D30 Kipperanschluss nachrüsten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D30 Kipperanschluss nachrüsten

      Hallo allerseits,

      Im voraus: Ich habe gar keine Ahnung von Hydraulik aber würde mich freuen wenn es mir jemand erklären kann z.b. Weiß ich mich was ein DW/EW Steuergerät ist.

      Mein Vater und ich haben einen D30 und wollten dort einen Kipperanschluss nachrüsten. Nachdem ich im deuzforum eine Anleitung gefunden habe wollte ich dann auch wissen welches Steuergerät ich für unseren Deutz brauche. Finden kann ich im Forum und im Internet nichts zum D30.

      LG Johann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr_Coala ()

    • Moin Johann,

      ein EW Steuergerät ist einfachwirkend und hat nur einen Anschluss, somit kann ein Zylinder mit Druck ausgefahren werden, aber nur drucklos von selbst zurücklaufen. Bei einem Holzspalter mit hängendem Zylinder müsste also eine Feder den Zylinder zurückziehen. Alternativ fährt der Tisch per Öldruck hoch und durch Eigengewicht wieder herunter.

      Bei einem DW also doppelwirkendem Steuergerät hat man zwei Anschlüsse. Somit kann man einen DW Zylinder betreiben und dann den Zylinder mit Druck wieder zusammenfahren. Bestes Beispiel die Klappvorrichtung eines Grubbers.

      Bzgl. der Steuergeräte für deinen D30. Welche Hydraulik hast du verbaut? Bilder helfen weiter.

      MfG Kai
    • Mr_Coala schrieb:

      Hallo allerseits,

      Im voraus: Ich habe gar keine Ahnung von Hydraulik aber würde mich freuen wenn es mir jemand erklären kann z.b. Weiß ich mich was ein DW/EW Steuergerät ist.

      Mein Vater und ich haben einen D30 und wollten dort einen Kipperanschluss nachrüsten. Nachdem ich im deuzforum eine Anleitung gefunden habe wollte ich dann auch wissen welches Steuergerät ich für unseren Deutz brauche. Finden kann ich im Forum und im Internet nichts zum D30.

      LG Johann
      Hallo Johann
      Wollten oder wollen einen Kipperanschluß nachrüsten?
      An eurer Stelle würde ich das lassen.

      Ich meine damit anbauen lassen.
      Die Hydrauliken sind schon etwas empfindlich.
      DIe Gewinde, die Konus sind schnell unbrauchbar.
      Bei nur geringem Dreck(Rost, Staub usw) ist auch schnell Schluss mit lustig.
      Ein Landmaschinenmechaniker schraubt das Teil schnell und betriebssicher hin.
      Nis
    • Servus Johann,

      Bilder deiner Hydraulik wären gut, um dir genauer helfen zu können, da der D30 unterschiedliche Hydraulikausführungen hat, je nach Jahrgang.

      Hier in diesem Thread (Beitrag 4) siehst du, wie ein Kipperanschluss an die Transferrer-Hydraulik mit dem Steuergerät HY/S20C (bis Mitte 1962), also an die ohne Regelhydraulik (Transfermatic) angeschlossen wird.

      Bei der Regelhydraulik ist es ähnlich (zumindest der drucklose Rücklauf in den Block), aber hier muss man m.W. an ein Zusatzsteuergerät - entweder das für den Frontlader oder für das Mähwerk- gehen.
      Ich selbst habe keinen Kipperanschluß an meinem D30s und im Netz habe ich auch noch keine wirklich brauchbaren Fotos gefunden. Mich würden daher selbst Fotos interessieren...
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • NisHeinrich schrieb:

      Wollten oder wollen einen Kipperanschluß nachrüsten?
      Wollen
      und

      Lausbua schrieb:

      (bis Mitte 1962)
      unser ist von 1964.

      Auserdem kann ich jetzt leider keine bilder machen weil es schon dunkel ist.

