Neue Frontscheibe?

    • F2L 514/53 (und /3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Frontscheibe?

      Ein grün-gelbes Hallo ins Forum,

      ich habe vor wenigen Jahren einen F2L514 gekauft, und schon viele Fahrten darauf absolviert.
      Zur Historie - soweit ich sie rekonstruieren konnte: Der Schlepper hat nach seinem Kauf die ersten 20-25 Jahre wacker in einem Sägewerk gearbeitet, ist dann aber immer weniger genutzt worden und irgendwann in einer Ecke vergessen worden. Irgendwann beim Aufräumen ist er aus der Ecke wieder aufgetaucht, und zunächst vom Eigentümer, dann von einem Käufer behandelt und "marktfertig" gemacht worden - vor allem mit viel Farbe. Ich habe den Schlepper dann gekauft - und bin sehr zufrieden! Läuft wie eine 1!
      Eine der ersten wichtigen Änderungen war: das Verdeck!

      Gekauft habe ich den Schlepper ohne Verdeck, aber schnell ist mir aufgefallen, dass man dem Wetter doch arg ausgesetzt ist. Im Gegensatz zu den anderen beiden Deutz muss dieser nicht echt arbeiten - und ich kann mich nicht warm arbeiten!

      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mit Hilfe eines LaMa eine Halterung für eine Frontscheibe anfertigten lassen, und den Rest selbst draufgesetzt. Da der Schlepper hier in einer einfachen Garage steht, muss das Dach aber vor jeder Fahrt auf- ; und nach der Fahrt abgebaut werden. Dabei gibt es kleines Problem:
      Als Scheibe habe ich eine 10 mm ZweischeibenSicherheitsglas anfertigen lassen. SEHR verkehrssicher! Und SEEHR schwer beim auf-und abbauen. Die Scheibe ist mit Abstand der schwerste Teil der gesamten Konstruktion.

      Jetzt bin ich am Überlegen, diese Scheibe evtl. zu wechseln.

      Daher die Frage: Gibt es hier jemanden, der mir sagen kann, was ich beachten muss? Geht EinscheibenSicherheitsglas? Oder unbedingt Zweischeiben? Reichen auch 4mm, oder muss es mindestens - z.B. - 8 mm sein?
      Die Scheibe ist 80x80 cm...

      Ach ja, und damit man sich das Ganze vorstellen kann, hier ein paar Fotos:





      Viele Grüße

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Hallo,

      zunächst mal : SEHR SCHÖNER SCHLEPPER :thumbup:

      Hast Du schonmal ein höherwertiges Plexiglas in Betracht gezogen? So ca. 6-8mm dick. Ich denke die Gewichtsersparniss wäre schon enorm entgegen Sicherheitsglas.
      Ich weiss jetzt nicht ob da irgendeine Vorschrift besteht....

      Evtl. Kratzer könnte man mit spez. Schleifpaste rauspolieren.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Servus Ralf,

      ESG würd ich an Deiner Stelle nicht nehmen da es beim Bruch in tausend kleine Brösel zerfällt. Und da Du ja die Scheibe sehr oft bewegst, besteht natürlich die Gefahr beim auf- oder abbauen mal irgendwo anzuecken und dann - Peng tausend scharfkantige Scherben.
      Plexiglas würd ich auch nicht nehmen wegen der Kratzer und auch wegen (z. B. bei Unfall) spitzen Scherben.

      Bleibt also nur VSG, nach meiner Erfahrung aus 8 Jahren im Bauelemente Handel sollte ein 6 mm VSG mit 0,38 er Folie vollkommen ausreichend sein. Winddruck wird nicht so wahnsinnig hoch sein bei 20 km/h dass eine dickere Scheibe erforderlich wäre. Und wenn es tatsächlich mal zum Schadensfall kommt hat das Glas eben einen (oder mehrere) Riss(e), aber sie bleibt drin und Du kannst Dich nicht dran verletzen.

      Gruß
      Reini
    • Hallo,

      erst einmal herzlichen Dank für die schnellen Reaktionen und Tipps!

