Deutz Agrotron 135 MK3 Bj 2003 Fußbremse hängt, Anhängersteuerventil löst nicht

    • Deutz Agrotron 135 MK3 Bj 2003 Fußbremse hängt, Anhängersteuerventil löst nicht

      Liebe Gemeinde,

      Wir fahren erst sein kurzem einen Druckluftanhänger mit unserem Deutz Agrotron 135 MK3 Bj 2003.

      Ich habe das Problem, dass sich die Bremse am Anhänger nicht mehr löst nachdem ich die Bremse getreten habe. Erst wenn ich ganz kurz am Handbremshebel wackle geht die Bremse wieder komplett auf. Beim Fahren ist das ziemlich nervig...

      Ich vermute, dass es am Bremsgestänge (o.ä.) am Traktor liegt, weil wir auch ohne Druckluft manchmal das Problem haben dass die Bremse nach längerer Standzeit etwas "hängt".
      Weiß jemand, wo man das Gestänge nachstellen kann? Bzw wo der Fehler liegen könnte?

      Das Anhängersteuerventil kann aufgrund von Nichtnutzung noch nicht verschlissen sein :D . Könnte da trotzdem ein Fehler liegen?

      Beste Grüße
      Deutz88
      :thumbsup:
    • Moin,

      was für ein "Bremsgestänge" soll denn da nachgestellt werden? Mechanisch betätigt ist da nur noch die Handbremse.

      Natürlich könnte es das Anhängersteuerventil sein. Da es offenbar aber auch Probleme mit der hydraulischen Bremsanlage gibt (so interpretiere ich jedenfalls die hängende Fußbremse ohne Anhängerbetrieb), würde ich den Fehler dort vermuten.

      Vielleicht ist der Hauptbremszylinder defekt und baut den Druck nicht mehr komplett ab.
    • hast du noch die "Fuss"-Handbremse? Da könnte der Dämpfer zum öffnen der Bremse verschlissen sein.

      Des weiteren ist ein typisches Problem, dass sich Erde/Dreck auf dem Achstrichter sammelt, der das vollständige Öffnen der Handbremse verhindert. (Wohl am wahrscheinlichsten)
    • Hallo,
      Beim Agrotron MK III ist zwichen Handbremshebel und Anhängerbremsventil ein Zugstange mit
      Kugelgelenke. Wen die zu Kurz eingestellt ist macht das Anhängerbremsventil nicht frei.
      Dazu diese Zugstange aushaken, Das Anhängerbremsventil auf Neutral stellen.
      Handbremse (der MK III hat eine echte Handbremse) abschalten.
      Zugstange auslängen und einhaken.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Hallo zusammen,

      Das Problem der hängenden Fußbremse hat sich ohne größeren Montageaufwand gelöst!
      Ich habe die komplette Mechanik per Hd-Reiniger sauber gemacht , außerdem die Verbindung der Fußbremse in der Kabine gelöst und jedes Pedal mehrmals einzeln mit viel Kraft durchgetreten. Danach das ganze Gestänge an allen sichtbaren Gelenken mit Sprühöl versorgt, nochmal alles kräftig betätigt und danach ging wieder alles bei einer längeren Testfahrt mit Kipper.
      Außerdem habe ich über den Herbst mehrmals die Druckluftanschlüsse hinten per Hand betätigt sodass Luft frei ausströmen konnte. Dabei kamen mehrmals größere Brocken Rost mit. Das ganze hab ich in Kombi mit ständiger Betätigung wiederholt, bis kein Rost mehr mit kam.
      Woran es jetzt genau lag weiß ich nicht, es klappt jedenfalls wieder alles. Wie ich schon öfter gehört habe tut einer Druckluftanlage die Nichtbenutzung wirklich nicht gut! Durch den neuen Kipper ändert sich das aber ja jetzt.
      Besten Dank für eure Hilfe!

      Grüße
      :thumbsup: