Frontlader und Anhänger hydraulische Anschlüsse !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frontlader und Anhänger hydraulische Anschlüsse !?

      Hallo ich heiße Nicole und habe meinem Freund zum Geburtstag der noch kommt einen Deutz d50.1S gekauft . Ich brauch jetzt echt mal Hilfe von euch . Und wenns geht genau den habe keine Ahnung von Schlepper .

      So jetzt zum wesentlichen. Der deutz hat keine frontheber drauf . Ich weiß schon das es ein Baas 3 sein muss aber welche Teile braucht man noch dafür ? Und dann braucht er hinten Anschluss für luftdruck und hydraulik. Der Hänger a den er selber noch hat hat Luftdruck Bremsen . 3.5 T Hänger ist es . Der neue Hänger dem ich dabei gekauft habe hat hydraulischer kipper dran und bremsen der müsste das noch dran an den Schlepper .
      Ich brauche wenn es geht die genaue Bezeichnung davon also von den Teilen und wenn mögliche eine genau teile liste damit ich das besorgen kann bevor der GB ist damit das alles verbaut werden kann . Wäre super nett wenn ihr mir helfen könntet. Es ist sein Herzens wusch gewesen und nach 5 Jahren erfühle ich ihn dem jetzt :saint:
    • Moin Nicole,

      das ist aber ein ziemliches Mammutprojekt....

      Einen D50.1s mit Druckluftanlage auszurüsten wird nicht billig sein, da es das damals noch nicht so häufig gab. Folgende Teile wären mindestens notwendig:
      Kompressor zum verdichten der Luft (hier stellt sich noch die Frage wo man den einbauen will, in der Regel in der nähe des Motors zwecks Keilriemenantrieb)
      Luftbehälter
      Druckminderer
      Anhängerremsventile
      Bremsventile an den Fußbremspedalen
      Alles in allem geschätzt 5.000€, da Sonderanfertigung.

      Günstiger wäre es hier einen auflaufgebremsten Anhänger zu kaufen (je nach Verwendungszweck)

      Bezüglich des Frontladers ("Fronthebers"): Hier wird nur ein Frontlader eines D50; D50.1S oder D5505 genau passen, der eines D40.1 kann durch verlängern der Halter (da nur 3 statt 4 Zylinder Motor) angepasst werden. Es sollten folgende Teile vorhanden sein:
      Schwinge ("Arm" des Frontladers)
      Konsolen rechts und links (Haltevorrichtung für die Schwinge)
      Querverstrebung (verbindet die rechte und linke Konsole)
      Steuergerät (Ein Block mit Hebel dran, zum bedienen des Frontladers)
      Kostenpunkt ca. 1100€ mitgerechnet 150€ für ein gebrauchtes Steuergerät

      Für den Hydraulikanschluss hinten benötigt man lediglich Steuergeräte (Bosch SB7) und ein paar Leitungen und Anschlüsse. Kostenpunkt ca. 200€

      Alles in allem ein sehr großes Projekt. Kennst du erfahrene Treckerschrauber, die dir da helfen können?

      Wofür soll der Trecker im übrigen eingesetzt werden?

      MfG Kai

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kai6.05 ()

    • Moin Nicole,

      Baars schrieb:

      Ich habe gehört das der Deutz ziehen darf was er kann
      Das ist leider typisches Stammtischgerede.
      Den 3,5t Anhänger wird der locker ziehen können, da sehe ich keine Probleme. Es ist jedoch im Fahrzeugschein angegeben, was maximal angehängt werden darf, gebremst und ungebremst. Es gibt nach Straßenverkehrsrecht auch gewisse Mindestanforderungen, wie z.B. dass das Leergewicht des ziehenden Fahrzeugs mindestens Faktor x größer sein muss als die zulässige Gesamtmasse des gezogenen Anhängers. Das müsste ich mir allerdings erst nochmal nachlesen.

      MfG Kai
    • Er dient zum Feuerholz holen und um die Schweine zu transportieren. Das wurde alles Bisang mit dem Auto gemacht aber die leiden einfach zu sehr bei den läßt von 2.5 t auf Dauer. Zwei mal ihm jahr Strohballen bewegen Lager rein 10 Stück und dann halt zum Stall immer einer rein . Die luftdruck Aktion scheint schwer zu sein . Hab einige deutz d50.1 S Gesehen mit luftdruck daher dachte ich sei einfach .

