AgroPlus 85 wird heiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AgroPlus 85 wird heiß

      Hallo an alle,
      Ich bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen.
      Mein Name ist Emanuel und betreibe eine Landwirtschaft. Wir haben 2 Deutz Traktoreneinen 5207 und einen AgroPlus 85. Die 2 Traktoren sind recht zuverlässig und kompakt.
      So nun zu meinen anliegen.
      Der Agroplus 85 wird heiß!!
      Das wurde alles gemacht
      Zylinderkopf Dichtung, Thermostat, Zylinderkopf überprüfen lassen bei einen Motorinstandsetzunger, Einspritzventile überprüfen lassen, alle Öle incl. Filter getauscht.
      Alle Wasser Leitungen überprüft incl. Ausgleichsbehälter.
      Jetzt weiß ich nicht mehr weiter vielleicht hätte jemand einen Tipp für mich.
    • Hallo Emanuel,

      welcher Motor ist verbaut (F4M2012)? Wann wird er heiß, im Kurzstreckenbetrieb ohne viel Fahrtgeschwindigkeit bzw. ohne Fahrtwind?? Alles wurde gemacht, aber keine Besserung....
      Mein Nachbar hatte genau diese Symptome an einem Fendt und einem wassergekühlten Deutzmotor. Mir war das aufgefallen im Stadtverkehr mit viel Ampeln und Standzeiten im Leerlauf, bei voller Fahrt über Land fiel die Temperatur wieder. Am Thermostat lag es nicht (erste Vermutung), aber die Viskokupplung am Lüfter war defekt - der hat lediglich den Lüfter nicht laufen lassen! Die Werkstatt hatte das auch gar nicht in Betracht gezogen!

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()

    • Hallo Obrschwob,
      Der hat den Bf4M 1012 Motor verbaut. Er hat keine Visko der Lüfter wird über einen Keilrimmen direkt angetrieben.
      Der Kühler wurde auch noch getauscht.
      Er wird bei Vollgas fahren warm dieses Stück. :cursing: Mir kommt es solangsam vor wenn das Getriebeöl die betriebstemperatur hat geht es besonders schnell.
      Ich weiß echt nicht mehr weiter. ?( ?(
    • Emanuel,

      schau mal, ob der Lüfter im kalten Motor-Zustand wirklich fest mitläuft oder ob er im stehenden Zustand tatsächlich durch den Keilriemen fest ist und sich nicht bewegen läßt! Läuft der Lüfter, wenn er heiß wird? Das glaube ich nämlich nicht!
      Über die Wasserpumpe hast Du noch nichts ausgesagt...

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Obrschwob schrieb:

      Emanuel,

      schau mal, ob der Lüfter im kalten Motor-Zustand wirklich fest mitläuft oder ob er im stehenden Zustand tatsächlich durch den Keilriemen fest ist und sich nicht bewegen läßt! Läuft der Lüfter, wenn er heiß wird? Das glaube ich nämlich nicht!
      Über die Wasserpumpe hast Du noch nichts ausgesagt...

      Griaßle
      Martin
      Also der Lüfter läuft fest mit zu 100%
      Die Wasserpumpe wurde getauscht funktioniert auch da die Heizung sehr warm bläst und man sieht im Ausgleichsbehälten die Zirkulation
    • f.mannecke schrieb:

      Hallo Emanuel.

      Wie sieht es mit der Ventileinstellung aus?
      Warum war die Kopfdichtung hin? Auch schon wegen der Temp?


      Schönen Gruß
      Die Ventileinstellung wurde im zuge der ZKDW gemacht.
      Die ZKD habe ich aus reinen verdacht getauscht weil es für mich die letzte mögliche ursache war und man hat leichte auswaschungen gesehen.
      Jedoch ist mir auch aufgefallen das beim Zylinderkopf eine Bohrung fehlt. Weil ich habe die neu ZKD überprüft und da ist ein kleines loch für das Kühlwasser und dises kleine loch hat auch die alte ZKD.
      jedoch der Zylinderkopf nicht. Und da war auch deutlich eine auswaschung .
      Aber der Motor wird leider immer noch heiß.

      Schönen Gruß
    • Wurde das Thermometer mal überprüft, sprich zeigt es richtig an? Gibt der Geber selbst einen korrekten Wert aus?
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Nein, zu den wassergekühlten habe ich keine Unterlagen. Sie sind aber anfällig, was ich von einem Liebherr 310-Bagger weiß - der hatte nach einem Jahr einen gerissenen Deutzkopf am selben Motor (wenn ich mich recht erinnere).

      Evtl. mit Infrarotthermometer am Motorblock messen oder Anlegethermometer aus dem Heizungsbaubereich nutzen. Für's Armaturenbrett müßte man die Widerstandswerte kennen (Platinenkrempel).

      Stimmt der Einspritzzeitpunkt? Kenne das Problem wegen Abgaswerten und verstelltem Zeitpunkt bei einem F4L1011 - der war auf 6° vor OT eingestellt und wurde dann heiß. Zurückgestellt auf 28° vor OT und er war wieder "kalt".

      Ich bin auch mit meinem Latein am Ende...mehr weiß ich auch nicht.
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Emanuel.

