Dodge Ram 5.9l Cummins (6BT) mit Bosch P7100 mech. ESP - Startprobleme, Leerlaufproblem nach Last

    • Dodge Ram 5.9l Cummins (6BT) mit Bosch P7100 mech. ESP - Startprobleme, Leerlaufproblem nach Last

      Servus Leute.

      Viele von euch sind ja auch in Sachen Bosch ESP ziemlich fitt, daher möchte ich mal mit einem nicht Deutz Thema belästigen. :D

      Wie oben schon geschrieben handelt es sich hier um einen 1997er Dodge Ram 2500 4x4 Automatik mit 5.9l Cummins Turbodiesel (Modell 6BT), an dem eine Bosch P7100 Reiheneinspritzpumpe hängt.


      Die Motorsteuerung erfolgt komplett mechanisch - Strom jibbet nur für das Abschaltmagnetventil, die Vorheizung (Glühflansch), die Kraftstoffheizung sowie die Wastegate Ansteuerung.
      Diese Systeme funktionieren!

      Zu den beiden Problemen

      1.) Der Bock springt bescheiden an. Dank 200Ah Batterie kann wenigstens lange georgelt werden.

      Der Anlasser dreht den Motor sauber und zügig durch, aber der startet nicht. Man hört noch nicht einmal einen Versuch, bis das Gaspedal einen Hauch heruntergedrückt wird: dann ist zu hören wie einzelne
      Zylinder zünden. Wird das Gaspedal ein Stück weiter bewegt, hören diese Zündungen wieder auf.
      Also auf einer bestimmten Stellung halten und orgeln, bis die Zündungen mehr werden. Ab da kann man dann mit dem Gas etwas spielen, der Motor läuft schneller und schneller, die Zündungen nehmnen im Takt zu, immer weiter bis die Maschine realtiv schlagartig durch startet.

      Wenige Sekunden läuft der Cummins dann unrund, fängt sich dann sofort und hängt richtig giftig und ohne Aussetzer am Gas.

      2.) Fahren geht, Leistung ist satt da, in allen Drehzahlbereichen. Aber:

      wird das Gas beim fahren zurück genommen und die Drehzahl fällt in Richtung Leerlauf geht der Motor einfach aus, startet danach auch nicht sauber. Es muss wieder mit dem Gas gespielt werden. :whistling:
      Dieses ausgehen passiert nicht beim hochdrehen im Leerlauf, nur wenn eine Fahrstufe eingelegt ist und der Wandler Widerstand erzeugt.

      Es reicht auch im Stand mit eingelegter Fahrstufe und getretener Bremse den Motor auf etwas Last zu bringen, Gas weg > Motor aus.

      Wird die Maschine mit dem Schlüssel abgeschaltet, läuft das wieder anlassen deutlich entspannter. Man muss allerdings Gas geben!

      Die obigen Symptome sind relativ Temperaturunabhängig, bei steigenden Temperaturen ist vermeintlich eine Besserung zu spüren.


      Ich vermute ein Problem im Leerlauf/ Startbereich der ESP, eventuell eine fehlende Startmehrmenge und ein Regler der nach Lastwegnahme nicht schnell genug in den "Leerlaufmodus" läuft?
      Sprit sollte genug da sein, am Gas gehalten schiebt der Wagen unter Last ohne Aussetzer bis zur Abregeldrehzahl an.




      Letztendlich wird sich das wohl eine Werkstatt mit entsprechenden Messgeräten anschauen müssen. Aber ich bin jemand der auch sehr gerne verstehen würde, was da schief laufen kann.

      Vielleicht hat von euch jemand Lust seine Gedanken hier mit einzubringen? :)
      lg Sebi
    • Hallo, ich könnte mir vorstellen das nur die kleine Zugfeder gebrochen ist die die Regelstange auf vollast zieht, und damit auch die startmehrmenge realisiert.
      Zum prüfen kannst du den seitlichen Deckel einmal demontieren und schauen ob die Regelstange von selbst Richtung Regler gezogen wird.
      Zum erneuern muss das Reglergehäuse abgebaut werden.
      Gruß Frank
      Mit DEUTZ und FAHR durchs ganze Jahr.
    • Mahlzeit zusammen!

