D15 - Marktwert

    • D 15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D15 - Marktwert

      Hallo und guten Morgen,

      ich schildere hier mal kurz meine Situation und hoffe, jemand möchte mir seine Meinung dazu mitteilen.

      Also, ich habe einen Deutz D15, Baujahr Anfang der 60er (61 oder 62?), den hatte ich 1996 für damals 2.000 DM gekauft und dann etwa 10 Jahre selten aber regelmäßig genutzt. Etwa in 2006 hab ich ihn in die Scheune gefahren und so steht er da jetzt noch, ohne dass ich ihn jemals gestartet hätte. (Hätte ich machen sollen, weiß ich jetzt auch).
      Ich habe nur gelegentlich (~ 1 x im Jahr) die Reifen nachgepumpt und geschaut, dass der Tank voll ist.
      Gab damals private Gründe (Umzug etc.).

      Jetzt wird der Hof verkauft und da die Käuferin den Deutz nicht braucht, soll ich den irgendwie wegschaffen.

      Zum Trecker:
      Die Batterie ist platt (OK, nach 12 Jahren nicht unüblich). Die vorderen Reifen sind "gut" (d.h., auch schon 15 Jahre alt, aber nicht rissig). Die hinteren sind rissig. Luft halten sie aber alle. TÜV ist im Sommer 2003 fällig (gewesen). Er ist noch angemeldet.
      Problem: Wir (ein sich-mit-Treckern-auskennender Interessent und ich) haben versucht, ihn im 3. Gang etwas zu schieben, um zu schauen, ob der Motor dreht. Das ging nicht, also scheint wohl der Kolben fest zu sitzen.
      Das Lager, was die Vorderachse am Trecker hält, hat (etwas) Spiel. Die Lenkung quietscht etwas beim am-Lenkrad-drehen. An Traktometer fehlt die Welle seit ~ Stunde 4100 (die fehlte aber schon vor 20 Jahren). Radlager scheinen in Ordnung.
      Zustand sonst: - Nu, dass er grün ist mit roten Rädern, kann man noch erkennen. Lampen / Embleme sind alle dran. Aber es sind eben einige Generationen Spinnen dort aufgewachsen, viel "Patina" und den Staub der Jahrzehnte trägt der Deutz auch mit sich rum.
      Ausstattung: keine. Also kein Verdeck, kein Frontlader, aber eine hydraulische Ackerschiene und die Zapfwelle. Der originale Blechsitz ist nicht dabei, dafür ein einfacher schwarzer Kunstledersitz mit kurzer Rückenlehne (etwas gefedert).


      Meine Frage: Welche Preise sind für so ein "Schätzchen" realistisch? Der Interessent hat mir 600 € geboten, was ich angesichts Ankaufpreis damals und Zustand heute eigentlich ganz OK finde. Er holt ihn dafür sogar ab Hof ab.
      Aber bei einem Blich in die "Schlepperpost" und andere einschlägige Kiosk-Fachliteratur gehen einem ja die Augen über, angesichts der (Wunsch)Preise im Anzeigenteil. Allerdings - muss ich fairerweise sagen - sind da auch teilweise Trecker drin, wie sie in der Ausstellungshalle neu nicht aussahen.

      Also, wären 600 fair und OK? (auch aus Verkäufersicht?)


      Vielen Dank schon mal, allein fürs geduldige Lesen :)

      Holger
    • Hallo Holger,

      erstens würde ich nichts überstürtzen, denn 600 Euro erscheint ja sehr wenig und das mit dem Abholen ist ja auch mehr als ein fadenscheiniges Argument. Wenn der Interessent ein guter Freund von dir ist, dann soll dir die Entscheidung überlassen bleiben. Wenn dies nicht der Fall ist, dann mach mal einige Fotos von dem Schlepper und stell diese mal hier ein, dann bekommt man zumindest einen optischen Eindruck und es können dir mit Sicherheit mehr Leute ihre Meinung sagen. Und wenn der Traktor immer im Trockenen gestanden hat, und du bevor du ihn stillgelegt hast noch gefahren bist, dann denke ich kaum, dass der Kolben festsitzt. Hat dir das der Interessent eingeredet? Warte mal ab was noch so kommt und entscheide dann, denn für 600 Euro wirst du den wahrscheinlich immer losbekommen. Vielleicht hat ja sogar hier jemand Interesse.

