Neuer aus Oberfranken / Deutz 5506

    • Neuer aus Oberfranken / Deutz 5506

      Guten Morgen an diesem sonnigen Sonntag,

      ich wollte mich nach meiner Registierung kurz vorstellen (Netiquette und so.. :) ).

      Mein Name ist Daniel, ich bin 31 Jahre alt und seit kurzem (halber) Besitzer eines Deutz 5506.
      Halber Besitzer deshalb, da der Schlepper noch mal neuen TÜV bekommt und ich ihn leider erst in drei Wochen holen kann.

      Ich komme aus dem Landkreis Coburg und benötige den Deutz um ein paar Aufgaben rund um den Hausbau zu erledigen (Materialtransport, gefällte Bäume spalten, usw.).
      Leider habe ich vergessen bei der Besichtigung ein Bild des Schleppers zu machen. Anbei aber noch ein Screenshot aus der Anzeige:



      Der Deutz wurde schon mal (semi-) professionell auf die neuen Deutz Farben umlackiert. Hat etwas über 10.000 Std. gelaufen und macht technisch (soweit ich das beurteilen kann) einen guten Eindruck.

      Ich werde sicher mit der Zeit noch einige Fragen zur richtigen Bedienung und Instandhaltung stellen und freue mich schon jetzt über eure Hilfe (ein Forum ist hier Gold wert).

      Jetzt muss ich erst mal einige Dokumente besuchen. Ich brauche dringend eine Bedienungsanleitung und einen Wartungsplan.

      Schönen Sonntag euch noch,
      Heiner
    • Guten Abend,

      am Samstag ist es nun endlich soweit: Ich kann den Deutz abholen.
      Die Strecke von etwas über 80 Kilometer werde ich auf eigener Achse zurücklegen... :S

      Hat hierzu vielleicht jemand einen guten Tipp für mich, der soetwas schon gemacht hat?

      Was für Werkzeug sollte ich auf jeden Fall dabei haben?

      Vielen Dank schon mal für eure Hilfe! :)

      Grüße
      der neue Heiner
    • Hallo Heiner

      auch von mir herzlich willkommen und Glückwunsch zum Schlepper.

      Ich packe meinen Koffer... :D :D

      Die Handbücher und,
      etwas Motor und Getriebeöl, normales Werkzeug wie Knarrenkasten, Maulschlüssel und
      die ein oder andere Zange.
      Vielleicht noch etwas Draht.

      Alles kannst du unterwegs eh nicht reparieren.

      Ich wünsche dir eine gute Fahrt und viel Spaß
      Viele Grüße
      Thomas
    • Servus Heiner,

      wir haben ja einiges Gemeinsam... am Samstag ist es bei mir auch so weit ich hole auch meinen 55(05) ab bzw. Besichtige ihn und nehme in dann evt mit sind zwar keine 80km sondern 170km auf eigener Achse aber naja wird schon klappen.
      Übrigens ich komme auch aus Oberfranken genauer gesagt aus dem Lkr Bamberg an der Grenze zu Hassfurt.
      Ansich schaut dein neuer doch ganz ordentlich aus, hoffentlich machst du da keinen Griff ins Klo so wie ich bei meinen ersten Bulldog.

      Mfg
      Läuft nackt der Bauernsohn, war zu niedrig die Subvention! ;)
    • Vielen Dank für eure Tipps! Da war schon der ein oder andere Lebensretter dabei ;)

      @Hund08155: Ich hoffe natürlich auch, dass der Schlepper soweit passt. Leider steckt man bei 50 Jahre alten Landmaschinen nicht drin. Weder als Käufer, noch als Verkäufer. Ich war hier schon vorab viel im Forum unterwegs und habe gelesen und die Checkliste für den Schlepperkauf studiert.

      Der 5506 springt schön an (auch ohne Vorglühen), läuft ruhig und raucht nicht. Die Motorentlüftung "atmet" zwar etwas, raucht aber auch nicht und produziert noch keinen merklichen Überdruck. Das Getriebe lässt sich sanft schalten und hält auch bei Lastwechseln den Gang. Die Heckhydraulik hebt und senkt. Der untere Bereich des Schleppers schwitzt zwar etwas, tropft aber nicht merklich.

      Mehr konnte ich mit meinem Wissen und Mitteln nicht prüfen. Äußerlich gibt es natürlich Baustellen, aber das bekommt man in den Griff :)

      Jetzt heißt es hoffen, das es kein Bauernblind war und mich mein gutes Gefühl nicht für viel Lehrgeld verlässt...
    • Falls hier noch jemand mitliest :D :

      Ich habe die Fahrt am Samstag tatsächlich ohne technischen Defekt über die Bühne gebracht. Der Deutz ist sauber gelaufen und zeigt bis auf eine Dieselleckage (wahrscheinlich der O-Ring im Absperrhahn) keine Auffälligkeiten.

      An der Zapfwelle und dem darüber montierten Deckel drückt er etwas Öl nach außen. Hier werde ich wohl mal einen neuen Wellendichtring für die Zapfwelle verbauen. Wie ist der Deckel darüber abgedichtet? Nur mit Dichtmasse?

      Nochmal vielen Dank an alle für die freundliche Aufnahme hier und die Tipps bezüglich der Überfahrt!

      Grüße
      Heiner#2