachdem ich gestern an den Sicherungen auch keine Fehlfunktion feststellen konnte, werde ich jetzt mal versuchen an die Relais dran zu kommen - ich denke hier wird Korrosion an den Steckkontakten als Ursache zu finden sein. Sobald ich was konkretes weiß, melde ich mich. Paradoxerweise tritt dass Hupen nur Abends beim letzten Absttellen auf - vielleicht hat der Schlepper Angst wieder für 4 Jahre stehen???
    • Hallo heinz-stefan,
      da Dodo37 so ziemlich das gleiche Problem hat, könnte ich mir vorstellen das der Temperaturschalter anfällig ist und zu früh schaltet. ein abklemmen des Temperaturschalter, während es hupt, würde Klarheit geben, ob der Schalter geschaltet hat, oder der Fehler anderswo zu suchen ist.
      Gruß Demian
    • Hallo Demian,

      das Problem liegt häufig an dem Kombischalter "Blinken, Fernlicht, Hupe".
      Mittig geht da das Massekabel zum Betätigen der Hupe durch. Oft ist im Knick des Schalterröhrchens die Isolierung beschädigt und wenn das beschädigte Kabel dann Verbindung mit dem Röhrchen bekommt, hupt es.
      Es grüßt alle Deutzfreunde

      Franz Schmitz
      (F1M414/46, 2 x F1L514/51, F2L514/53 I, D3005)
    • Hallo Deutzscheune,
      danke für die Info, aber wäre sie nicht besser an H.-Stefan gerichtet?
      Bei Fehlern in der Elektrik sind bewegliche Teile immer anfällig und sollten auch als erstes geprüft werden, aber ich denke das der Fehler da auf blinken und umblenden reagieren müsste.
      @ H.-Stefan,
      Ich habe jetzt den gesamten Beitrag, auch von deutz7207 gelesen, wo das Hupen bei laufenden Motor erlischt.
      Ist das bei Dir auch so?
      Da zum hupen ein Relais geschaltet wird, kann ich mir vorstellen das unter Umständen ein Problem mit dem Zündungsplus (15) an den Kontrollleuchten eine Ursache ist.
      Gruß Demian
    • Hallo Demian,
      sorry, dass ich Dich versehentlich angesprochen habe.
      @H.-Stefan:
      Das an der Isolierung beschädigte Massekabel der Hupe im Hebelrohr vom Kombischalter habe ich bislang an einem D4006, einem 5006 und an einem 6206 festgestellt.
      Die Anschlüsse für Blinken und Umblenden gehen nicht durch das Hebelrohr!
      Das ist aber auch nur eine Vermutung, aber m. E. eine Überprüfung wert.

      Das von mir erwähnte Hupen durch Fehler im Kombischalter hört wohl auf, sobald das Zündschloss auf Stellung "0" ist.
      Es grüßt alle Deutzfreunde

      Franz Schmitz
      (F1M414/46, 2 x F1L514/51, F2L514/53 I, D3005)

      Post was edited 3 times, last by Deutzscheune ().

    • Hallo Deutzscheune,
      kein Problem, mich hat nur gewundert, das Du mit H.-Stefan nicht reden wolltest.
      Ein beschädigtes Massekabel im Hebelrohr würde beim bewegen des Rohrs arbeiten und eventuell Kontakt geben.
      @ H.-Stefan,
      Dodo37 hat mit der Temperaturwarnung ein identisches Problem gehabt und nur durch erneuern und säubern der Sicherungen beseitigt.
      Du hast die Sicherungen schon mal geprüft, aber vielleicht nicht gründlich genug.
      Gruß Demian
    • Hallo Deutz (er) !

      Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, kann ich noch was dazu beitragen:
      Da die Blinker-Kontrollleuchten und das Fernlicht-Kontrollbirnchen nur ganz schwach flackerten, wenn der Blinker betätigt wurde, hab ich die Kontrollleuchten-Leiste mal ausgebaut. Nachdem ich die Leiste ausgebaut hatte, hupte Mein 6007C bei Einschaltung der Zündung.
      Nach etwas längerer Fehlersuche habe ich ein Masse-Problem festgestellt.

      Auf der Unterseite der Leiste (da, wo die Birnen eingeschoben werden) befinden sich insgesamt 4 Messing - Leistchen, die einfach nur eingeschoben sind. Diese verbinden die Leuchten und versorgen diese mit Masse.
      Die Messingleisten waren total korrodiert (Grünspan?). Ich habe alle Leisten ausgebaut, ordendtlich abgeschmirgelt und mit WD-40 gereinigt. Anschliessend habe ich noch die Fassungen der Glühbirnen abgeschmirgelt, da diese auch verdreckt und korrodiert waren. - Das war es.
      Die Hupe hupt jetzt nur noch, wenn sie hupen soll :D und die Kontrollleuchten funzen auch wieder ordentlich.

      Ich hoffe, dass ich hiermit jemanden helfen kann.


      Gruss
      M

    • Danke für Deinen detailierten Bericht. Die "Masseleisten" der Kontrollampen habe ich auch schon mal gereinigt, danach funktionierten wenigstens die Kontrolllampen.
      Mangels Zeit, andere Reparaturen waren wichtiger, haben wir nicht weiter danach geschaut.

      Mittlerweile habe sich alle an das Hupen gewöhnt - und eine positive Sache hat das auch noch: Jeder macht sofort die Zündung aus, wenn der Schlepper anfängt zu hupen - das ist bei dem hier auf dem Betrieb nur selten gebrauchten Schlepper gar nicht so schlecht. So steht er wenigstens nicht irgendwo rum und die Batterie wird leer.