Startschwierigkeiten Deutz 4006

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Startschwierigkeiten Deutz 4006

      Hallo zusammen
      Gestern bin ich mit meinem 4006 noch gefahren, heute springt er plötzlich nicht mehr an. Klingt wie Batterie schwach, hat keinen richtigen Durchzug. Hab sie mal aufgeladen dann ging es wieder allerdings nach einer Fahrt ausgemacht & wieder neu gestartet & er jammert wieder beim Starten, springt aber doch an. Kann ich irgend wie feststellen ob es sich bei dem Fehler um die Batterie, die Lima oder um den Starter handelt?

      Werde heute Abend mal den Multimeter dranhängen, einmal im Ruhezustand & einmal wenn er läuft.
      Hat die LIMA noch diese Kohlen drin (Regler) die man eventuell tauschen kann?
      Lg. Waldemar


      DEUTZ, alles andere ist Spekulation .... :thumbsup:
    • Hallo Waldemar,

      Die Spannung der Batterie beim Anlassen wäre intressant. Dann siehe dir mal die Masseverbindung der Batterie an, meißten sind die am gammeln und dann geht das mit dem Anlassen nicht mehr so gut. Leerlaufspannung ohne belastung muss über 12V liegen, bei stehendem Motor.


      waldy schrieb:

      Hat die LIMA noch diese Kohlen drin (Regler) die man eventuell tauschen kann?

      Kohlen haben sie immer. Jetzt kommt es nur auf das Baujahr an. Die ersten Schlepper der D06 Serie wurden mit Gleichstromlichtmaschinen ausgerüstet. Später kam dann eine Drehstromlichtmaschine. Wenn dir nicht soviel an Originalität liegt dann würde ich eine evtl vorhandene Gleichstromlichtmaschine nicht mehr instandsetzen, alleine was der Regler kostet, dafür bekommt man eine Passende Drehstromlichtmaschine. Passende Halter gibts bei jedem Schlachter.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Sorry das ich mich erst heute melde, gestern hab ich`s nicht mehr geschafft.
      Heute hab ich mal den Multimeter ausgepackt & bin auf folgende Ergebnisse gekommen:
      Batterie Ruhezustand 12,67 V
      Beim Start ging es runter auf 10,4 V
      Leerlauf 14,6 V
      mit etwas Gas 14,9 V

      Denke mal die LIMA kann ich ausschließen ( Sollte ne Gleichstrom sein, EZ = 1972)

      Dann hab ich Batterie ausgebaut & gleich bemerkt das das Kabel welches an die + Pol Aufnahme geht zwar nicht locker aber auch nicht sehr fest in der Polhalterung eingeschraubt war. Dies alles Zerlegt, gereinigt, mit neuen Schrauben ausgestattet. Sitzt jetzt Bomben fest im Pol Halter.
      Masse Gewebe Band ausgebaut, alles gereinigt (war unten sehr rostig) unten an der Karosserie den Rost & die Farbe abgekratzt & ebenfalls alles mit neuen Schrauben, Muttern sowie Sternscheiben befestigt.

      Startet jetzt besser. Hab die Batterie jetzt mal ans Ladegerät angeschlossen & laß sie über Nacht mal laden.
      Desweiteren werde ich mir morgen mal den Starter vornehmen, mal Ausblasen, Kohlen anschauen & ggf die Welle etwas schmieren.
      Sollten ich neue Kohlen brauchen, hat da zufällig jemand nen passenden Link für mich? Mein nächster Landmaschinenhändler ist 60km weit weg :(
      Lg. Waldemar


      DEUTZ, alles andere ist Spekulation .... :thumbsup:
    • Hallo.Das Problem hatten wir vor ein paar Jahren an dem 4006 vom Nachbarn.Er ist auch mal angesprungen und mal nicht.Damals war es auch das dicke Massekabel welches an der Karrosse nicht mehr genügend Verbindung hatte.Wir hatten damals auch den Massepunkt blank geschliffen und das Masseband wieder ordentlich befestigt.Seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten.Viele Grüsse!
    • Da meine oben beschriebenen Sachen nichts gebracht haben, hab ich mich heute dazu entschlossen mal die 15 Jahre alte Batterie zu erneuern. Dies brachte auch nicht den gewünschten Erfolg. Dann hab ich den Starter ausgebaut & zerlegt. Dieser war voll schwarzen Staub, alles gereinigt. Kohlen waren meiner Meinung noch gut, alles wieder zusammengebaut aber auch nun wieder kein Erfolg. Ich hab euch mal einen Link den mir ein Bekannter hochgeladen hat angehängt. So klingt der Traktor auch wenn ich die neue Batterie überbrücke :(

      Lg. Waldemar


      DEUTZ, alles andere ist Spekulation .... :thumbsup:
    • Hallo.So wie sich das anhört tippe ich auch auf den Freilauf.Das hatte mein Normag auch.Ich habe auch den Anlasser zerlegt und gereinigt-ohne Erfolg.Ich habe dann schließlich den Anlasser zum Boschdienst gebracht und reparieren lassen.Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit dem Anlasser-und das seit fast 10Jahren!Viele Grüsse!
    • Hallo zusammen, Traktor läuft wieder.
      Wollte mich nur nochmal kurz mit den Ergebnissen zurück melden denn ich denke mal davon lebt dieses Forum hier ja.
      Was war los: Traktor sprang nicht mehr an (siehe Video weiter oben)
      Mein erster tausch ging bei der Batterie los die mittlerweile 15 Jahre alt war, der Erfolg blieb allerdings aus. Dann habe ich mir alle Kontakte angeschaut, Pluspol erneuert, Masseschluss an der Karosserie entrostet, Kontakte am Starter kontrolliert aber das brachte auch alles nichts.
      Somit habe ich mal den Starter ausgebaut & zerlegt. Es befand sich jede Menge schwarzer Staub darin, die Kohlen waren aber meiner Meinung noch gut also alles ausgeblasen & mit Bremsenreiniger gesäubert, Starter mit Überbrückungskabel angeschlossen & Überbrückt. Auch dies hörte sich alles gut an und er machte alles so wie er es machen sollte also wieder alles zusammengebaut aber auch hier… keine Veränderung. Meiner Meinung hatte der Starter im eingebauten Zustand viel zu wenig Drehzahl um meinen Deutz zu Starten. Zum Schluss habe ich den Starter noch im eingebauten & angeschlossenen Zustand Überbrückt um sicher zu Stellen das der Fehler nicht zwischen Starter & Starthebel im Cockpit liegt. Dies war auch nicht der Fall, Anlasser drehte sehr langsam.
      Nun habe ich den Starter ausgebaut & zum Boschdienst gegeben um ihn prüfen zu lassen.
      Am nächsten Tag bekam ich einen Anruf mit der Diagnose das der Starter soweit i.o. währe allerdings hätte der Freilauf einen Treffer. Diesen habe ich austauschen lassen, gleichzeitig wurde auch gleich die Schaltgabel sowie 3 Gleitlager gewechselt.
      Anlasser am nächsten Tag wieder eingebaut & siehe da…. Der Deutz Startet wie am ersten Tag.
      Ich danke an dieser Stelle auch allen Forumsmitgliedern die sich an meiner Fehlersuche beteiligt haben & mir mit wertvollen Tipps weitergeholfen haben!
      Lg. Waldemar


      DEUTZ, alles andere ist Spekulation .... :thumbsup: