Hydraulikzusatztank an D50 nachrüsten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hydraulikzusatztank an D50 nachrüsten

      Hallo zusammen,

      ich schlage mich mit folgendem Problem rum. Ich habe an meinen D50 einen Zusatztank, wie hier im Forum beschrieben,
      nachgerüstet. Der Tank sitzt hinter dem Sitz. Der Anschluß erfolgt über die Bohrung der Entlüftung mittels eines 12 L Schlauch.
      Neue Entlüftung im Zusatztank.

      mein Problem: Wenn ich den Frontlader hebe, dann jault die Hydraulik und der Frontlader ruckelt beim anheben. Habe den Eindruck er bekommt nicht genug Öl. Hat jemand einen Tipp für mich.

      Gruß
      Lars
    • Hallo Zusammen,

      hier mal ein Foto von meinem Zusatztank. Links geht der Rücklauf vom Zusatzsteuergerät rein. Rechts ist die Verbindung zum bestehenden Tank. Verbunden ist das ganze mit einer 12L Leitung.

      Welcher Leitungsquerschnitt wäre den richtig? Ist es sinvoller an den Ablass vom Block zu gehen.
      Dürfte ein 1Zoll Gewinde sein. Bin mir aber nicht sicher. Wer kann mir helfen?

      Gruß
      Lars
      Bilder
      • DSC_0080.JPG

        3,97 MB, 5.504×3.096, 61 mal angesehen
    • Hallo Lars,

      ich vermute den Fehler ganz woanders, als bisher diskutiert. Welchen Querschnitt hat die Saugleitung zur Pumpe? Wurde die Leitung angepaßt? Ich habe das dumpfe Gefühl, daß die beiden Frontladerzylinder mehr Öl brauchen, als das Monoblocksteuergerät liefern kann (aber könnte), weil zu wenig zur Pumpe nachfließt, als gebraucht wird. Die Nachflußleitung am Zusatztank muß mindestens den Querschnitt der Saugleitung zur Pumpe aufweisen, besser mehr. Wenn dann noch die Entlüftung verzögert agiert, bringt die Ölpumpe das Saugrohr in einen Unterdruck mit verzögertem Nachfluß, was zu Ölmangel in der Pumpe führt. Daher kommt das Quietschen. Die sehr hoch und weit weg verbaute Riemen-Pumpe HY/ZFR hat da durchaus Probleme, an genug Öl zukommen, was beim Kraftheberblock selber nicht der Fall ist (hat er diese Pumpe?).

      Maßnahme: Wenn der einzeln betriebene Boschblock ohne Zusatztank die Hydraulik geräuschfrei versorgen kann, dann liegt es am mangelhaften Nachfließen aus dem Zusatztank und/oder dessen stark verzögerter Belüftung. Das mal probieren und/oder die Leitung (incl. Verschraubungen!!!) auf 1" lichtes Maß vergrößern. Evtl. muß sogar die Saugleitung einen größeren Querschnitt bekommen.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • landfreund schrieb:

      Bei der Variante mit dem T-Stück in der Saugleitung umgehe ich ja komplett den Ölfilter
      im Block! oder?
      Nein, der Filter sitzt im Rücklauf, vom Steuerventil zurück in den Tank.


      Obrschwob schrieb:

      Welchen Querschnitt hat die Saugleitung zur Pumpe?
      Das wird eine 22er Leitung sein, also DN20.


      An meinem F2L514/4 funktioniert die von mir beschriebene Variante sehr gut, meine Pumpe macht aber auch ca. 32l/min, also etwas mehr als normal.

      Du kannst auch eine DN20-Leitung vom Zusatztank zum Originaltank legen, aber da wirst Du wahrscheinlich keine entsprechend große Anschluss-Bohrung finden.

      Mark
    • Moin,

      des weiteren würde ich den Zusatztank senkrecht mit Anschluss nach unten anbauen, so wie auch bei etlichen anderen auch.

      Durch die 90° Winkel verringerst du die Ölflussgeschwindigkeit noch weiter. Das muss man sich vorstellen, wie ein Auto was mit mäßiger Geschwindigkeit gegen eine wand fährt und dann manuell zur Seite gezogen werden muss, um an der Wand entlang zu fahren.

      Links geht der Rücklauf vom Zusatzsteuergerät rein

      Dieser sollte nach Möglichkeit in die Endplatte des Steuergeräts mit eingebunden werden, da sonst keine Filterung des Öls erfolgt. Des weiteren könnte es sein, dass die Pumpe den Block leer saugt, wenn das rücklaufende Öl hauptsächlich im Zusatztank bleibt.


      Warum verwendest du 5W40 Öl?

      MfG Kai
    • Hallo,
      Anbei der originale Zusatzöltank beim F4L514,
      deren Kraftheberblok gleich ist.
      Nach möglichkeit soll der zusatz Ölbehälter gleich hoch sein
      wie der Kraftheber. Einmal ein Verbindung unten (Ansaug) und
      ein Verbindung oben.
      Mit Freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • Kraftheberanlage F4L514 (Zusatzhubzylinder).jpg

        2,44 MB, 6.490×4.515, 67 mal angesehen
    • Hallo Karel,

      genau das ist mir immer wieder durch den Kopf gegangen! Ich hatte aber keine Zeichnung dazu und die von Dir nun gezeigte, auf Seite 152 Deines Buches, völlig übersehen!
      Du bist und bleibst eine unverzichtbare Deutz-Datenbank!

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Martin, Kai, Mark und Karel,

      vielen Dank für eure vielen Anregungen und Vorschläge.

      Kai! ich nutze 5 W40 schon immer in der Hydraulik und fahre damit eigentlich bisher recht gut.
      Den Tank habe ich so gebaut weil ich im Forum einen Beitrag gefunden habe, da war er an der Stelle angebracht.

      Mark und Martin! ich denke ihr habt recht. Die Verbindungsleitung zwischen den Tanks ist zu klein und das Öl kann nicht schnell genug nachfließen. Es muss eine größer Leitung her.

      Karel! Soll die Saugleitung aus dem Zusatztank mittels T-Stück vor den Sauganschluß des Blocks gesetzt
      werden oder kann dieser auch an die Ablassverschraubung rechts am Block gehen. Das dürfet eine 1Zoll Verschluß sein! Ist das richtig.

      Aktuell sieht meine Installation so aus: Bosch Kraftheber mit angeflanschten Steuergeräten einfachwirkend, die Druckleitung unterbrochen und ein Monoblocksteuergerät doppelt wirkend dazwischen gesetzt, natürlich mit Druckweiterleitung. Ölrücklauf aus dem Zusatzsteuergerät geht auch in den Zusatztank. Anschluß ist auf dem Foto links. Wäre das den soweit ok? und nur die Saugleitung müsste größer werden?

      Gruß an alle
      Lars

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von landfreund ()