      Ich bin mir noch nicht sicher ob ich da jemanden für habe .
    • SonderausrüstungBearbeiten

      Deutz D 50.1S
      • Baas-Frontlader-Gr. 3
      • Fritzmeier-Verdeck
      • Heizungsanlage
      • Zusatz- und Radgewichte
      • Druckluftanlage
      • Schnellwechsel-Riemenscheibe
      • ZF-Kraftheber mit Transfermatic-System
      • Zweites Zusatz-Steuergerät
      • Zugpendel
      • Seilwinde-FW 5/2-94
      • Schnellgang



      Schnellgang hat er drauf schon was das genau wieder heißt weiß ich nicht .

      Lauf der Seite hat der deutz luftdruck gehabt
    • Moin Nicole,

      ja stimmt ich vergaß, dass es schon für die 514er Serie Druckluftanlagen für die Transportschlepper gab. Als ganz optionales Sonderzubehör gab es das dann auch für den D50.1S. In der Zeit gab es jedoch kaum Bauern, die sich einen Anhänger mit Luftdruckanlage leisten konnten, dementsprechend wenig bis gar nicht dürfte es D50.1S mit Luftdruckanlage geben, bzw dieses Zubehör verkauft werden.

      Schnellgang bedeutet, dass der Traktor statt 20 km/H fast 30 km/H Endgeschwindigkeit erreicht.

      MfG Kai
    • hab den link versucht zu verstehen aber bin da zu blöd für sorry . Also es hört sich eifach an mit dem luftdruck. Sieht auf dem Bild auch einfach aus . Gibt es den nnoch die teile dafür ? Da werden ja jede Menge Kompressoren genannt. Hab wie gesagt keine Ahnung . Möchte aber gerne seine Wünsche erfüllen. Am liebsten wäre es mir wenn der deutz auch noch mal neu lackiert wird . Orignal Farbe hb ich schon bestellt . So wie die ganzen Embleme die er so hat . Sitz Kissen auch und Lampen der . Schlepper war günstig aber dafür ist der Zustand auch nicht der beste . Motor getriebe und Heber sind gut und laufen Einbandfrei . Aber Rost ist der schlepper tot und davon hat er zimlich viel leider
    • Kai6.05 schrieb:

      Moin Nicole,

      Baars schrieb:

      Ich habe gehört das der Deutz ziehen darf was er kann
      Das ist leider typisches Stammtischgerede.Den 3,5t Anhänger wird der locker ziehen können, da sehe ich keine Probleme. Es ist jedoch im Fahrzeugschein angegeben, was maximal angehängt werden darf, gebremst und ungebremst. Es gibt nach Straßenverkehrsrecht auch gewisse Mindestanforderungen, wie z.B. dass das Leergewicht des ziehenden Fahrzeugs mindestens Faktor x größer sein muss als die zulässige Gesamtmasse des gezogenen Anhängers. Das müsste ich mir allerdings erst nochmal nachlesen.

      MfG Kai
      Moin Nicole,
      doch, das stimmt. In den alten Papieren steht bei der Anhängelast ein "-", das bedeutet Anhängelast = 38t - zul.Traktorgewicht. Die ganzen Regeln zu Gewichtsverhältnissen oder Mindestmotorleistung pro Tonne gelten für LoF nicht.

      Das bedeutet aber nicht, daß das auch noch praxistauglich ist. ^^ Auflaufgebremste Anhänger dürfen max. 8t haben. Zweiachser haben hier in der Gegend oft 5,7t oder 7,1t, Einachser 4,4t oder 6t. Einen solchen Anhänger (oder auch zwei) wird der D50 problemlos ziehen können. Die Druckluftbremse ist ein unnötig teures Spielzeug, denn ein 18t oder 24t Anhänger dürfte den Traktor dann doch überfordern.
    • Gut jetzt hab ich noch eine wichtige Frage . Ich habe den schlepper von einem Händler der hat ihn privat gekauft und den Vertrag hab ich mit bekommen leider fehlen die Papiere davon. Kann ich den ohne großen Aufwand anmelden ? Klar erst muss tüv drauf ! Was mir da ein fällt was beachtet der tüv bei schlepper eigendlich ?
    • Ich habe mir beide Hänger jetzt an gesehen . Der luftdruck hat 4,5 T zwei vorne dreh Gelenk mit ackse und hinten starre ackse der mit Auflaufbremse hat 4,1 T mit hydraulischen kipper für hinten oder Seite . . . Also wenn icb das richtig verstehe kann der deutz also 2x 4,5 Tonnen Hänger ziehen ? Weil dann wäre das umrüsten von drückLuft auf hydraulik bei dem Hänger doch sinvoller oder ?
    • Hallo Kai,