      Wenn ich dich jetzt frage, ob die Türgriffe geprüft wurden kommt da auch: die sind neu?

      Ich will dir auch nicht zu nahe treten.
      Hier geben sich alle große Mühe.
      Bedenke das bitte.

      Wenn ich das alles zusammen nehme, was du getauscht hast, mit erheblichen Kosten, vermute ich, wäre es gut gewesen vorher jemanden nachsehen zu lassen.

      Wir stehen nun mal nicht daneben.

      Da stochert man im Brei.

      Und jetzt bitte ich um Aufklärung.

      Seit wann besteht das Problem und wann ists entstanden.

      Ich hatte gehoft mit meinen Fragen das da rauszukitzeln.

      Hat nich geklappt.

      Ist das Problem plötzlich entstanden?
      Darauf wurde Thermostat, Fühler usw getauscht?

      Oder wie?

      Und wenn er heiß anzeigt, kocht er dann über?

      Das muss erstmal klar sein.

      Kann ja sein das du den neu hast, und es ist der Kühler innerlich dicht.
      Und der Verkäufer hat dir das nicht erzählt.

      Ich weiß das nicht.

      Gruß Friedhelm
    • Hallo Friedhelm,
      danke für dein Interesse.
      Der Traktor wurde Gebraucht erworben, bei der Probefahrt konnte man nichts sagen wegen das er zu heiß wird.
      Erst bei der ersten langen Vollgas fahrt ca. 1,5 Stunden oder beim Mähen wird ist er heiß geworden.
      So dann ging es los Kühler reinigen Kühler spülen Kühler ist rostig und er wurde getauscht weil er undicht wurde. Es wurde das Thermostat(habe ich geprüft ob es geht) gleich mitgetauscht.
      Ich habe die Kühlerleitungen überprüft auf Verstopfung auf Dichtheit habe auf den Ausgleichsbehälter einen Neuen Deckel gekauft habe alles Mögliche probiert (außer die Temperatur Anzeige am Tacho wurde nicht überprüft)
      Ohne Erfolg.
      Nach der Schilderung meines Problems hat mir die Fachwerkstätte gesagt es könnte die ZKD sein.
      Darauf zerlegte ich ihn und habe den gesamten Zylinderkopf mit Einspritzdüsen und alter ZKD zur Überprüfung weiter gegeben, da sagte man mir der Kopf ist in Ordnung und die ZKD ist Verschließen. Die Einspritzdüsen wurden abgedrückt auch i.O.
      Habe dann beim Zusammenbau habe ich gleich die Wasserpumpe und einen neuen Fühler mit eingebaut.
      das Ergebnis war Ohne Erfolg.
      Der Traktor Kocht nicht über geht aber mit der Temperatur rauf.
      Es konnte mir keine FACHWERKSTÄTTE wirklich helfen jede Reparatur wurde nach Rücksprache Fachgerecht ausgeführt weil ich selbst diesen Beruf gelernt habe.
      Aber ich weiß echt nicht mehr weiter darum bin ich hier das ist meine letzte HOFFNUNG :)

      Schöne Grüße
    • Hallo Emanuel.

      Ok.
      Das ist jetzt ne Auskunft.

      Messe dennoch mal die wirkliche Temperatur!

      Ich geh mal in mich.

      Morgen schreibe ich was.
      Was weiß ich noch nicht.

      Ich gucke auch nochmal alle Werksanweisungen durch.

      Das hatte ich so noch nicht.
      Der Motor funktioniert eigentlich.

      Ich gucke aber nochmal durch.
      Evtl gibt es einen sn Bereich der rausfällt aus der Regel.

      Das Baujahr ist nicht zufällig 2012?

      Frage nur wegen der Rückrufe.

      Bis morgen.

      Gruß Friedhelm

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von f.mannecke ()

    • Moin
      Dann würde ich das Teil Mal heiß fahren und mit nem Infrarot Thermometer oder ähnlichem die tatsächliche Temperatur ermitteln.
      Nicht,das Du einem Messfehler im Instrument zum Opfer gefallen bist.

      Kollege hatte nen alten Landrover gekauft,der auch heiß wurde.ganze primborium mit Kopfdichtung, Thermostat usw. durchexerziert , um dann festzustellen ,das jemand den Spannungskonstanter im Armaturenbrett gerückt hat.
      gruss nobi
      Mit Windows arbeiten ist wie U Boot fahren!
      Kaum macht Mann ein Fenster auf gehen die Probleme los.
    • Emanuel schrieb:

      06bismk3 schrieb:

      wieviel Betriebsstunden hat der bf4m1012 ec?
      Im agrotron kenne ich den ohne jeglichen Temperatur Ausrutscher. Egal wie er gequält wird.
      Funktioniert der Ölkühler?
      Hallo,
      er hat 4600 Stunden.
      der Ölkühler danke für den Hinweis gibt es bei diesen Model ein besonderes Merkmal?
      Er ist halt im Wasserkühlkreis integriert, direkt an den Motor angeflanscht, bekommt man schlecht mit wenn da etwas nicht stimmt, außer wasser im öl oder umgekehrt.

      Eine weitere Idee und einfach: Funktioniert das Überdruckventil am Ausgleichsbehälter korrekt?!