      Schöne Grüße
      Christian
    • Hallo Holger,

      "Was ist er Wert?" Das ist immer schwierig. Rein Wirtschaftlich nur "Schrottwert".

      Mach ein paar Fotos und setz Ihn bei Ebay rein, ab 1,--€.
      Danach weißt du , was der Markt hergibt.
      Oder ein Inserat für VB 1500,--. Dann siehst und hörst (ließt) Du, was "der Markt" bietet.
      600,--€ ist, so denke ich, schon an der unteren Grenze, wenn der Motor wirklich fest sitzt.

      Ich denke aber nicht, dass der Motor fest sitzt. Entweder der "Intressent" kennt sich nicht mit Treckern aus, oder er will den Preis drücken.

      Ich selbst habe schon einen D15 am Berg anlaufen lassen, wenn du da nicht genug "Schwung" hast, malt der nur ein paar schwarze Striche auf den Asphalt.
      Mit anschieben ist da nix.

      P.S. wo steht der Trecker?

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?
    • Hi,
      ohne Fotos kann man sowas schlecht sagen, aber habe letzte Woche auch einen Fendt mit einem Bekannten abgeholt,
      der hat auch Blockiert obwohl wir ihn mit einem Auto angezogen haben.
      Er war aber nicht Fest das wusten wir,
      mit der Kurbel konnte man ihn auch leicht durchdrehen.
      Mit einer neuen Batterie hat er leider auch nicht gedreht,
      weil er einen Massefehler hatte erst als man ihn am Anlasser kurzgeschlossen hatte ist er angesprungen.
      600€ halte ich für zu wenig, schau nochmal ob er wirklich fest ist aber selbst dann bekommst du bestimmt mehr wie 600€
    • Holger27 schrieb:

      ........haben versucht, ihn im 3. Gang etwas zu schieben, um zu schauen, ob der Motor dreht. Das ging nicht, also scheint wohl der Kolben fest zu sitzen.
      Hallo,

      dreh mal die Glühkerze raus und dreh ihn mal mit der Kurbel vorsichtig durch. Wenn er dann fest ist stimmt was nicht.

      600 Eier ohne ihn zu sehen.....mmhh....kann man nix zu sagen. Das primäre wäre jetzt um überhaupt eine Meinung zu haben : BILDER ;)

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pumpe ()

    • Moins Holger,

      Holger27 schrieb:

      Vielen Dank schon mal, allein fürs geduldige Lesen :)
      das Lesen war easy! :thumbup: (gut geschriebener Beitrag)
      Das Problem ist allerdings, niemand außer Dir und dem "sich-mit-Treckern-auskennenden Interessenten" kann die Lage richtig einschätzen, und so wirst Du mit Meinungen anderer User zufrieden sein müssen. Richtige Fakten sind kaum zu erwarten, da diesen Schlepper keiner kennt.
      (Hunderte ähnlich gelagerte Themen hier im Forum verlaufen sich bereits ergebnislos)

      Mein persönlicher Gedanke: für das Geld würde ich ihn auf keinen Fall hergeben! (das hat aber wie gesagt keinen fachlichen Hintergrund)
      Wenn Du ihn aber unbedingt loswerden musst, dann bist Du preislich am kürzeren Hebel - an Deiner Stelle würde ich nach Alternativen suchen, das gute Stück irgendwo anders unterzubringen. ;)


      • Die Batterie ist platt (OK, nach 12 Jahren nicht unüblich) - belanglos
      • TÜV ist im Sommer 2003 fällig (gewesen) - belanglos
      • Er ist noch angemeldet - gut
      • Problem: Wir ... haben versucht, ihn im 3. Gang etwas zu schieben, um zu schauen, ob der Motor dreht. Das ging nicht, also scheint wohl der Kolben fest zu sitzen - kann auch bedeuten, dass die Kompression noch ok ist! :D (vielleicht funktioniert es ohne Glühkerze?)
      • viel "Patina" - Pluspunkt für den Trecker ;)
      ...

