Wozu ist das gut ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • such doch mal nach Baphomet, dann guckst du unter Bildern, hast du bestimmt schonmal gesehen ....


      Also dieser auf dem Bild ist nicht meiner.
      Meiner hat aber auch den ganzen Kram, da ich aber kein Landwirt bin und meinen Trecker nur zum Anhänger ziehen und zum verladen von Sachen brauche kenne ich sowas nicht.
    • Hallo Baphomet,

      der linke kleine Kreis zeigt die Reglerfeder für die Oberlenker-Hydraulik-Zugkraftregelung, der rechte, größere Kreis zeigt die Verstellspindel für die korrekte Einstellung eines (meist) angebauten Pfluges.

      Es gibt bei der Hydraulik 3 (4) Haupt-Einstellungen für die Anbaugeräte, meist für den Pflug:
      • 1. Lageregelung: die Hydraulik steht fest in einer Höhe - je nach Bauweise kann sie aber nach oben, aber nicht nach unten
      • 2. Schwimmstellung: Die Hydraulik kann sich frei nach oben/unten bewegen
      • 3. Zugkraftregelung: die Hydraulik regelt nach Zugkraftbedarf das Anheben der Hydraulik selbstständig, wenn's zu schwer geht. An der Feder ist eine Hebelübersetzung zum Regelsteuergerät an der Hydraulik, die dann anspricht, also das Regelventil bewegt.
      • (4.) Mischregelung aus Lage- und Zugkraftregelung
      Verstellspindel:
      Der klassische Pflug muß richtig im Boden stehen, nämlich senkrecht. Der Schlepper steht aber in der Furche und damit schief. Das wird hier ausgeglichen. Am Pflug sind zwar die Anlenkpunkte unten schon gekröpft, aber je nach Arbeitsbreite des 1. Schares muß da eben nachjustiert werden, weil das über die Kröpfung eingestellt wird.
      Es gibt sicher auch noch andere Anwendungen - je nach Anforderung des angebauten Gerätes.


      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii