Ganz neu hier ...

    • Hallo ,

      wenn man ein Tankgeber einbaut muss man ja ein Loch machen .
      Keiner kann dann dir garantieren das der Tankgeber dann
      auch wirklich Dicht ist . Bedenke der Tank ist nirgendwo richtig
      gerade .

      In der Dienstvorschriften , sowas wie eine BA , der BW wird der
      Gliedermaßstab sogar bei den alten Fahrzeugen genannt 8o .

      Der Verbrauch ist beim 812er wirklich klein !.
      Das Sparschwein muss man nicht schlachten :D .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Hallo,

      vielleicht um da noch einmal nachzusetzen:
      Mein Mercur hat auch keine Tankuhr, dafür hat er jetzt einen zerbrochenen Gliedermaßstab im Innenraum, da ist auch der Tank zu erreichen, der mir sehr zuverlässig den Füllstand anzeigt. Die Tankuhren der beiden 06er sind da doch eher Schätzeisen, wo ich dann zur Sicherheit doch trotzdem lieber nachschaue.

      Irgendwann entwickelst Du tatsächlich ein Gefühl, wie viel Du fahren/arbeiten kannst, bis Du wieder nachtanken musst. Das Entlüften der Leitung ist auch noch nicht einmal das Problem, auch wenn es ärgerlich ist.

      Grüße

      Richard
    • Schade Christian,

      lass dich blos hier von den "Reichsbedenkenträgern" nicht unterkriegen.

      "Alle Tankgeber sind undicht und die Ursache warum ein Traktor abfackelt ist immer das Kabel vom Tankgeber zur Anzeige"

      Ich hab selten mehr Blödsinn gelesen.
      Gruß
      Kurt

      "Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
    • Hallo Kurt ,

      also es hat keiner geschrieben das
      alle Tankgeber undicht sind .

      Der Tank vom D40.1S sowie
      fast alle aus dieser Zeit sind
      Rund .
      Also keine gute Grundfläche für
      einen Tankgeber .

      Hallo Christian ,

      natürlich kannst du ein
      Tankgeber einbauen .
      Es ist aber fair dir zu sagen das
      sowas in die Hose gehen kann .

      Ich denke das du erst einmal dein
      Traktor richtig durchwarten solltest .
      Dann kann man sehen was du
      sonst für Wünsche hast .
      Z.B. ein neues Traktormeter .
      Oder originale Zubehör Teile .

      Aber erstmal die Wartung .
      Danach ist sowieso Ebbe in der
      Kasse .

      Da hätte ich noch ein Punkt .
      Schau dir mal die Vorderachse an
      Links und Rechts sind jeweils
      eine Art von Glocke .
      Darin ist ein Gummiring .
      Das ist die Federring .
      Das solltest du auch prüfen .

      Diese Gummiringe gibt es bei
      Delegro.nl sehr günstig .
      SDF lässt sich leider viele
      Teile sehr teuer bezahlen .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • Hallo zusammen,

      ich denke, ihr habt alle recht!
      Doch ich denke, dass ich mit meinem Deutz-Händler noch einmal in Sachen Tankanzeige sprechen werde.
      Was Deinen Hinweis betrifft, hast Du in jedem Fall recht: ich muss den Schlepper tatsächlich erstmal
      komplett durchchecken. Das wird einen Augenblick dauern und bestimmt auch tief ins Portemonaie gehen.
      Aber dann kümmere ich mich mal um die Tankanzeige ...

      Herzliche Grüße an alle!

      Christian

      PS: So ein Deutz ist doch schon eine schöne Sache!
    • Hallo Christian,

      wenn du im Netz nach Tankgebern und ggf. "Deutz" suchst bekommst du eine Fülle von Anzeigen mit universell einsetzbaren Tankgebern (habe mir für den 5006 gerade einen kommen lassen) - aber: Der Tank sollte auch eine entsprechende Öffnung haben, in die der Tankgeber eingesetzt wird. Hat der D40 soetwas überhaubt?? wenn nichjt ist schweißen/löten angesagt, mindestens Loch sägen... ;)

      Gruß
      Theo
    • Hallo Theo,

      vielen Dank für Deinen Hinweis!

      Mein Deutz-Händler ist sich nicht ganz sicher - meint aber (aus der Ferne) auch, dass der Tank des D40 keine dafür vorgesehene Öffnung besitzt.

      Er meint aber, dass er noch einen pensionierten Altgesellen kennt, der so etwas fachmännisch machen würde (wenn er ihn fragt).

      Aber zuerst, und da hatte Eckard ganz recht, kümmere ich mich mal um die restliche Technik meines "Schätzchens".

      Beste Grüße!

      Christian