      @ Mark: noch nicht, aber danke für deinen Tipp!

      @Frank: Ja, ich hab gestern noch rumgeschaut, wo die P7100 den Reglerdeckel haben soll. (Auf Bildern, das Fahrzeug steht bei einem Bekannten).
      Da ist mir der Unterschied zu den ESP´s die ich von älteren Traktoren kenne schon aufgefallen.

      Ich werde später mal vorbei fahren und Bilder machen.

      Leider hängt die Pumpe da auch nicht so schön frei offen zugänglich dran wie das bei unseren Deutz der Fall ist. Aber das wird schon! :)
      lg Sebi
    • Servus.

      Jo, also Fotos live am Fahrzeug kann ich nicht liefern. Da ist so viel Zeug um die Pumpe herum gebaut, sodass ich leider nur mit einem Symbolbild dienen kann.



      Für alle Interessierten hab ich allerdings ein kleines Video der Probleme zusammen gebaut.




      Meine Annahme die Probleme rühren von der ESP her ist aber richtig?
      Kraftstoffmangel schließe ich nämlich aufgrund der Symptome aus.

      Dann würde ich das Pümpchen die Tage einmal ausbauen.


      PS: wundert euch bitte nicht über die zerpflückte Optik: der Wagen ist ein Vandalismusopfer aus der Schweiz und wird aktuell neu aufgebaut.
      lg Sebi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nightingale ()

    • Servus Mark,

      sorry für die späte Antwort!

      Jeb: das ist die Ladedruckeregelung mit einer intakten Membran.


      Es gibt übrigens Neuigkeiten:

      Die Pumpe war bei einer Firma in Mühlheim / Ruhr: der Einspritzdruck beträgt laut Prüfstand 150bar, es müssen 172bar sein.

      Ansonsten ist das Teil aber Regeltechnisch wohl in Ordnung.

      Aufgemacht hat die Pumpe keiner, es wurde direkt ein Kostenvoranschlag von 3500€ genannt. 8o

      Ende vom Lied: die Pumpe wurde da nun schleunigst abgeholt und in eine Firma nach Köln gebracht, die eine 6 Zylinder ESP von uns einwandfrei überholt hatte.


      Mal schauen was das nun gibt. :/
      lg Sebi
    • So: der Abschlussbericht, aber leider etwas unbefriedigend:

      Die Firma aus Mühlheim hat leider weder Prüfprotokolle noch irgendwelche Informationen was den so an der Pumpe dran ist, liefern können.

      Über Umwege konnte eine nagelneue Bosch ESP für einen Bruchteil des oben genannten Preises aufgetrieben werden.
      So günstig kann die alte Pumpe niemand überholen.

      Ende vom Lied: der Bock läuft, die alte ESP hatte also wirklich irgendein Problem.

      Video dazu:



      Als nächstes darf dann der Tüv mal seine Augen auf den Bock werfen.
      :thumbsup:
      lg Sebi
    • Schade das ich erst jz in das Forum gestoßen bin.

      Hätte dir da doch etwas weiterhelfen können.

      War 15 Jahre Chrysler Jeep und Dodge Techniker.

      Kenn mich mit den Widdern auch aus

      Und ja diese Symptome gabs öfter!
      Viele haben sich die Pumpe überholen lassen.
      Was mich aber neugierig macht ist ob du die esp aus Übersee so günstig bekommen hast?

      Mit freundlichen Grüßen Andreas
    • Mahlzeit zusammen!

      @Thomas: aktuell fehlt da nen Stück vom Auspuff - der klingt erst wieder mit passenden Rohren gut. Aktuell nur eher laut. 8o

      @Tim: :thumbsup: Der Tankgeber hat noch ne Macke. Und die Pumpe ist tatsächlich neu, ich hab sie nirgendwo entwendet. :D

      @Andreas: Überholen wäre ne Option gewesen - aber nicht für den Preis. Die Pumpe hat der Besitzer des Wagens organisiert, alle beiliegenden Unterlagen sind auf Englisch.
      Ich vermute daher, dass die direkt von "drüben" gekommen ist. Der Preis kam durch Rabatte zu stande.
      lg Sebi