Stammtisch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Thomas , als Handwerker im Büro ? Ich würde mich in einem selbsgebautem Brunnen ersäufen :D . Nee das könnte ich nicht . Mir reicht schon der normale Bürokram zum ausrasten . Nix ist schöner als die Anerkennung eines Bauern oder einer anderen Person , wenn das Wasser läuft . Und das Wissen einem Wasserverband mal wieder den Daumen gezeigt zu haben . Denn wo ich mal war , gibts kein Geld mehr für diese Vereine :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .
    Ich nix weiß.

    Gruß
    Jens
  • Tach…..

    man was ist das warm. Unbedingt muss es mal nass werden.

    Der Mensch ist ein Gewonheitstier. Man gewöhnt sich an alles :P .

    Solang ich anschließend ein kühles Bier bekomm ist mir fast jede Arbeit egal selbstverständlich auch im Urlaub. Da hat man ja schließlich auch die meiste Zeit für sowas.
    Gruß Sebastian

    Deutz luftgekühlt, da Luft weder gefrieren noch kochen kann!
  • Hallo,

    man kann doch nicht immer am Trecker schrauben. So viele Schrauben hat mein
    Trecker nicht. Zwischendurch sollte man sich auch mal mit anderen Schrauben
    beschäftigen.
    In den letzten Tagen habe ich zur Abwechselung meine letzten Aufstiegsmöglichkeiten genutzt.

    Und nun PROST

    PM
    Bilder
    • Blitzableiter 1.JPG

      78,21 kB, 800×600, 33 mal angesehen
    • Blitzableiter 2.JPG

      148,66 kB, 800×600, 31 mal angesehen
    • Langdrahtantenne 27 m.JPG

      103,54 kB, 640×480, 30 mal angesehen
  • Hallo

    Jens, ich bin da reingewachsen.
    Das ich Handwerker werde war klar, ich habe schon als Kind gerne Buden gebaut ,am Fahrrad und später am
    Mofa geschraubt.

    Meine Geschwister und ich haben später die Firma von meinen Eltern übernommen.
    In jungen Jahren habe ich es übertrieben, und nicht auf die "Alten" gehört.
    Nichts war zu groß oder schwer.
    Die Quittung kam, wenn ich jetzt nicht aufpasse, kann ich ne Woche nicht laufen.
    Da hilft es im Büro zu sitzen.

    In meinem Beruf bin ich immer abhängig von Netzbetreibern oder anderen Handwerkern.

    Mit den örtlichen Stadtwerken hab ich kein Problem, da kann ich immer anrufen oder vorbeifahren,
    nur mit den großen Netzbetreibern ist es schlimm, alles nur noch Online und keinen persönlichen Kontakt.

    Mit anderen Handwerkern ist es oft das Gleiche, Termine werden nicht so eng gesehen.
    Das andere auch Termine machen müssen ist Egal.
    Es wird auch nicht mehr untereinander gesprochen, sehr schade.

    Kunden denken auch oft, der Handwerker sei Ebay,
    die Wartung an der Heizung könne auch am Samstag Nachmittag gemacht werden.

    Oder Die Heizung streikt schon seit einer Woche, mein Mann drückt immer den Knopf. Heute muss einer kommen, jetzt geht das nicht mehr.
    Freitag Abend.
    Wenn dann die Rechnung kommt wird angerufen, den Zuschlag bezahlen wir nicht.

    Das Beste ist immer wenn die Heizung aus ist, Temperatur +2°C der Kunde ruft am Wochenende
    natürlich Abends an, wir waren noch Einkaufen oder zum Tennis.
    Sie müssen unbedingt Heute noch kommen.
    Du fährst 60 km hin, der Kunde öffnet dir die Tür und 34°C kommen dir entgegen.
    ICH WUSSTE NICHT WANN SIE DA SIND, DA HAB ICH DEN KAMIN AN GEMACHT.

    Zum Glück sind lange nicht Alle so aber es werden immer mehr.
    Ich denke da könnten wir hier einen extra Bereich aufmachen.

    Viele Grüße
    Thomas
  • Nabend
    Ja Thomas da hast du recht solche Kunden gibts immer wieder.
    @Steelstyler ja das Schild ist ziemlich massiv, stammt von einer Hanomag Planierraupe geschätzt 700-800kg schwer.
    Wenn es fertig ist , dann ist es 140cm hoch und breit ist es 3m , wird dann zum Maisschieben und so weiter verwendet.
    @passer montanus in welcher VHS wird der Faulenzer Kurs angeboten? Den will ich auch machen :D .
    Morgen gehts erst mal ins Holz, Käferbäume machen :thumbdown: .
    Gruß Alois
  • Ja Thomas das kenne ich , aber ich erziehe meine Kunden . So ein Spiel machen die nur noch einmal mit mir . Ich habe 2 Jahrzehnte nur für Versorger gearbeitet , und wirst nur wie der letzte Dreck behandelt . Damit habe ich vor 8 Jahren aufgehört . Heute koste ich sie eine Menge Geld . Sollen sie ihre Leitungen selber legen oder andere knechten . Ich beliefere den Kunden jetzt direkt mit Wasser ,ohne die gierigen Zwischenhändler :D :D :D .
    Ich nix weiß.

