Feststellbremse D40.1S Bremstrommel auf Welle festgefressen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,
      heute mal alles so ein bisschen vom Dreck befreit.



      Der Örtliche Deutz-Dealer hat mich am Telefon etwas verunsichert. Er ist der Meinung das die Qualität der Bremsbeläge zum Nieten so minderwerdig ist, dass sie brechen und besser verklebt werden sollten. D.h. die Backen hinbringen, einschicken und verkleben lassen - vier bis fünf Tage Lieferzeit.

      Da ich das nicht so einfach glauben kann, habe ich mir zwei Beläge und Nieten online bestellt.

      Ist an dem Argument vom Dealer was drann?

      Gruß
      Indy
    • schluetel schrieb:

      Indyjaner4005 schrieb:

      Er ist der Meinung das die Qualität der Bremsbeläge zum Nieten so minderwerdig ist, dass sie brechen und besser verklebt werden sollten
      Das wird wahrscheinlich von der Qualität der Belege abhängen, das spricht nicht für Deinen Händler bzw. seinen Zulieferer.Ich hatte keine Probleme damit.

      Mark
      Hallo Mark,

      ich werde die Teile vernieten. Die Bestellten werden von/über BayWasichwasAG geliefert.

      Danke und Gruß
      Indy
    • Bzgl. der Bremsbeläge zum aufnieten habe ich von einem Lieferanten gehört, dass man damals als alles astbestfrei wurde, Probleme hatte.
      Bei den Mischungen hatte der Hersteller die Wahl zwischen "bremst nicht gut" und "hart und brüchig". Mittlerweile ist das aber kein Problem mehr.

      Der Vorteil bei geklebten Belägen ist, dass sie vollflächig haften, die Niete nicht falsch geschlagen werden und sich nicht losrütteln können.
      Ich bevorzuge mittlerweile die geklebte Variante. Einige Händler können dir diese auch im Austausch liefern.

      Den obligatorischen Hinweis "An den Bremsen sollten nur..." spare ich mir mal.

      Gruß
      Maximilian
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Hallo zusammen ,

      wenn die Qualität der neuen Beläge gut ist , ist das selber vernieten
      kein Problem .

      Gerade bei der Feststellbremse , diese dreht sich ja nicht so schnell
      wie bei einem Motorrad oder Auto und wird nur beim stillstand betätig
      sollte das problemlos sein .

      Bei der Fußbremse ( Hauptbremse ) finde ich die geklebte Variante
      inzwischen auch als besser . Zumal diese bei immer mehr Modellen
      angeboten werden , teilweise im Austausch was günstiger ist .

      Ich selber hatte nie Probleme beim selber vernieten .
      Ich habe aber das vernieten noch richtig gelernt .

      Gruß Eckard
      Meine Schlepper :
      Deutz D15 ( 712 ) , Deutz D40L / 40.2 ( 812 ) , Deutz 4005
      und zwei Standmotoren Type F1l712 .
    • EckardderWaldbauer schrieb:

      Hallo zusammen ,

      wenn die Qualität der neuen Beläge gut ist , ist das selber vernieten
      kein Problem .

      Gerade bei der Feststellbremse , diese dreht sich ja nicht so schnell
      wie bei einem Motorrad oder Auto und wird nur beim stillstand betätig
      sollte das problemlos sein .

      Bei der Fußbremse ( Hauptbremse ) finde ich die geklebte Variante
      inzwischen auch als besser . Zumal diese bei immer mehr Modellen
      angeboten werden , teilweise im Austausch was günstiger ist .

      Ich selber hatte nie Probleme beim selber vernieten .
      Ich habe aber das vernieten noch richtig gelernt .

      Gruß Eckard
      ...das sehe ich genauso wie Eckard.

      @Maximilian - bei den Bremsen hört das Sparen und der Spaß auf - da bin ich bei Dir. Auch eine Feststellbremse muss funktioniern - ich verlass mich auf das Teil im Arbeitseinsatz. Bin aber auch in der glücklichen Situation das hier ein Pneumatisches Nietgerät steht.

      Gruß
      Indy
    • Moin zusammen,

      ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Bremsbeläge für die Handbremse des D40.1S schwer zu bekommen sind. Im Internet hatte ich nur einen Händler mit den exakten Maßen und Anzahl Nietlöchern gefunden. Diese passten allerdings nicht zu 100% auf die Rundung und sind deshalb beim Vernieten leicht eingerissen. Beim nächsten Mal würde ich die Beläge kleben.

