Hydraulikleistung Intrac 2004A Bj 1981, Tandempumpe...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hydraulikleistung Intrac 2004A Bj 1981, Tandempumpe...

      Ich bin schon eine Weile hier registriert aber habe mich mit Beiträgen etwas zurückgehalten.

      Ich habe einen Intrac 2004A aus 1981...gekauft etwa 1999.
      Dann kaufte ich mir einen 2004A T mit viel Ausrüstung (Heckbagger, Böschungsmulchgerät, Ladepritsche, Baas Frontlader... Druckluftanlage, Zusatzölbehälter, etc.)
      Von besagtem T Modell habe ich den Frontlader, die Pritsche und den Zusatzölbehälter behalten, den Rest wieder verkauft.
      Mein Intrac hat etwa 7200h und läuft nach einigen grösseren Reparaturen sehr zuverlässig. An neuen Teilen habe ich die Doppelkupplung, Handbremstrommel und die Querwelle im Getriebe ( ich viel fast um bei den Preisen, die Welle alleine kostete etwa 1200€...) Aber gut, er läuft prima.

      Um die Hydraulikleistung etwas zu verbessern tauschte ich die original Pumpe gegen eine mit 19ccm, was aber keinen durchbrechenden Erfolg brachte.

      Ich habe nun hier gelesen dass diverse Tandempumpen einsetzbar sind.
      Welche Grösse ist die beste Wahl? 16 +11ccm oder 19+11ccm? Ich denke zu viel Menge macht Ärger wg. der Wärme und Leistungsverluste, da das Öl ja auch ohne Verbraucher ständig durch den Ventilblock gejagt wird.

      Welche sollte ich bestellen? Welcher Typ / Teilenummer passen zum Intrac Flansch und haben die richtige Eingangswelle?

      Dann ein kleines Kabinettsstückchen..... Ich habe seit 2 Jahren den Zusatzölbehälter dran und wundere mich immer dass eingefülltes Öl am nächstren Tag auf wundersame Weise verschwunden ist......ich wusste nichts von der Entlüftung ins Getriebe... ich werde jetzt erst mal Öl ablassen..;-))

      Tja dann werde ich mal auf eure Tipps warten,ich stelle mal einige Bilder meines guten Stücks ein aus verschiedenen Stadien ein....

      Er ist optisch nicht sehr schön.. ( Hammerit grün..) aber ich verspreche nächstes Jahr wird alles in original Deutz grün neu lackeirt...

      Gruss
      Harald
      Images
      • P1180159.jpg

        1.66 MB, 1,712×1,368, viewed 1,932 times
      • P6240012.jpg

        198.68 kB, 1,100×879, viewed 1,769 times
      • GrößenänderungP1290078.jpg

        121.36 kB, 1,100×879, viewed 1,637 times
      • intrac_1.jpg

        175.31 kB, 1,170×843, viewed 1,653 times
      • intrac_1.jpg

        109.16 kB, 822×752, viewed 1,747 times
    • RE: Hydraulikleistung Intrac 2004A Bj 1981, Tandempumpe...

      Hallo Harald!

      Die Sache mit dem verschwundenen Hydrauliköl liegt am Schnüffelventil im Hydraulikblock. Das muß gegen einen Blindstopfen ausgetauscht werden.

      Als Tandempumpe ist die 16 + 11 ccm vorgesehen.

      Ich würde Dir vorschlagen in der intrac - Rubrik die Beitreige über Hydraulik- Pumpen und Zusatzölbehälter durchzulesen. Da ist eigentlich alles wissenswerte bereits gesagt worden.

      Das der Tausch der Hydraulikpumpe nicht gebracht haben kann, das will ich wohl glauben, denn der intrac 2004 hat original eine 19 ccm Pumpe verbaut! :D

      Tandempumpen in der gesagten Größe wurden ab 1985 in der Austattung A-T mit Niedrigdach eingesetzt. Diese Maschinen haben dann auch die SD 80 Steuergeräte mit vier Schaltstellungen ( DW mit Schwimmstellung).

      mfg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • So, ich muss mal den alten Beitrag aus der Versnkung holen... Ich habe mir eben über Ebay eine Tandempumpe 16+11ccm bei Aquarium Melle gekauft.
      Der Preis ist ganz ordentlich. ICh denke damit kriege ich etwas mehr Menge bei nierdrigen Drehzahlen.

