Anhängervorrichtung F2L612/5

    • F2L 612/5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anhängervorrichtung F2L612/5

      Guten Abend,

      Wer könnte mir sagen welche Dichtung hinter der Anhängervorrichtung kommt. Meine scheint nicht mehr da zu sein … Wo findet mann die ?

      Ich babe den Anhängervorrichtung demontiert zum lackieren und war uberrascht als ich die Offnung und die Ausgleichgetriebe gesehen habe.

      Viel Danke für die Antwrt.

      Gruss
      Udo,
      Bilder
      • Anhängervorrichtung F2L6125.JPG

        66,3 kB, 498×550, 16 mal angesehen
      • DSCN1392.JPG

        1,74 MB, 3.864×5.152, 21 mal angesehen
      • DSCN1390.JPG

        2,44 MB, 3.864×5.152, 24 mal angesehen
    • Hallo Udo,

      das ist eine Papierdichtung, die man sich selber schneiden muß. Ich wüßte nicht, wer die im Original noch hat oder liefern kann. Es ist ja keine besonders schwierige Kontur. Das Rechteck mit Papierschneider/Schere schneiden, die Ausschnitte mit dem Skalpell herstellen und die Löcher mit einem Locheisen (auf Holzunterlage) ausstechen. Man kann das ja ganz leicht anzeichnen.

      Dichtungspapier in 0,2 oder 0,3 oder 0,4mm Dicke hat Delegro beispielsweise (Menü Sonstiges): (im Link 0,2mm)
      shop.delegro.nl/Sonnstige-223/…-2135-2143-2146-3194.html

      Bei der Montage machen manche hier auch ein wenig Dichtmittel (Silikonfett geht auch) mit ran, braucht man aber eigentlich nicht. Die fertige Papierdichtung leicht einfetten, dann "klebt" sie schon mal am Gehäuse und backt nicht fest.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Udo,

      hier noch eine Ergänzung wegen der Montage der Zugmaulplatte später! Ältere Schlepper haben unterschiedlich lange Schrauben!

      Siehe Bild!

      Griaßle
      Martin
      Bilder
      • zugmaulplatte.jpg

        596,56 kB, 2.544×3.508, 58 mal angesehen
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo,

      für die Abdichtung der Platte habe ich mir seinerzeits bei meinem F1L514/50 eine Dichtung aus Klingerit zugeschnitten.

      Es hat den gleichen Zweck wie Dichtungspapier. Davon lag noch ein Reststück in der Firma rum..... :D

      Flächendichtpaste wie Michwi schrieb sollte auch funktionieren. Sollte aber dauerelastisch sein. Dirko oder ähnliches.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Hallo,

      solch eine Papierdichtung anfertigen ist ganz einfach. Ein von der Fläche etwas größeres
      Dichtungspapier auf den Deckel fixieren. dann kann man mit einem kleinen Hammer o.ä.
      die Kanten abklopfen. Die Löcher werden mit dem Daumen gesucht und angedrückt.
      Mit dem Schraubenkopf einer Schlossschraube können die Löcher stark markiert werden.

      So haben wir es als Lehrlinge damals in der Treckerwerkstatt gemacht.

      Gruß PM
    • Hallo zuzammen,

      Viele Danke ür die verschiedene und komplette Antworten !

      Immer noch im Thema Dichtungen, möchte ich noch fragen ob unter dem Deckel rechts wo man der Olstand vom Getriebegehaüse prüft (N°10850 auf dem nächste Bild) auch man so eine Papierdichtung ausschneiden kann ? Beim mir geht da Auch Ol verloren. Ich denke um den zu wechseln muss man zuerst da Ol ablassen, oder ?

      Gruss,
      Udo
      Bilder
      • Capture.JPG

        47,33 kB, 480×349, 17 mal angesehen