      spar Dir die Mühe.
      das ist doch alles nur Fake!

      Erstens:

      Baars schrieb:

      Hallo ich heiße Nicole


      Zweitens:

      Baars schrieb:

      Hab einige deutz d50.1 S Gesehen mit luftdruck
      Ich hab auch schon einige D50.1S gesehen, aber noch keinen mit Druckluftbremsanlage.

      Drittens:

      Baars schrieb:

      Der Hänger a den er selber noch hat hat Luftdruck Bremsen . 3.5 T Hänger ist es

      Baars schrieb:

      Der luftdruck hat 4,5 T

      usw...

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?
    • Hallo Nicole,

      nun mal langsam mit den jungen Pferden. Du musst schon zugeben, das dein Auftreten etwas verwirrend ist / war. Widersprüchliche Angaben inklusive.

      Die Druckluftanlage für den D50.1S gab es wohl, aber eben nicht Serienmäßig, im Gegenteil, eher exotisch. Wird am Gebrauchtmarkt schwer bis unmöglich zu finden sein. Basteln kann man vieles, dazu brauchts aber Zeit und das nötige Wissen.
      Bei alledem was du mit dem Schlepper noch vor hast, wäre meine erste Frage, wie sieht denn dein Zeitrahmen aus? Wenn du den bis zum Geburtstag fertig haben willst?
      Zweite Frage, du schreibst, ihr habt die Hänger bisher mit dem Auto gezogen. Sind das die gleichen Hänger die du jetzt an den Deutz hängen willst? Das würde ohne weiteres nicht funktionieren.
      Hast du jemanden der dir bei den Arbeiten hilft? Mal eben lackieren, TÜV fertig machen (je nach Ausgangszustand ein weiter Begriff), Druckluftanlage einbauen, Frontlader montieren, evtl. Hydrauliksteuergeräte nachrüsten......

      Ohne Papiere, sprich Fahrzeugbrief, ist eine Zulassung nicht ganz einfach, aber möglich. Du brauchst einen Kaufvertrag, und am Besten eine Unbedenklichkeitsbestätigung vom Vorbesitzer das der nicht geklaut ist. Dann macht der TÜV eine Vollabnahme und du kriegst neue Papiere. Dazu muss natürlich Beleuchtung funktionieren, Hand- und Fußbremse in Ordnung sein, Lenkung usw.

      Hast du mal ein paar Bilder von dem guten Stück?

      Woher bist du? Ich habe einen D50.1S, und würde mich ggf. vom Frontlader samt Anbaukonsolen trennen.

      Gruß, Holger
    • Moin moin,

      hinzu kommt, dass man für Arbeiten an Hydraulik und Druckluft schon etwas Fachwissen haben sollte. Zudem sind alle Bremsenteile TÜV-relevant und dürfen nur von fachkundigen Leuten montiert werden, obendrein muss am Ende die Druckluft-Bremsanlage vom TÜV abgenommen werden und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

      Taugliche Teile für die Nachrüstung einer druckluftbetätigten Anhängerbremsanlage kriegt man mit etwas Geduld aus dem Zubehör, dafür reicht es jedoch nicht irgendeinen Kompressor, irgendein Ventil und einen beliebigen Druckluftkessel sowie 10m Leitungen zu kaufen. Das muss alles aufeinander abgestimmt sein, vom Einbauraum passen, etliche Halter und Vorrichtungen selbst angefertigt werden usw.
      Und mal so zur Einordnung: Die Aufrüstung eines Unimogs von einer veralteten Version einer Druckluftanlage hin zur modernen Version hin kostet mit Standardkomponenten aus dem Zuliefererkatalog schon mal mehr als 1500 Euro. Besonders teure Teile wie Kessel und Kompressor sind da nicht mit drin, weil im Unimog schon vorhanden.
      Bei dir ist überhaupt nichts vorhanden, entsprechend teurer wird es am Ende.

