Starterbatterie - Lebensdauer ? Welche Stärke für einen DX 85 ?

    • Starterbatterie - Lebensdauer ? Welche Stärke für einen DX 85 ?

      Hallo,

      an meinem DX 85 ist die Starterbatterie hinüber, Bosch 120 ah, gerade mal 4 Jahre alt. Ist das normal heutzutage dass die Batterien gerade mal ein Weile die Garantie überdauern ?

      Welche Fabrikate haben sich eigentlich bewährt ? Mit Bosch dachte ich damals eine Markenbatterie gekauft zu haben.

      Erbitte eure Erfahrungen.

      Danke und Grüße
    • Albfan schrieb:

      Ist das normal heutzutage dass die Batterien gerade mal ein Weile die Garantie überdauern ?
      Hallo,

      "normal" sehe ich als relativ an. Es kommt auch darauf an, welchen Bedingungen eine Batterie ausgesetzt ist.
      z.b. lange Standzeiten ohne Lade-Erhaltungsgerät......in Kälte.....usw.

      Kann auch sein, das deine E-Anlage nicht ganz i.O. ist, das sie irgendwelche Blindströme zieht.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Hallo Albfan

      manchmal ist da auch Glück dabei - oder nicht. Wenn der Schlamm in der Batterie stiegt, ist irgendwann Schluss. Und wie Andreas schreibt, hat das dann auch viel mit den Bedingungen zu tun. Das die Lebensdauer heute kürzer ist, habe ich so noch nicht beobachtet, aber so groß ist die Stichprobe eines einzelnen Anwenders ja dann auch nicht...

      Einige Hersteller bieten ja auch mehrere Baureihen an mit unterschiedlichem Preisniveau und damit suggeriert auch unterschiedlichen Qualitätsniveau. Ob sich die Serien dann wirklich unterscheiden, kann der Einzelanwender am Ende nicht herausfinden, denn so viele Batterien kauft man ja nicht. Ich habe schon mal alles probiert, billige Exemplare, teure,... Bemerkbare Unterschiede konnte ich nicht ausmachen.

      Viele Grüße und viel Glück mit der nächsten Batterie!
      Bert
    • Guten Morgen,

      meiner Erfahrung nach sind Batterien recht eigenartige Lebewesen. Manche werden vermeintlich gut gepflegt, sind sauber, regelmäßig in Betrieb, gut geladen etc. und werden keine 2 Jahre alt, andere führen ein ungeliebtes Leben irgendwo in der tiefsten Versenkung, kein Mensch guckt nach dem Wasserstand oder sonst was, und haben gefühlt das ewige Leben. Und das bei Batterien des selben Herstellers. Eine generelle Aussage zur Lebensdauer traue ich mich nicht zu. Ist ein Glücksspiel.

      Da ich in Bayern zuhause bin, kaufe ich meine Batterien bei der Baywa, gut & günstig mit 3 Jahren Garantie. Auf den Batterien ist auch nur ein Baywa Logo drauf, welcher Hersteller sich letztlich dahinter verbirgt weiß ich nicht.

      Gruß, Holger
    • Moin,

      also zu den Fabrikaten kann ich nur beitragen was ich aktuell verbaut habe (irgendwo im Forum stehts aber glaub ich schon...)

      Güldner Burgund: Banner Powerbull 95Ah (seit 2013) --> Burgund braucht immer ein paar Umdrehungen im Winter, da nur im Ansaugluftvorwärmung, deshalb die 95Ah
      Intrac 2003: Moll Kamina Start 80Ah (seit 2015)
      Mazda B2500: Fiamm ??Ah (seit 2015)

      Alles bisher ohne Probleme, ist aber auch kein Alter für Baterrien...

      Ich kaufe keine Car-Tech, Hammer, Bars, Atlant und so Zeugs, obwohl da auch was gutes dabei sein kann.

      Mittlerweile nehme ich immer mehr Abstand von Billigkram, egal ob beim Werkzeug, beim Staubsauger daheim oder bei Arbeitsklamotten etc.
      Aber das gehört nicht bzw. nur teilweise hierher.

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hab mich nochmals mit der Starterbatterie beschäftigt.

      Vermute die war durch das viele rumstehen leer. Hab sie dann mit einem der neuen "intelligenten" Ladegeräte geladen, geht bis 140 ah.
      Sie wurde zwar scheinbar voll, fiel aber immer sofort in sich zusammen, kein Dampf mehr drauf. Scheinbar defekt.

      Nun habe ich sie mal mit einem Uralt-Ladegerät geladen, so ein mächtiges Ding wo man auch Fremdstarten kann, ganz normal geladen, keine Schnelladung.
      Und siehe da, der Deutz springt locker an, die Batterie scheint voll zu sein und hält die Spannung, Lima bringt auch ihre Werte.

      Was mir aber auffällt, die Blinker blinken plötzlich schneller, so wie wenn ein Birne defekt wäre, es sind aber alle Glühbirnen ok. Hab in der Werkstatt den alten Auto-Elektriker gefragt, er kann sich keinen Reim darauf machen.
      Meinte es könne von der Fremdstartung mit dem alten, kräftigen Ladegerät kommen die ich machte um die Karre zum Laufen zu bringen, dass evtl. der Blinkgeber was abbekommen hat.

      Habt ihr Erfahrungen mit ähnlichem ?