      Durch den Winter mit deinem vielen Schnee bin ich es leid beim Schnee räumen/ fahren mit dem Frontlader ständig mit höheren Drehzahlen zu fahren.

      Ich bin gespannt wie sich die Tandempumpe da schlägt.

      Gruss
      Harald
    • Hat hier eigentlich jemand schon mal eine Einfachpumpe mit dem Vorrangventil der Lenkung durch eine Tandempumpe ersetzt?

      Die 16ccm Pumpe an die Druckleitung der Arbeitshydraulik, die 11ccm Pumpe an die Lenkung. Tankanschluss auf beide Pumpen splitten, soweit ist das ja klar.
      Wie habt ihr es praktisch gelöst? Ich hätte gerne einige Ideen gesammelt, ich muss meinen "Verschraubungseinkaufszettel" noch zusammenstellen.
      Vielleicht hat jemand Bilder?

      Grüsse
      Harald

      Post was edited 1 time, last by harascho ().

    • RE: Tandempumpe

      Hallo Harald !

      Ich würde besonders die Ansaugleitung original von Deutz nehmen. Zum Beispiel von einem Schlepper der die 16+11 ccm Pumpe mehr oder weniger in Serie gehabt hat.

      An den Druckleitungen hat man auch etwas mehr Platz und man kann auch zur Not ein Stück Hochdruckschlauch dazwischenschrauben.
      Oder beide Druckleitungen komplett neu anpassen.

      Bei der Saugleitung ist das schon schwieriger und eine Undichtigkeit wird auch nicht so schnell bemerkt.

      Die Saugleitungen sind übrigens bei fast allen neueren Deutz Schleppern in Höhe des Kupplungsflansches mit einem Schlauchstück verbunden. Hier kann Deine " neue " Leitung, zb. vom D 6806 /07 angesetzt werden. durch die schräge Lage des Intracmotors muß diese aber auch angepaßt werden.
      Vorteilhaft wäre es wohl vorab den Preis zu erfragen, damit man nicht evtl einen Herzinfarkt erleidet.

      mfg bfg 2004
      Images
      • Ölversorgung Tandempumpe D 6807.jpg

        549.63 kB, 2,041×1,537, viewed 1,391 times
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor

      Post was edited 1 time, last by bfg 2004 ().

    • Tandempumpe Anschliessen

      Danke bfg2004 für den Auszug.
      Ich habe heute die Tandemumpe bekommen und gerade eben bei Hytec Hydraulik die benötigten Flansche und Anschlussteile bestellt. Die Pumpe knapp 300€, die nötigen Anschlussmittel noch mal 100€ dann noch 2 - 3h Arbeit und ich sollte endlich vernünftig mit dem Frontlader arbeiten können... auch bei niedrigen Drehzahlen... anbei ein Bild meines Laders... mit der ersten Version meiner Pfahlramme....

      Ich habe mal meine alte Originalpumpe angeschaut. In meinem Intrac war eine 16ccm drin, dann bin ich auf eine 19ccm umgestiegen und nun die Tandem 16+11ccm. Sollte das nicht genügen, baue ich die Tandempumpe auf die 19ccm um.

      Schlimm ist, ich arbeite bei Bosch Rexroth, wir haben eigene Pumpenabteilungen, die auch noch reparieren...und ich muss woanders einkaufen.. nix mit Mitarbeiterverkauf und so... eigentlich schade..

      Gruss
      Harald
      Images
      • IMG_4485.jpg

        240.86 kB, 1,200×800, viewed 1,205 times
      • IMG_4486.jpg

        386.8 kB, 1,200×1,800, viewed 1,169 times

      Post was edited 1 time, last by harascho ().

    • Hallo Deutzler,
      ich möchte das Thema nochmal aufgreifen, weil ich auch am überlegen bin eine Tandempumpe 16 + 11ccm einzubauen.
      Hintergrund ist, dass der Frontlader bei niedriger Drehzahl schneller ist.
      Aktuell ist eine 19ccm Pumpe verbaut.

      Jetzt habe ich mal anhand dieser Formel die Saugleitung berechnet.

      deutzforum.de/index.php?attach…g-hydraulikleitung-d-pdf/

      komme dabei auf eine Saugleitung von aufgerundet 32mm Innendurchmesser.