      Hallo Andreas,

      Plexiglas ist eine meiner möglichen Lösungsansätze - jedoch finde ich keine klaren Aussagen dazu, was nach StVZO möglich oder nötig ist.

      Hallo reini,

      Ich teile die Bedenken hinsichtlich ESG und Plexiglas (Auch wenn ich Plexiglas schon gewichtsmäßig klar bevorzugen würde), aber das VSG ist einfach schwer!
      Hier noch eine Klarstellung: Lt. Deutz Zulassung (der Schlepper hat offensichtlich seine ersten Monate bei Deutz gelaufen!) beträgt die Höchstgeschwindigkeit 25,8 km/h !!! Das erhöht natürlich den potentiellen Winddruck gegenüber Deinen Berechnungen gleich um 25% ... ;) :D


      Hallo Thomas,

      diese Überlegung hatte ich auch zuerst. Jedoch genieße ich im Sommer das `freie Cabrio-Feeling´; und mit umgelegter Scheibe zu fahren, passt einfach nicht dazu. Dann lieber umbauen.



      Habe ich das richtig verstanden, dass keine `echten´ Vorschriften in der StVZO bezüglich Schlepper bestehen, so dass es mehr meinem persönlichen Sicherheitsverständnis unterworfen ist? Oder gibt es da doch möglicherweise einschränkende Richtlinien?

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Hallo Ralf,
      Soweit ich informiert bin ist es verboten Plexiglasscheiben an Fahrzeugen zu verbauen sofern die Scheiben unter einer gewissen Höhe sind. Mir kreist die 2m Marke im Kopf.
      Hintergrund: ein Motorradfahrer wirft sich ausm Sattel und fliegt durch die Scheibe, passiert erstmal nix, er hat ja einen Helm auf (kleiner Scherz am Rande :D ), zieht man ihn jetzt aber aus der Scheibe, bzw versucht es, wird dies misslingen weil die Scheibe spitzen gebildet hat die ihm im dümmsten Fall direkt unter den Kiefer drücken.

      Alles über die 2m Marke (insofern es 2m sind) kann zu 100% aus Plexiglas bestehen.
      Ich hatte da schon interessante Diskussionen, da ich bei meinem Fritzmeier Verdeck auch eine Seitenscheibe durch Plexiglas getauscht hab. Als ich dann noch sagte „wie soll der rechts in die Scheibe fliegen, Gegenverkehr kommt links und überholt wird auch links, mit dem Traktor fahre ich selten auf der Überholspur“ war er sichtlich angepisst.
      Es ist immer alles gut bis mal was passiert, solange wird bei mir auch diese Scheibe verbaut sein X/

      Gruß
      Matze
    • RB7862 schrieb:

      Plexiglas ist eine meiner möglichen Lösungsansätze - jedoch finde ich keine klaren Aussagen dazu, was nach StVZO möglich oder nötig ist.
      Evtl. würde ein Gespräch mit einem TÜV-Gott Licht ins dunkle bringen.

      Ich hab noch einen Thread hier in Erinnerung, wo ein User seine Plexiglasscheiben vom Schlepper aufgefrischt hatte mittels polieren. Er hatte auch Bilder eingestellt....ich mein von einer jüngeren Traktorgeneration.
      Also soo unerlaubt sind die Teile nicht....

      Ich krieg den Zusammenhang aber nicht mehr hin.....Sorry.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Moin,

      bei unserem MF275 mit PEKO - Verdeckkabine waren die beiden kleinen vorderen, seitlichen Scheiben (also links und rechts neben der Motorhaube quasi) auch aus Plexiglas, und das sogar serienmäßig. Gut, die waren auch nicht so groß das der ganze Mopedfahrer durchgepasst hätte, aber für den Kopf hätt´s gereicht. Also von daher kann Plexiglas entweder nicht generell verboten sein, oder die Vorschriften dazu haben sich irgendwann mal geändert. Bliebe nur der Gang zum TÜV um Klarheit zu bekommen.