      Gruß Raini


      Edit:
      ich hab mich wohl zu lange an diesem Beitrag aufgehalten :huh: , jetzt steht 5 mal fast das gleiche :D
      F2L 612/6-N, Bj 1959
    • Hallo,
      zuerst mal vielen Dank für die schnellen Antworten! Das hat mir schon weiter geholfen und eine exakte Wertangabe per Blinddiagnose hab ich auch gar nicht erwartet.

      1- der Trecker steht in 32312 Lübbecke. Ich wohne in Hannover, also etwa 100 Km weg.
      2- woanders unterstellen möchte ich nicht. Der Hof geht weg, da brauche ich keinen Trecker mehr.
      3- ich fahr nach Feierabend mal hin und mache Bilder, die ich dann hier einstelle. (Sofern meine liebe Frau nicht subjektiv wichtigere Pläne für den Abend hat).
      - soll da was speziell mit aufs Foto? Oder reichen die üblichen Rundum-Ansichten?
      4- eine Kurbel hab ich nicht. Ich versuche noch, vorsichtig die Glühkerze rauszudrehen und danach im 3. Gang zu schieben.
      -was bewirkt eigentlich der Zughebel zum Motorabstellen? Kappt der die Dieselzufuhr oder ist das ein Dekompressionshebel?
      5- Den Interessenten (kein Freund, ein Bekannter) halte ich hin. Wenn der heute Interesse hat, hat er die nächste Woche auch noch. Sonst kann ich den Deutz hier einstellen oder alternativ bei ebay mit Mindestpreis.

      So, mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.

      Bis dann,
      Holger
    • Hallo,

      erstens würde ich an deiner Stelle mal feststellen, ob der Motor ohne wenn und aber festsitzt. Du könntest dir ja auch eine Batterie mitnehmen und mal mit dem Starter probieren. Dazu an dem Hebel zum Abstellen ziehen, sodass der Schlepper nicht anspringen kann, und mal versuchen ob der Starter den Motor dreht. Aber versuche nicht den Motor zu starten, denn nach so langer Zeit, gehört da vorher zumindest mal das Öl getauscht. Der Abstellhebel unterbricht die Dieselzufuhr. Du könntest natürlich auch per Hand versuchen vorne unten am Motor an der Riemenscheibe zu drehen, nur weiß ich nicht, ob man da überhaupt ohne großartig was abzubauen hinkommt.
      Mach mal so rund um Fotos -diese brauchst du sowieso, wenn du ihn online verkaufen möchtest- und alles was dir sonst so ins Auge springt (Gelenke, Reifen, Ölaustritt,...), den technischen Zustand kann man so zwar nicht wirklich beurteilen, aber wenn der Motor dreht und der optische Zustand passt und der Traktor, als du ihn noch gefahren hast, gut lief, dann kann man zumindest mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass 600 Euro viel zu wenig sind. Denn viele D15 werden zwar zu utopischen Preisen gehandelt, aber in so schlechtem Zustand kann ein D15 scheinbar gar nicht sein, dass dieser nicht wenigstens an der 2000 Euro Grenze kratzt - zumindest ist dies mein Eindruck nach 10 min Anzeigen schauen. Also was ich dir sagen will, ist, dass Realismus angebracht ist, aber verschenken solltest du ihn auf keinen Fall.

      Schöne Grüße
      Christian
    • Moin Holger,

      zu 4:
      der Zughebel wirkt auf die Einspritzpumpe, kappt also die Dieselzufuhr wenn man so will. Ein Dekompressionsventil gibt es nicht.
      Du kannst auch im Leerlauf an der Riemenscheibe (hinter der Batterie, dort wo auch Lima und Hydraulikpumpe angetrieben werden) drehen und gucken ob sich was tut. Das dürfte leichter sein, als den ganzen Schlepper durch die Scheune zu schubsen ;) .
      zu 3:
      Die übliche Rundumansicht dürfte für einen ersten Eindruck genügen. Allerdings sollten denke ich etwaige Besonderheiten (Du erwähntest einen "neuen" Sitz) auf den Fotos abgebildet sein.
      zu 5:
      Mit der Aussicht den Schlepper für 600,- € abzugreifen bleibt das Interesse mit Sicherheit auch länger als eine Woche bestehen :D

      Beste Grüße
      Lucas
    • So, war vorhin kurz dort, habe die Glühkerze mangels Werkzeug aber noch nicht rausgeschraubt sondern nur das Gewinde in Caramba gebadet.

      Die Fotos sind jetzt nicht so doll, für eine Anzeige würde ich ihn natürlich ins Sonnenlicht schieben. Aber für einen ersten Eindruck solls wohl reichen.
      Erstzulassung war übrigens am 28. August 1961.

      @ christian2541: Ist das mit Batterie/Anlasser nicht zu gewagt? Nicht dass mir damit im Motor was kaputt reißt?


      VG
      Holger
      Bilder
      • IMG_20180620_1552040[1].jpg

        788,78 kB, 4.160×3.120, 120 mal angesehen
      • IMG_20180620_1532177[1].jpg

        1,3 MB, 3.120×4.160, 104 mal angesehen
      • IMG_20180620_1531040[1].jpg

        1,09 MB, 3.120×4.160, 106 mal angesehen
      • IMG_20180620_1533299[1].jpg

        824,58 kB, 4.160×3.120, 102 mal angesehen
      • IMG_20180620_1533442[1].jpg

        1,09 MB, 3.120×4.160, 98 mal angesehen
    • Hallo Holger,

      das etwas kaputtgehen kann, denke ich kaum, aber falls du Bedenken hast, dann ist die sicherste Variante, wenn du einfach mal an der bereits angesprochenen Riemenscheibe per Hand drehst - wobei du dich da wahrscheinlich ordentlich ran halten musst, denn so weit ich weiß, würde dafür eigentlich die Kurbel gehören, aber pass auf und zwick dir nicht die Finger ein. Und zweitens finde ich den Schlepper auf den Fotos, soweit man das erkennen kann, in Ordnung. Da ist mir das allemal lieber, als wenn irgendsoein Möchtegernlackierer den ganzen Schlepper in Farbe getränkt hat und dann noch stolz darauf ist.

      Schöne Grüße
      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christian2541 ()

    • Hallo Holger

      Ich schließe mich der Meinung mein er Vorrednern an.
      An dem Motor wird schon nichts sein.

      Das bisschen grün und rote Felgen nennen alle hier, Patina.

      Ich finde deinen Schlepper sehr schön.

      Verschenke den 15er nicht für 600€,
      lese dich etwas in die Materie ein, investiere etwas Arbeit und ein paar Liter Öl und freue Dich wenn Du
      mit deinem Deutz wieder über den Hof tuckern kannst.
      Dann mach ihn mal richtig sauber und gönn deinem Schlepper noch Wellness mit
      Ovatrol oder Leinölfirnis

      Du kannst nur gewinnen,
      wenn der Motor läuft und der Schlepper schick gemacht ist, bekommst du einen viel besseren Preis.

      Vielleicht findest Du auch wieder Gefallen an dem "Kleinen" und er darf doch weiter bei dir wohnen.