      Das stellt ja erstmal kein Problem da. Wenn ich mir die Verschraubung der Saugleitung am Hydraulikblock anschaue, nützt mir eine große Saugleitung wenig, weil der Einschraubstutzen dort wesentlich kleiner ist. Sprich Gewinde 26x1,5 bzw für Rohraußendurchmesse 28mm M36x2

      Wie ist das bei dem Intrac 2004 gelöst, der von Werk ab eine 16+11ccm Tandempumpe verbaut hat?
      Welchen Durchmesser hat dort die Saugleitung?
      Oder macht das kurze Stück der Verschraubung nichts aus?

      Vielen Dank und freundliche Grüße
      Tobi
    • Hallo Tobi, schau dir die Zeichnung oben mal an.

      Da hast du die 2 Pumpen und oben 2 Sauganschlüsse an Hydraulikleitung 105. Am vorderen geht auch wieder eine Verschraubung rein (holschraube 111) Wie genau das Öl da Läuft wird dir am Besten einer mit Intrac 2004 erklären können
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hallo,
      Super danke.
      Jetzt sehe ich es auch.

      Ok, dann bleibt nur noch die Frage an eine von euch, wo die zweite Leitung ihr Öl her bekommt.
      Wenn jemand so freundlich wäre und bei Gelegenheit mal schauen würde, wäre ich glücklich.

      Danke nochmal michiwi für das öffnen der Augen.

      Gruß Tobi
    • Hallo Tobi

      Ich kenne zwar das Hydrauliksystem des Intracs nicht speziell aber ich denke es wird ähnlich der 07er Serie aufgebaut sein.
      Dort wird, wie es Michael bereits mit dem “kleinen Kreis“ beschrieben hat, das Rücklauföl der hinteren Pumpe (vom Lenkorbitrol kommend) nicht in den Hydrauliköltank sondern über die Leitung 104 in den Sauganschluss der vorderen Pumpe eingespeist.
      Das heist die vordere Pumpe mit 16cm³/U bekommt ca.11cm³/U vorgespeist und braucht somit nur die restlichen 5cm³/U über die Saugleitung ansaugen. Hinzu kommen noch die 11cm³/U der hinteren Pumpe,dies ergibt eine Gesamtmenge von ca.16cm³/U durch die Saugleitung vom Hydraulikblock.
      Ich hoffe mein Ausführung ist einigermaßen verständlich.

      Mit freundlichen Grüßen
      Jürgen
      Wenn die Worschd so digg wies Brood is,
      is worschd wie digg is Brood is.

      Post was edited 1 time, last by Eddi70 ().

    • Hallo Jürgen,
      danke für die Antwort.
      Das habe ich verstanden, klingt auch plausibel.

      Werd mich mal bei den Schlachtern nach einem fertigen Flansch umhören oder schauen was der Markt an Neuware zu bieten hat.

      Wenn hier jemand noch sowas übrig hat, darf er sich gerne melden.

      Falls jemand die Ersatzteilnummer für die Saugleitung Nr. 105 hat, wäre ich auch dankbar, dann könnte ich mal beim freundlichen nachfragen.
      In meiner Liste ist nur die Zeichnung mit einer Pumpe.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Hallo,

      nochmal kurze Rückmeldung. Pumpe ist verbaut, funktioniert und ist in meinen Augen die einzige vernünftige Lösung gerade bei einem Frontlader.
      Es ist zur 19ccm Pumpe Überhaupt keinen Vergleich.

      Hat etwas länger gedauert, da ich mit dem ersten Verkäufer einen Disput hatte und ich erst eine neue Saugleitung auftreiben musste.
      Als kleiner Tipp, schaut euch nach Motoren um, die diese Leitung verbaut haben und fragt den Verkäufer, ob er sie euch abschraubt. Denn meist hängen die Pumpen mit einem Stück Saugleitung noch an den Motoren.

      Das aufwendigste dabei ist die Saugleitung. Der Flansch vom 7807 passt zwar aber sie ist doch völlig anders gebogen.
      Hab also davon nur den Flansch verwendet. Sprich abgeschnitten und ausgebohrt. Danach habe ich die Originale Saugleitung hinter der Ablassschraube abgeschnitten, an den neuen Flansch angepasst, verschweißt und mit einem Schlauch die zwei Leitungen wieder verbunden.


      Viele Grüße
      Tobi