      Gruß, Holger
    • Hi Ralf,

      so ein ähnliches Thema hatten wir schon, lies doch hier mal drin:

      wo finde ich eine Seitenscheibe für Deutz 6806

      Da steht unter anderem das was mir der Tüv Mann erzählt hat von wegen KBA und Wellenlinie, dann geht auch Plexiglas/ Makrolon.

      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo,

      ich bin beeindruckt, wie schnell hier Reaktionen und Tipps und Anregungen reinkommen. Vielen Dank dafür!

      Ich denke, die Idee mit dem TÜV werde ich mal übernehmen, und dann hier auch darüber Feedback geben.

      Hallo Joe, hallo Holger, hallo Andreas: Mein Problem ist, dass es sich um eine Frontscheibe handelt - die nach meinen Informationen (die ich zum Teil auch hier aus dem Forum habe) anders behandelt wird als Seitenscheiben, oder Heckscheiben. Die potentielle Unfallgefahr ist bei Frontscheiben einfach höher, angefangen vom Steinschlag, über den Unfall bis hin zu niedrighängenden Ästen auf dem Weg...

      Ich hoffe, dass ich noch konkretere Informationen bekomme, evtl. hier oder beim TÜV...

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • ALLSOOO!

      Erster Kontakt beim DEKRA- Hinweis auf $ 40 STVZO:

      Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
      § 40 Scheiben, Scheibenwischer, Scheibenwascher, Entfrostungs- und Trocknungsanlagen für Scheiben



      (1) Sämtliche Scheiben – ausgenommen Spiegel sowie Abdeckscheiben von lichttechnischen Einrichtungen und Instrumenten – müssen aus Sicherheitsglas bestehen. Als Sicherheitsglas gilt Glas oder ein glasähnlicher Stoff, deren Bruchstücke keine ernstlichen Verletzungen verursachen können. Scheiben aus Sicherheitsglas, die für die Sicht des Fahrzeugführers von Bedeutung sind, müssen klar, lichtdurchlässig und verzerrungsfrei sein.
      (2) Windschutzscheiben müssen mit selbsttätig wirkenden Scheibenwischern versehen sein. Der Wirkungsbereich der Scheibenwischer ist so zu bemessen, dass ein ausreichendes Blickfeld für den Führer des Fahrzeugs geschaffen wird.
      (3) Dreirädrige Kleinkrafträder und dreirädrige oder vierrädrige Kraftfahrzeuge mit Führerhaus nach § 30a Absatz 3 müssen mit Scheiben, Scheibenwischer, Scheibenwascher, Entfrostungs- und Trocknungsanlagen ausgerüstet sein, die den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen entsprechen.


      Außerdem wurde eine BauArtGenehmigung gefordert....
      Mit Hinweis auf Alter des Treckers, und der Spezialkonstruktion waren die Herren - obwohl extrem nett und hilfreich - doch nicht ganz in ihrem üblichen Beritt. Erneuter Hinweis auf § 40, und gut...

      Jetzt meine Frage: Wie habt ihr das gelöst? Hat jemand bereits Erfahrung damit (die ich im Forum noch nicht nachlesen konnte)?

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Hallo Ralf,
      bei meinem Hanomag hatte ich es so gemacht (ca, 2007) Ich bin zum Autoglas Händler gefahren. Der hat eine Scheibe fertiggemacht (geschnitten) Die notwendige Nummer eingeätzt, und mir auch gleich den passenden Gummi dazu gegeben.
      Obwohl sich auch dieser Schlepper arg geschüttelt hatte dämpfte der Gummi die Vibrationen und alles war gut. Ich hab die Daten nicht mehr, aber ich denke es war 6mm Verbundglas. Preis damals unter 200€. Und der TÜV war auch zufrieden.



      Leider habe ich den Hanomag nicht mehr, habe ihn aber letztes Jahr wieder getroffen. Dach und Scheibe sind immer noch ok.
      Mit einem öligen Händedruck

      Ralf
      _______________________
      LANZ D1616 und Deutz F2L514