      Lausbua schrieb:

      entweder das für den Frontlader oder für das Mähwerk- gehen.
      ja, er hat ein Mähbalken

      Lausbua schrieb:

      Transferrer-Hydraulik mit dem Steuergerät HY/S20C (bis Mitte 1962), also an die ohne Regelhydraulik (Transfermatic) angeschlossen wird.
      wie gesagt ich habe keine ahnung von hydraulik aber dafür mein Vater.
      Der kann es mir aber nicht erklären weil er nicht da ist und demnächst auch nicht da sein wird

      LG Johann
    • Lausbua schrieb:

      Ich selbst habe keinen Kipperanschluß an meinem D30s und im Netz habe ich auch noch keine wirklich brauchbaren Fotos gefunden. Mich würden daher selbst Fotos interessieren..

      Hallo Rene,

      würdest du bitte für mich und alle anderen die es interessiert doch Fotos einstellen. Speziell wie es vom Steuergerät weg geht.
      Hast du das für den Frontlader oder das für das Mähwerk benutzt? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße :)

      @ Johann: da wo du mit dem Finger drauf zeigst, das ist das Steuergerät für die Heckhydraulik. Daneben ist das für das Mähwerk. Zum Betrieb eines Frontladers bräuchtest du ein sog. Zwischensteuergerät, das HY/SRZ H1/1. Ob man auch das Endsteuergerät, was bei dir verbaut ist und für das Mähwerk gedacht ist , verwenden kann, weiß ich nicht genau. Ich denke schon.
      Leitung zum Mähwerk Zylinder unterbrechen, Dreiwegehahn rein und dann Leitung zum Heck legen. Rücklauf ist wie in meinem obigen Link zu machen. Verbessert mich wenn's nicht stimmt.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • moin,

      mein D30s ist bj 64 und hat auch die Transfermatic verbaut.

      FL ist verbaut , Balken war dran, ist aber demontiert. - Also wurde der Anschluss einfach von unten in das EW Steuergerät gesetzt.

      - Bitte nicht auf das Öl achten , "Rüdiger" bekommt langsam aber sicher das schwitzen .

      Gruß Rene
      Bilder
      • 20181109_161532.jpg

        1,59 MB, 2.268×4.032, 40 mal angesehen
    • Lausbua schrieb:

      Daneben ist das für das Mähwerk. Zum Betrieb eines Frontladers bräuchtest du ein sog. Zwischensteuergerät, das HY/SRZ H1/1. Ob man auch das Endsteuergerät, was bei dir verbaut ist und für das Mähwerk gedacht ist , verwenden kann, weiß ich nicht genau. Ich denke schon.

      Leitung zum Mähwerk Zylinder unterbrechen, Dreiwegehahn rein und dann Leitung zum Heck legen. Rücklauf ist wie in meinem obigen Link zu machen. Verbessert mich wenn's nicht stimmt.
      bitte was???

      Bitte nochmal ohne Fachwörter
    • Was verstehst denn nicht?
      So schwer sollte es mit Renes Foto doch nun wirklich nicht mehr sein. Bisserl Mühe und Hirnschmalz musst du schon selber investieren.

      Ich denke du willst das Mähwerk weiter nutzen, dann musst du halt die Hydraulikleitung zum Mähwerk trennen und dort einen Abzweig mit Umschaltventil einbauen, der dann zum Heck führt.

      Falls dich das aber komplett überfordert schlage ich vor du fährst gleich zur nächsten Werkstatt.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Hallo,
      Das Mähwerksteuergerät kan sowohl für den Mähwerksaußhub
      als für den Kipper verwendet werden. Nicht aber für ein Frontlader.
      Dazu die dünne Leitung zum Mähwerkaußhub vom Steuergerät abkuppelen. (Bild oben)
      Ein Kipperanschluß mit Steckdose nach hinten verlegen.
      Die Leitung zum Mahwerksaußhub mittels ein Hohdruckschlauch verlängeren, sodas die
      mittels ein Stecker im Steckdose angeküppelt werden kan. (Bild unten)
      So kan wahlweise ein Kipper oder der Mähwerksaußhub betätigt werden.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Dateien