      Frag mal bei deinen umliegenden Landwirten,
      Wohnwagen und Co wollen die nicht haben aber für alte Traktoren findet sich schnell ein Platz.

      Dann gewinnen wir auch,
      ein neues, nettes Mitglied.

      Viele Grüße
      Thomas
    • Hallo Holger,

      Da ich für meinen D15 noch ne Hydraulik suche, würde ich dir für den kleinen noch 800€ bieten, auch wenn der Motor festsitzt. Würde gut passen weil er in der Nähe steht... Aber wir sind hier ja nicht bei EBay.
      Ob dem so ist würde ich glaube ich kontrollieren, indem ich den Einspritzpumpendeckel abschraube und rein gucke. Da kann man gleich gucken, wie der Pumpenplunger und der Regler aussieht.
      Vorher muss natürlich das Öl runter, der Diesel etc.

      Gruß, Marc
    • Sieht doch gut aus,
      würde erstmal schauen ob der Festsitzt,
      was ich aber nicht glaube, wenn du ihn selbst vor paar Jahren da reingefahren hast.
      Stell ihn Freitag ins Netz und bis Montag ist er weg wenn du ihn für 600€ anbietest, also keine Eile mit deinem Interessenten
      Gruß Markus
    • Keine Sorge Holger, Schlachten würde ich ihn auch ganz sicher nicht.
      Dazu ist der kleine viel zu schade. Den Motor bekommt man denke ich wieder gängig, und da die meisten Teile wie z.B der Zylinder nur einmal vorhanden sind, kann es auch keine Unsummen kosten.

      Nur viel Zeit. Aber meine Scheune ist da zum Glück geduldig.
      Und wenn ich am Ende zwei D15 da stehen hab ist's auch gut, hat mein Sohn auch einen.

      Aber das beste ist, du machst ihn selbst fertig und behältst ihn noch lange lange.
      Nichts desto trotz steht mein Angebot natürlich.

      Gruß, Marc
    • Servus,

      eigentlich wollte ich mich nicht an Preisdebatten beteiligen, aber ab und zu... :D
      Also angesichts der Fotos und den vermutlich nicht sehr viel höheren BH von 4100 empfinde ich das Angebot von 600 Euro unverschämt!

      Investiert mal etwas Zeit und Mühe für eine sorgfältige Wäsche, behandle ihn dann mit Owatrol, Leinölfirnis o.ä., schmier ihn ab und schau ob der Motor frei dreht (ist vermutlich so), dann solltest du ein kleines Schätzchen da stehen haben.
      Soweit man erkennen kann kaum Dellen, Originalzustand und wenig Stunden.

      Ist dann immer noch kein Vermögen wert, aber m.E. wesentlich mehr als 600 Euro!
      Laß dich nicht über den Tisch ziehen.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Moin,

      wenn ich den Trecker verkaufen würde, dann würde ich den nicht unter 1300€ weggeben, auch wenn der Motor fest sein sollte. Eine Hydraulik ist seltener verbeut und er macht optisch noch einen sehr guten Eindruck. Auch scheint es mir noch der Originallack zu sein.

      MFG Kai
    • Ok...mein Senf noch.....,

      was man sieht ist eigentlich eine gute Substanz . Keine Durchrostungen....und ganz wichtig: Keine Spuren von früheren laienhaften Lackierversuchen, oder aufgegebener Restauration.
      Der ist einfach nur abgestellt worden, weil kein Bedarf mehr da war. Er schaut auch nicht runtergeritten oder kaputtgemurkst aus.

      Ich denk auch nicht, wenn er früher regelmässig bewegt wurde, das der Motor jetzt fest ist. Er stand, wenn man das liesst, immer Trocken. Darum hat er überlebt.
      Wie das jetzt um Kupplung, Motor,ESP, Tankinneres etc. bestellt ist, weiss natürlich keiner......das zeigt sich noch.

      Spontanes Gefühl...... 600 Taler sind für den kleinen zu wenig !



      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(