      Schenk ihm den Schlepper im jetzigen Zustand und baut ihn gemeinsam mit Geduld so weit auf, wie ihr es braucht. Alles andere scheint nicht zielführend zu sein...

      MfG
      Fabian
    • ? Geht es um Viehanhänger, die vom SUV/Geländewagen gezogen werden und druckluftgebremst werden, weil sie über 3,5to wiegen? Dann kann ich die DruckluftFrage verstehen. Ansonsten habe ich bei Ebay Kleinanzeigen einen 8to- Kipper für 2000euro gesehen, und viel Auswahl bei etwas über der Hälfte mehr. Das geht alles auflaufgebremst und ist doch schon um Lichtjahre mehr, als ein PKW bewegen kann. Wenn Druckluft essentiell wäre, würde ich den Kaufpreis und den Umrüstungspreis addieren, und mit dieser Summe nochmal auf dem Gebrauchtschleppermarkt suchen. Haste schon Frontladerteile gefunden? Wenn man schweißen und flexen und bohren und messen kann, oder jemand kennt, der es kann, lässt sich auch eine andere Schwinge als die von Baas(die ich extrem zeitgenössisch und stilsicher finde, weswegen ich keine andere wollte, dennoch sind die moderneren wohl schwerer doch stabiler und nicht so oft verzogen ) verwenden, und eine Konsole kann man selbst bauen.
    • Ich habe mit einem bekannten jetzt gesprochen und er repaiert schlepper . Von der ps Leistung sagt er reicht er voll kommen aus . Weniger würden es auch tun . Er würde mir bei dem Umbau und alles helfen das wäre kein Problem . Für das was ich vor habe und der schlepper dienen soll wäre er aber nichts . Der frontlader geht zu sehr auf die Lenkung . Wir haben uns den deutz gemeinsam an gesehen und er sagt der ist fertig . Was ich nicht wusste . ÖlT aus allen Ecken zylinder sind auf geräuche aus der Hinterachse u.s.w er schätzt gute 7000 Euro stecke ich rein damit die voll Abnahme überhaupt möglich ist .

      Zu de frage mit dem Hänger . Ja der 4.1T Hänger wurde mit dem Geländewagen bewältig . Ein Dogge um genau zu sein . Dieser wurde extra umgebaut dafür . Da aber der Motor und das Getriebe ständig da drunter am leiden waren . Haben wir auf einen normalen 3 T Hänger um gesattelt . Die ständige Dauerbelastung fand der Wagen auch nicht so prickelnd. Antriebwelle gebrochen u.s.w . Um zahlen zu nehnen . 15 tonnen Kartoffeln so wie 300 rm holz sind so das was der Wagen Leisten muss an Transport ohne das was so noch an fällt . Der Wagen ist jetzt auch fertig mal wieder mit 250.000 km .

      Der bekannte überlegt jetzt erst mal was für ein schlepper am besten ihn frage kommt auch wenn mein freund deutz möchte . Den die teile sind zu teuer auf Dauer und die Dauerbelastung denk er zu hoch . Ich weiß nicht ihn weit er da recht mit hat .
    • Moin,

      ich finde es seltsam, dass dein "Freund" sagt die Teile für den Deutz seien zu teuer und die Belastung auf Dauer zu hoch. Deutz hat zu der Zeit mit die meisten Trecker verkauft, dementsprechend gut ist die Ersatzteillage. Auch kann ich mir nicht vorstellen, wie man ohne Motordemontage feststellen kann, dass der Motor hin ist, muss wohl nen Röntgenblick haben der Mann.... Zumal die genannten Kriterien einer Vollabnahme nicht unbedingt im Wege stehen. Das ölen wäre höchstens ein Mangel, aber einmal zur Waschstraße und ordentlich sauber gemacht sollte reichen.

      Ich bin auf Bilder vom Trecker gespannt und mich würde der Kaufpreis interessieren.

      MfG Kai