Intrac 2004 Gruppenschalthebel fliegt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Intrac 2004 Gruppenschalthebel fliegt

      Hallo zusammen,

      bei meinem Intrac 2004 fliegt der Gruppenschalthebel in der schnellen Gruppe raus. Rückwärts und Langsam hält.
      In der schnellen Gruppe konnte man anfangs noch fahren, wenn man den Schalthebel festhielt.
      Mittlerweile ist das nicht mehr möglich und der Hebel fliegt schon beim anfahren.

      Das Schaltgestänge ist nach ca. 9.000 Stunden natürlich ausgeleiert, aber die Gänge und Schaltgassen lassen sich eigentlich
      sauber finden und schalten.
      Der Gruppenschalthebel rastet eigentlich auch mit einem satten "Klack" ein, so wie das soll. Der Widerstand ist deutlich spürbar,
      trotzdem hält er nicht.

      Wo ist der Fehler zu suchen? Schaltbetätigung? Schaltkulisse? Wie sind die Gänge in der Schaltbetätigung arretiert? Federn gebrochen?

      Wäre nett, wenn mir jemand ein paar Informationen zu dem Thema geben könnte!
      Ich möchte in den kommenden Tagen die Schaltbetätigung am Getriebe mal aufmachen und schauen, was da drin los ist.

      Vielen Dank und einen schönen Sonntag wünscht

      Stefan
    • Hallo !

      Als erstes würde ich mich um die Kardangelenke der Schaltung kümmern.
      Wenn die zuviel Spiel haben wird das Gangeinlegen zum Ratespiel.
      Als zweites kommen dann die Rastfedern und Kugeln im Schaltgestänge an die Reihe.
      Ist so eine kleine 8 mm Feder gebrochen rasten die Gänge oder Gruppen nicht sauber ein.
      Die Bolzenschaltung der L und S Gruppe liegt meines Wissens ganz unten im Getriebe.
      Also den unteren Blechdeckel abnehmen und mal schauen.
      Da gibts unter der Schaltmuffe eine Madenschraube die sich auch gerne mal rausdreht und zu Schaltproblemen führt.
      mfg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • Die Kardangelenke der Schaltstangen sind spielfrei.
      Allerdings hat die Schaltstange für den Gruppenhebel Nr. 151, die aus dem Schaltdeckel oben am Getriebe kommt reichlich Spiel nach oben und unten und rechts und links.
      Die Schaltstange für die Gänge 1 - 4, Nr. 95, die aus dem Schaltdeckel oben am Getriebe kommt hat das nicht.
      Die Frage nach der "Länge der Schaltstangen" habe ich mir schon selbst beantwortet. Ist es nicht!
      Die Schaltwege werden zwar kürzer, wenn ich die Schaltstange eindrehe, aber die schnelle Gruppe hält trotzdem nicht.

      Ich vermute, dass erst mal die Nr. 98 auf dem Bild jeweils ausgeschlagen ist.
      Die Nr. 94 müsste jeweils der Schaltfinger sein, der in der Kulisse Nr. 101 geführt ist.

      Was ist mit diesen Schaltfingern? Verschleißen die? Oder evtl. auch die Kulissenführung?
      Gibt es da Anhaltspunkte zu Verschleiß? Ich habe da keine Ahnung und keinen Vergleich....

      Ich habe da mal ein Bild aus dem Teilekatalog:

      Dokument 0.pdf

      Danke für`s mitdenken :)

      Gruß Stefan
    • Ich habe den Deckel der Schaltbetätigung abgenommen.
      Auf den Schaltstangen im Gehäuse lag ein Nadellager/Führungshülse von den Schaltstangen im Deckel - die hintere von der Gruppenschaltstange!
      Deshalb hat die Schaltstange zu viel Spiel gegenüber der anderen. Das ist schonmal klar!
      Ich vermute, aufgrund der Lage des Nadellagers/Führungshülse zwischen den beiden Schaltstangen (siehe Foto), hat dieses den Schaltweg in die schnelle
      Vorwärtsgruppe teilweise blockiert und die Gruppe konnte nicht richtig einrasten.

      Morgen werde ich Teile bestellen und nach Erhalt das Ganze wieder zusammenbauen und testen
    • Jetzt ist die Diagnose ebenso eindeutig wie schockierend:

      Das Gangrad hat keine Zähne mehr! Die Gruppenschaltung ist restlos im Arxxx!

      So, jetzt haben wir den Salat....

      Ich benötige entweder ein funktionierendes Getriebe TW 50.7 für meinen Intrac,
      oder einen versierten Instandsetzer, der mir das defekte Getriebe repariert.

      Meine Schrauberkenntnisse reichen dafür leider nicht aus.

      Kennt jemand vielleicht jemanden, der jemanden kennt......

      Danke für Infos und Hilfe!

      Grüße
      Stefan