Ein Neuling mit einem Deutz 4006 und vielen Fragen

    • Ein Neuling mit einem Deutz 4006 und vielen Fragen

      Hallo liebes Deutz-Forum
      Ich bin Lenn und wir besitzen einen Deutz 4006, der Baujahr 1975 ist. Mein groß Onkel besitzt noch 6 ha Land, aber leider bewirtschaften wir diese seid 25 Jahren nicht mehr, sodass unser Deutz meist nur zum Spazierenfahren genutz wird oder zum Gartenabfall wegbrigen.Diese Jahr hat er außerdem ein neues Verdeck bekommen, was sehr spitze aussieht Nun komme ich zu meinen Fragen:
      -Wir haben einen Mähbalken am Deutz. Leider weiß ich nicht von welcher Firma der ist oder wie man den einschaltet tut, deswegen wollte ich hier mal fragen, ob mir jemand eventuell helfen kann

      -Die zweite Frage wäre: Ist es einfach ein doppelwirkendes Steuergerät nachzurüsten? Jetzt haben wir ein ew dran. Wie genau geht das?

      -Die dritte Frage: Am Motorblock steht eine 1. Wofür könnte diese stehen?

      Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand Helfen könnte. Ich wünsche noch ein schönes Wochenende :D
      Bilder
      • Deutz 4006 mit neuem verdeck 2.jpeg

        214,83 kB, 960×1.280, 60 mal angesehen
      • Deutz 4006 mit neuem verdeck 4.jpeg

        95,38 kB, 960×1.280, 56 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lenn_deutz_4006 ()

    • Moin Lenn,

      Hat der Mähbalken einen hydraulischen Antrieb? Oder ist da eine Holzstange zu einer Exzenterscheibe am Getriebe dran? Ersterer wird über den Hebel des Mähbalkensteuergeräts angeschaltet. Bei letzterem befindet sich i.d.R. ein Hebel im Bereich des rechten Trittblechs, der ausgehakt und abgesenkt werden kann.

      Kannst du ein Bild machen, wo die 1 sich befindet?

      MfG Kai
    • Hallo Kai,
      Soweit ich weiß wird der Mähbalken durch eine Holzstange angetrieben, so wie du es gesagt hattest.
      Der Hebel im Trittbereich ist mir auch schon aufgefallen :)
      Die 1 steht an der rechten Seite,wenn du von vorne auf den Schlepper guckst. Und links neben der 1 steht noch ein Schild,wo glaube ich die Motornummer drauf steht. ?(

      Hier nochmal ein Bild von dem Mähbalken und der 1
      Bilder
      • mähbalken.jpeg

        65,14 kB, 640×1.136, 79 mal angesehen
      • nummer 1.jpeg

        96,42 kB, 1.200×1.600, 84 mal angesehen
    • Moin,

      die Gussnummern sind i.d.R. nur für die Fertigung beim Zulieferer bzw. den Einkauf des Herstellers notwendig.
      Manchmal ist die Gussnummer mit der Ersatzteilnummer identisch.

      Gruß
      Nur über längere Zeit aktive Mitglieder bekommen von mir Unterlagen (Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, o.ä.). Neue User nicht!
      Auf derartige Anfragen wird nicht mehr reagiert.
    • Hallo

      Danke für deine Antwort. Hat mir sehr viel weiter geholfen :)

      Hat eventuell noch jemand eine Idee zu dem Mähbalken oder zu dem Steuergerät?

      Hier noch mal Bilder von dem Steuergerät, dem Mähbalken und dem Hebel den Kai glaube ich meinte ;)
      Bilder
      • Hebel.jpeg

        276,21 kB, 1.200×1.600, 43 mal angesehen
      • Mähbalken 2.jpeg

        180,52 kB, 1.200×1.600, 45 mal angesehen
      • Steuergerät.jpeg

        233,55 kB, 1.200×1.600, 44 mal angesehen
    • Hallo Lenn,

      herzlich willkommen im Forum! Einen schönen gepflegten Deutz habt ihr da noch in der Familie! :)

      Zum Mähbalken: Bei Dir am 40 06 sieht das gleich aus wie bei unserem 1976er D 30 06. Ich meine, unser Mähbalken wäre von Stockey und Schmitz zugeliefert worden. Ich weiß nicht, ob es noch weitere Hersteller gab.

      Zur Funktionsweise:
      Mähbalken anbauen --> mit dem Steuergerät (Dein Bild ganz rechts) absenken. Dieses müsste auf den Hubzylinder des Mähwerks wirken (Dein Bild in der Mitte). Achtung: Vor dem Ablassen Transportsicherung entfernen (ist auf den Bildern nicht drauf, müsste daher an den restlichen Teilen vom Mähwerk hängen). --> Bei abgelassenem Mähwerk Kupplung treten und den Antrieb für das Mähwerk mit dem kleinen Hebel (dein linkes Bild) einrücken. Bei uns muss dieser zum Einrücken nach oben gezogen werden. --> Kupplung kommen lassen und losfahren/ -mähen.
      Wenn das Mähwerk im Betrieb wieder nach oben geschwenkt wird, dann müsste sich der Antrieb ab einer gewissen Neigung nach oben (geschätzt ca. 30 Grad) automatisch ausschalten. So wird die Holztriebstange nicht beschädigt, wenn der Winkel im Antrieb zu groß wird.

      Zum doppelt wirkenden Steuergerät:
      Die Zusatzsteuergeräte (so wie Deines für den Hubzylinder vom Mähwerk) sind nur seitlich am Getriebeblock angeschflanscht.
      Insgesamt können bei den 06ern bis zu 3 Zusatzsteuergeräte (1 End-Steuergerät wie Deines + 2 Zwischensteuergeräte) angebaut werden.
      Ich habe bei unserem D 30 06 mal selbst ein zweites einfachwirkendes Steuergerät nachgerüstet. Eines ist jetzt für den Hubzylinder vom Mähwerk, das zweite für den Kipperanschluss zuständig. Materialbedarf: 3 längere Schrauben, 1 Zwischensteuergerät, Dichtsatz. Was beim doppelt wirkenden evtl. noch dazu käme, weiß ich nicht. Mit etwas Gefummel und meinen eher durchschnittlichen Schrauberkenntnissen ging das damals ganz gut. Der Kotflügel musste nicht abgebaut werden. Könnte mir aber vorstellen, dass beim Einbau von zwei zusätzlichen Steuergeräten der Platz für's Schrauben beim Einbau etwas eng sein könnte...

      Viele Grüße,

      Tobias
      Aus dem Werbeprospekt eines Landmaschinenherstellers:

      "Die einzige Maschine, hinter der wir nicht stehen ist unser Miststreuer!" :D