Schubstangenscheiben vom Mähwerksantrieb lösen/tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schubstangenscheiben vom Mähwerksantrieb lösen/tauschen

      Hallo,

      ich habe mir einen gebrauchten S&S Mähbalken für meinen D4005 gekauft. Dieser Stammt von einem 25 oder 3005 bin mir nicht mehr sicher. Er war laut Vorbesitzer mal montiert, aber schon längere zeit nicht mehr.

      Nun bei der montage habe ich das problem das dass ganze Teile für den Schubstangenantrieb nicht passt(Farblich auch eher nach 06er Serie aussieht). Da ich aber zufällig noch zwei weitere rum liegen habe, wollte ich einen von denen benutzen. An den Beiden ist allerdings das problem das der Stummel für die Schubstange im Durchmesser größer ist. Einfach nur die Stummel tauschen geht nicht da die Haltezapfen unterschiedliche Stärken haben :S .

      Nun möchte ich einfach die Riemen/Schubstangenscheibe komplett Tauschen aber weiß nicht wie ich die Welle festhalten bzw arretieren soll damit ich die Scheiben lösen kann?? ?(

      Hat dies schonmal jemand gemacht? In der Bedienungs und Montageanleitung zum Mähwerk steht darüber auch nichts.

      MfG Marcel
      Bilder
      • IMG_20180921_154540.jpg

        1,35 MB, 2.080×1.560, 23 mal angesehen
      • IMG_20180921_154550.jpg

        1,18 MB, 2.080×1.560, 25 mal angesehen
    • Servus Marcel,

      im ausgebauten Zustand ist ein Festklemmen der Welle im Gehäuse unmöglich.


      Du kannst auf der der Kurbelscheibe gegenüberliegenden Seite den Blechdeckel heraushebeln. Die darunterliegende Mutter von der Welle lösen und dann mit einem passenden Inbusschlüssel durch die von mir schwarz markierten Löcher die 4 Inbusschrauben lösen und dann die Kurbelscheibe mitsamt der Welle, Deckel und evtl. Lager in Richtung Kurbelscheibe aus dem Gehäuse herausziehen.

      Auf jeden Fall siehst du dann ob deine Kurbelscheibe auf die WElle gepresst oder mit Gewinde verschraubt ist und kannst weitere Maßnahmen vornehmen.
      Gruß
      Kurt

      "Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
    • Hallo,

      Vielen dank für die Auskunft! Die 4 Inbusschrauben habe ich durch den Dreck gar nicht gesehen. Das Experiment hat geklappt! Allerdings ist es nicht nötig den hinteren Blechdeckel heraus zu hebeln da die komplette Welle durch die 4 Inbusschrauben gehalten wird und das hintere Lager mit raus kommt. Es wird auch nicht durch eine Mutter gehalten sondern durch einen Sprengring. Habe dann einfach die Komplette Welle mit Scheibe getauscht da alles einheitlich war.

      Aus neugierde habe ichtrozdem mal versucht eine Scheibe von der Welle zu lösen. Leider ohne Erfolg.

      Vielen Dank nochmal.
      Beste Grüße Marcel
      Bilder
      • IMG_20180923_140116.jpg

        3,56 MB, 3.120×4.160, 10 mal angesehen
      • IMG_20180923_140128.jpg

        3,02 MB, 3.120×4.160, 9 mal angesehen
      • IMG_20180923_140157.jpg

        4,47 MB, 4.160×3.120, 12 mal angesehen
      • IMG_20180923_140208.jpg

        4,37 MB, 4.160×3.120, 11 mal angesehen
      • IMG_20180923_140224.jpg

        4,1 MB, 3.120×4.160, 10 mal angesehen
      • IMG_20180923_151551.jpg

        4,27 MB, 3.120×4.160, 13 mal angesehen
    • Danke Marcel,

      für die korrekte Darstellung und Dokumentation. Ich schreibe hier immer nur aus Erinnerung, weil ich die Reparaturen vor Zeiten mal selbst durchgeführt habe. Da kann es dann schon mal vorkommen, das das nicht immer so ganz hundertprozentig wiedergegeben wird. Aber es freut mich wenn ich helfen konnte.
      Gruß
      Kurt

      "Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
    • Guten Morgen,

      du kannst die ausgebauten Wellen einfach in ein anderes Gehäuse stecken. Es Passt.
      Ich hatte ein ähnliches Problem. Ich hatte mir für meinen D30 leider ein Mähwerk vom D3005 gekauft. Ich habe dann das gehäuse vom D30 genommen und einfach die Welle vom D3005 und es läuft bis jetzt ohne Probleme.
      Zum glück war der Dichtring noch gut, da ich nicht weis, wie man die Riemenscheibe von der Welle bekommt?

      Aber was du als 06er bezeichnest, war für mich die 05er Reihe und das Kürzere mit der kleineren Riemenscheibe war das vom D30. Einfach das passende Gehäuse und die Passende Welle zusammen Kombinieren.

      Grüße und Viel Erfolg.

      Martin