      MfG Kai
    • Hallo in die Runde,

      Die bestellten Beläge sind angekommen. Die Beläge sind trotz meiner genauen Angaben nicht zu gebrauchen - zu lang, zu breit und Bohrungen usw. passen nicht überein.

      Nach dem ich die Nieten der alten Beläge vom Bremssattel ausbebohrt hatte, sah ich schon das Drama. Irgendjemand hatte sich vor mir schon mal an der Bremse versucht. Im Bremssattel befand sich das ein oder andere "Langloch", dass verm. selbst angefertigt wurde.

      Nun stellt sich bei mir die Frage:

      - sind bei mir noch die originalen Bremssattel in der Trommel verbaut, da er so gar nicht mit den bestellten Belägen übereistimmt?
      - passt überhaupt ein anderer Bremssattel aus der Serie 4005 ?


      Gruß
      Indy...lässt jetzt die Beläge verkleben - die stillstandzeit macht mich... und weg :sleeping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Indyjaner4005 ()

    • Indyjaner4005 schrieb:


      Nun stellt sich bei mir die Frage:

      - sind bei mir noch die originalen Bremssattel in der Trommel verbaut, da er so gar nicht mit den bestellten Belägen übereistimmt?
      - passt überhaupt ein anderer Bremssattel aus der Serie 4005 ?

      Was meinst du mit Bremssattel? Ein Bremssattel ist bei deinem Schlepper nicht verbaut. Bilder dazu kannst du googlen.

      Vom D4005 passen die Teile definitiv nicht, es ist ein D40.1S das ist eine ganz andere Baureihe.

      Gruß
      Maximilian
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • D_4006 schrieb:

      Indyjaner4005 schrieb:

      Nun stellt sich bei mir die Frage:

      - sind bei mir noch die originalen Bremssattel in der Trommel verbaut, da er so gar nicht mit den bestellten Belägen übereistimmt?
      - passt überhaupt ein anderer Bremssattel aus der Serie 4005 ?
      Was meinst du mit Bremssattel? Ein Bremssattel ist bei deinem Schlepper nicht verbaut. Bilder dazu kannst du googlen.

      Vom D4005 passen die Teile definitiv nicht, es ist ein D40.1S das ist eine ganz andere Baureihe.

      Gruß
      Maximilian
      Ach Maximilian, Du weisst genau was ich mit Bremssattel meine! Hier wo ich Wohne laufen die unter der Landläufig verbreiteten Bezeichnung Bremssattel. Die Halbschalen wo die Beläge aufgenietet- oder verklebt werden.

      Und ob die Bremsanlage der Festellbremse nicht aus einer anderen Serie in die Glocke (Trommel) passt wird gerade vom Händler geprüft - bin mal gespannt.

      Danke und Gruß
      Indy
    • Moin Indy,

      dann müsstest du ja alles umbauen, von Ankerplatte über Hebel bis Flansch und vielleicht Trommel und Verzahnung....

      Schau erstmal auf ebay Kleinanzeigen, da gibt es etliche Angebote für die Teile...
      Beispiielsweise der hier: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…teile/660364999-276-19829
      Bei Itter Oldtimer habe ich schon gekauft, ist ein vertrauenswürdiger Händler.

      Außerdem hier gibts den richtigen Belag: theopold-parts-shop.de/product…melbremsbelag-230x35.html

      MFG Kai

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kai6.05 ()

    • Kai6.05 schrieb:

      Moin Indy,

      dann müsstest du ja alles umbauen, von Ankerplatte über Hebel bis Flansch und vielleicht Trommel und Verzahnung....

      Schau erstmal auf ebay Kleinanzeigen, da gibt es etliche Angebote für die Teile...
      Beispiielsweise der hier: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…teile/660364999-276-19829
      Bei Itter Oldtimer habe ich schon gekauft, ist ein vertrauenswürdiger Händler.

      Außerdem hier gibts den richtigen Belag: theopold-parts-shop.de/product…melbremsbelag-230x35.html

      MFG Kai
      Hallo Kai,

      ich Danke Dir für die Info. Nun hab ich die Teile (@ für Maximilian - Bremsdruckplatten ;) ) zum verkleben neuer Bremsbeläge an dem Händler in Auftrag gegebeben. Die mechanik der bremse ist ja soweit ok und gegeben. Ich mach jetzt auch kein großartiges Drama mehr aus dem Thema. Ich brauch einfach nur eine HU mit Stempel für zwei Jahre.

      Gruß
      Indy