Riefen in Kraftheberkolben und Zylinder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Riefen in Kraftheberkolben und Zylinder

      Hallo,
      wegen ständig nachregelnder Hydraulik wollte ich den Nutring am Kraftheberkolben erneuern.
      Jetzt da die Teile demontiert sind ist aufgefallen das Kolben sowie Zylinder Riefen aufweisen.
      Kann man die Teile reparieren oder müssen sie getauscht werden.
      Inwiefern sind diese Riefen normal?

      Viele Grüße und danke!
    • Hallo

      Habe mal einen total verranzten Kraftheberblock gekauft.

      mit einem selbstgebauten Schleifholz und Ventiel Schleifpaste
      habe ich die Riefen ausgeschliffen.
      Funktioniert wieder einwandfrei.

      Gruß
      Heiner
      Bilder
      • IMG_3460.JPG

        108,73 kB, 1.024×768, 36 mal angesehen
      • IMG_3472.JPG

        327,33 kB, 2.592×1.944, 50 mal angesehen
      • IMG_3487.JPG

        119,78 kB, 1.024×768, 63 mal angesehen
      • IMG_3489.JPG

        424,1 kB, 2.592×1.944, 54 mal angesehen
      • IMG_3553.JPG

        87,84 kB, 1.024×768, 41 mal angesehen
      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

      Deutz F2L612/6 Bj. 1956, Hanomag R 40 Bj.1945, Hanomag Brillant 600 Bj 1965.

      Treckerfreunde ,,waat aff,,
    • Hallo Thomas

      Aus einem Stück Birkenholz aus meinem Brennholzstapel habe ich
      das werkzeug auf das passende Maß gedreht.
      Mit der Fräsmaschiene Nuten eingefräst.(kann man auch sägen)
      Wenn man die Mutter auf der Gewindestange anzieht Geht das Holz auseinander,
      sind ja nur zehntel Millimeter.
      Dann mit erst mit grober und anschliessend mit feiner Ventielschleifpaste
      den Zylinder mit der Handbohrmaschine geschliffen.(immer wieder mal die Mutter nachziehen)
      Mit der Standbohrmaschine hat das zu sehr gewackelt.

      Die Mitnehmerscheibe ist mit zwei Muttern auf der Gewindestange befestigt.

      Gruß
      Heiner
      Mein Deutz ölt nicht,er setzt nur seine Marken!

      Deutz F2L612/6 Bj. 1956, Hanomag R 40 Bj.1945, Hanomag Brillant 600 Bj 1965.

      Treckerfreunde ,,waat aff,,

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heiner ()