    Gruß
    Jens
  • Ich bohre die Brunnen beim Kunden , und baue auch die Anlagen dazu . Ich übernehme natürlich auch die Wartung , und habe immer Pumpen für Bauern auf Lager . Wenn da was im Argen ist , muß ich los egal welche Tageszeit . Das ist egal . Aber es haben fast alle auch eine Ersatzpumpe zu liegen , oder mehrere Brunnen die man steuern kann . Das was du schilderst , habe ich mit Privatkunden . Aber da renne ich nicht in der Nacht los . Ich sage diesen Kunden immer , wenn sie keine andere möglichkeit haben Wasser zu beziehen , muß wenigstens eine Ersatzpumpe auf Lager sein . Wenn nicht , müssen sie eben mit dem Eimer 3 Tage laufen . Die Frau macht dem Kerl dann schon Beine :D . Das Funktioniert recht gut . Abgesehen davon haben wir Heute auch riesen Lieferschwirigkeiten , was Pumpen angeht . 2 Wochen sind keine Seltenheit mehr . Dafür habe ich dann auch Ersatz um das zu überbrücken . Aber erst lasse ich sie schmoren . und glaube mir , die lernen schnell . Langsam merken die Menschen auf dem Land auch wieder wie wichtig Wasser ist . In der Stadt nicht , die sind eh verlohren :D :D . Aber wehe es kommt nix aus dem Hahn , dann ist die ganze Zivilisation im Ar..h :thumbsup: :thumbsup: .Aber da sind auch nicht meine Kunden .
    Ich nix weiß.

    Gruß
    Jens
  • Ich nehm auch noch eins...

    Danke!

    Raps, Gerste und Weizen sind ab :thumbsup:

    Die Bremse von meinem LW30 ist ein Wunder, das ist sicherlich noch die erste, dann wurde der Anhänger zwischenzeitlich als er voll mit Stroh war angezündet... der umsteckbremshebel hatte es hinter sich, den hab ich beim Versuch die Bremse zu betätigen schlichtweg zweigeteilt mit der Hand... neuer Hebel dran und siehe da :whistling:

    Allen ein schönes Wochenende!
    Bilder
    • 978A4766-82CC-4794-9924-4E07379EE7C1.jpeg

      1,02 MB, 2.096×3.724, 22 mal angesehen
    • D7725043-C9D1-487B-A759-2734D438F78D.jpeg

      2,31 MB, 2.096×3.724, 40 mal angesehen
  • Also , ich bohre Trinkwasserbrunnen , egal für wen . Das was dir ein Versorger aus einem Brunnen bereitstellt , ist das Selbe was man auch als Nutzwasser für Viehcher verwendet . Es gibt zwei Sorten von Wasser . Oberflächenwasser (Schichtenwasser ) .Dieses ist für die aufnahme von Mensch und Tier Heute nicht mehr empfehlenswert :D . Und das Grundwasser das tiefer liegt und von einer Stauschicht , Mergel ,Ton ,Lehm vom Oberflächenwasser getrennt ist .Nutzwasser oder Brauchwasserbrunnen sind nur eine nette Bezeichnung , um die Ämter irre zu führen . Denn einen Trinkwasser Brunnen zu bohren wird nicht oder selten genemigt . Brauchwasserbrunnen schon . Was man am ende daraus macht ist einem selber überlassen . Deutschland war , ist und bleibt ein komisches land :thumbsup: :thumbsup: Beides sind Tiefbrunnen , und stecken in der selben Schicht . Auch ein Tiefbrunnen kann flach sein , wie ein Flachbrunnen , der im Schichtenwasser gebaut wird . Nur ein Tiefbrunnen steckt im Grundwasser und das ist überall gleich . Hoffe du kannst mir folgen .
    Ich nix weiß.

    Gruß
    Jens
  • Guten Morgen

    Kaffee ist fertig.

    Jens Danke für deine Erklärung,
    mich hatte interessiert in wie weit du mit den Vorschriften in Berührung kommst.
    Wenn dann nur am Rande, du Glücklicher :) .

    Heute wird nicht geschraubt, Schwager heiratet.
    Es ist noch einiges Vorzubereiten.
    Vom Sägen berichte ich :D .

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

    Viele Grüße
    Thomas