Kauf Hanomag 44C , 11BC MF/ 44C

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kauf Hanomag 44C , 11BC MF/ 44C

      Hallo liebes Deutzforum,

      ich würde eure Hilfe benötigen, da ich selber zu wenig Erfahrung im Bezug zu Nachfolgendem habe.
      Es geht um den Kauf eines MF Radladers B 11 C oder Hanomag 44C - was ja meines Wissens dasselbe ist- mit rund 7000 Betriebsstunden. Es ist nun so, dass dieser versteigert wird und der Preis steht derweil noch sehr niedrig (1700 ,-) und ich denke da wird nicht mehr viel passieren, da sich bis jetzt kein großes Interesse abzeichnet. Wenn ich jetzt mitsteigere, brauche ich aber die Information, was dieser wert ist? Für eine Preisfindung würde ich davon ausgehen, dass die wesentlichen Komponenten in Ordnung sind und keine große Reparatur ansteht (dann ist es sowieso hinfällig, wird sich erst bei der in Kürze stattfindenden Besichtigung herausstellen). Mir ist schon klar, dass dies schwierig ist, aber umso mehr Meinungen ich bekomme, desto einfacher wird die Entscheidung, wie weit ich mitgehe und mir ist wirklich mit subjektiven, ehrlichen Meinungen am meisten geholfen. Anbei noch eine Reihe von Bildern und vielen Dank bereits im Voraus.

      Schöne Grüße
      Christian
      Bilder
      • 1.PNG

        1,15 MB, 813×540, 44 mal angesehen
      • 2.PNG

        1,22 MB, 799×536, 40 mal angesehen
      • 3.PNG

        960,66 kB, 770×540, 41 mal angesehen
      • 4.PNG

        1,17 MB, 815×545, 42 mal angesehen
      • 5.PNG

        965,42 kB, 741×513, 38 mal angesehen
      • 6.PNG

        853,41 kB, 800×533, 39 mal angesehen
      • 7.PNG

        802,72 kB, 816×543, 47 mal angesehen
      • 8.PNG

        1,2 MB, 805×541, 40 mal angesehen
      • 9.PNG

        1,15 MB, 814×542, 35 mal angesehen
    • Moin Christian,

      also 1700 Öhre wären gerade etwas mehr als der Schrottwert (11t x 150€ = 1650€)
      Wenn der Lader so billig bleibt ist vermutlich auch was größeres im Eimer.
      Das findest Du aber evtl. bei einer Besichtigung heraus.

      Ansonsten werden die meisten Lader dieser Größe bei uns hier in der Gegend gerne zwischen 3000€ - 8000€ oder mehr gehandelt, je nach Zustand, Modell etc.
      Effektiv bekommst Du bei dieser Größe an Maschine "mehr" fürs Geld, weil die nicht mehr unters Carport passen und vorm Doppelhäuschen blöd aussehen. :whistling:
      Spaß beiseite, die kleinen Zettelmeyer 501/ 602, Atlas 46E etc mit ~44-50 PS sind da verhältnismäßig deutlich teurer als die großen Brocken.

      Aber für 1700€ brauchst Du glaub ich nix in gutem Zustand erwarten (Wobei der auf den Bildern nicht so schlecht aussieht).
      Einen gebrauchsfähigen Zustand mit ein paar Undichtigkeiten und kleinen Reparaturen usw würde ich hier schon bei ca. 5000€ ansetzen.

      Das ist aber nur meine Meinung, und das was ich bei uns in Ebay Kleinanzeigen so entdecke.

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo Christian !

      Ich habe mal vor vielen Jahren einen Hanomag 44 DI aufgearbeitet.
      Das DI steht für Industrie, der hatte eine Parallelogramm- Ladeanlage,
      weil die DI hauptsächlich mit der Staplergabel zb im Sägewerk eingesetzt werden.
      Der Rest ist dann aber wieder gleich.
      Der hatte einen Perkins Diesel mit 6 Zylinder, keinen Hanomag Motor.
      Achsen waren verschlissen, Bremse und Selbstsperrdiff.
      Motor sprang schlecht an, Ölundichtigkeiten usw.
      Die Achsen haben wir ausgebaut und überhohlt. Ausbau ging nur mit Stapler, weil über 1000kg schwer.
      Die Startschwierigkeiten haben wir mit einer Kühlwasserheizung und zwei Optima Red- Top Batterien behoben.
      Der Lader hat eine 24 V Anlage.

      lg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • Hallo an alle,

      erstmal vielen Dank für die Antworten. Natürlich werde ich all eure Ratschläge beherzigen und mir die Maschine genauestens ansehen. Außerdem bin ich froh über die guten und ausführlichen Kommentare, umsomehr, da ich weiß, dass solche Preisdiskussionen häufig im Chaos versinken. Natürlich freue ich mich über weitere Meinungen. Wenn es soweit ist, werde ich selbstverständlich auch über den Ausgang berichten.

      Übrigens Joe, das mit dem Schrottpreis ist natürlich auch nicht schlecht. Im Notfall zerlege ich den Radlader einfach in seine Einzelteile, werfe den ganzen Haufen auf einen Kipper und bringe den Stahlberg zum Schrotthändler. Davon mache ich dann noch ausreichend Fotos von dem ganzen Zauber und stelle diese dann ins Hanomag-Forum ;)

      Schöne Grüße
      Christian
    • Hi Christian,

      das mit dem Schrottpreis war so gemeint, dass dies häufig die unterste Preisgrenze darstellt zu der irgendwelche Maschinen, Traktoren, Baufahrzeuge etc. verkauft werden.
      Denn für diesen "Tarif" holt ihn ja quais der Schrotthändler. (Stimmt so nicht ganz, kann man aber zum Verständnis stehen lassen denke ich)

      Das heißt eben im Umkehrschluss wenn der Lader im Eimer ist, Motorschaden, Achsen gebrochen etc. wirds preislich als Klumpen Stahl angesehen. ;)


      Grüße

      Joe
      PS Die Jungs aus dem Hanomagforum würden Dich vermutlich online/ virtuell steinigen wenn Du das wahr machst... :whistling:
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo Joe,

      ich weiß wie du das gemeint hast. Es gibt einfach eine absolute Untergrenze für den Preis einer Maschine, selbst wenn schon ein Baum durchwächst.
      Ich brauche nur jetzt sämtliche Informationen dazu die ich kriegen kann, denn nach der Besichtigung bleibt genau ein Tag. Und bei so einem Schnellschuss muss ich halt wissen, wie groß ein Risiko wirklich ist. Wenn ich selbst im Worst-Case-Szenario noch rund 1700€ dafür bekomme, dann ist das Risiko sehr gering.

      Schöne Grüße
      Christian