Nupsi`s auf den Trittblechen prägen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nupsi`s auf den Trittblechen prägen

      moin,

      in den letzten Tagen hab ich mich mit dem prägen von den Nupsi`s auf den Trittblechen von meinem D25 beschäftigt.

      Landybehr hat das ja in seinem Beitrag schon mal in Rund beschrieben und ich wollte wissen ob ich das mit meinen Mitteln auch
      hin bekomme.

      Also habe ich in ein dickes Stück Flacheisen ein 12mm Loch gebohrt und es mit einem Senker angefast.
      Aus dem Schaft von einem Bohrer wurde dann der Stempel geschliffen.

      Das ganze kam dann in meine kleine Presse und die erste Probe mit einem 2mm Blech konnte stattfinden.

      Hat natürlich nicht funktioniert und ich musste das Ganze noch mal überarbeiten.

      Der zweite Versuch war dann erfolgreich.



      Nun sind die Nubsi`s beim D25 aber nicht rund sondern eckig,
      einen Stempel feilen oder schleifen ist nicht das Problem aber wie bekomme ich die Form in das Flacheisen?

      Zuerst wollte ich mit der Trennscheibe vom Aldi Dremel die Form in das Eisen schneiden, klappt nicht.

      Der zweite Gedanke war, das Flacheisen mit dem Brenner zum Glühen zu bringen und mit dem Stempel unter der Presse
      die Form einzudrücken.
      Der erste Stempel aus 12mm Vierkant Material hielt dem glühendem Flacheisen nicht Stand und wurde zusammengedrückt,
      das nachpressen mit einem geschliffenem Bohrerschaft sah auch nicht wirklich gut aus.

      Der Probenupsi auch nicht.

      Ich habe die Variante mit Brenner dann noch zweimal versucht, die Nupsis wurden besser aber nicht wirklich gut.
      Die Form war einfach nicht genau genug.

      Zum Schluss habe ich mit dem Dremel und einem kleinen Schleifstift die Pyramide aus dem Flacheisen rausgeschliffen,
      als Stempel diente zurecht gefeilter Schraubenkopf mit Vierkannt.

      So konnte ich ein gutes Ergebnis erzielen.
      Ich bin zufrieden.



      Viele Grüße
      Thomas
      Bilder
      • 1526193738797.jpg

        16,88 kB, 240×320, 45 mal angesehen
      • 1526193681305.jpg

        18,56 kB, 240×320, 57 mal angesehen
      • 1526193723791.jpg

        15,11 kB, 240×320, 48 mal angesehen
    • Hallo

      Danke,

      Martin,
      wie heißen die Dinger denn? Mit Nupsi weis Jeder was gemeint ist :) .

      Andreas,
      ich finde die Riffelbleche auch hässlich, die passen halt nicht.

      Wann ich die Bleche mache weis ich noch nicht, ich muss erst die Presse um bzw. neu bauen.
      Die ist zu schmal um die Bleche zu stanzen.
      Dann muss ich mir noch was einfallen lassen damit die Nupsi`s in einer Flucht sind.

      Mir ging es vor Allem drum ob es mit meinen Mitteln machbar ist.

      Viele Grüße
      Thomas
    • moin ,

      Auf der Presse / Standbohrmaschiene geht es natürlich auch .
      Die Stempel/ Matritzen kann man sich ja nach Belieben fertigen.

      Ich habe das mit Stahlkugeln gemacht.

      Gruß Rene
      Bilder
      • 20180415_153318.jpg

        3,1 MB, 4.032×3.024, 56 mal angesehen
      • 20180415_153246.jpg

        4,28 MB, 4.032×3.024, 74 mal angesehen
    • Hallo

      Rene,
      Meiner "Standbohrmaschine" möchte ich das nicht zumuten, ist nur so ne Kleine aus dem Baumarkt
      und über 30 Jahre alt.
      Verrichtet aber treu seinen Dienst, halt nur in klein.

      Der Tipp mit den Stahlkugeln ist auch gut, legst du da einfach ein durchgebohrtes Stück Eisen drunter?
      Mit den Nupsis oben offen gefällt mir auch.

      Andreas,
      meine Presse ist selber gebaut und besteht aus einem 5T Wagenheber auf ein U Eisen geschraubt und seitlich
      angeschraubten Vierkantrohr.
      Für meine Kleinigkeiten hat die bis jetzt immer gereicht.
      Die lichte Breite ist nur so 20cm. Ich will mir was längeres besorgen um mehr Breite zu bekommen.

      Ich wollte die Matrize dann auf ein Blech schrauben das über die ganze Breite geht und die Vierkantrohre ausschneiden. So bekomme ich ne Führung und habe einen "Tisch" auf den ich dann einen Anschlag
      befestigen kann.
      Den Stempel kann ich auf der Brücke ausrichten und befestigen.




      Viele Grüße
      Thomas
    • Klasse geworden!. Die Pyramidenform ist ja nochmal schwieriger, als meine halbrunden Nuppsies :).
      Ich erinnere, daß Verzug/Verwurf vom Blech das war, was am meisten Nacharbeit erfoderte. Ich staune über Deine scharfen Übergänge von Pyramide zu Flachanteilen und daß das Blech allgemein so flach bleibt.
      Den Verzug im Sinne habe ich die STempel andersrum ausgelegt: also das halbrunde "Positiv" (Dein Schraubenkopf) gab genauso die Form vor, aber ich habe keine Schraubenkopf genommen, sondern ein dickes Stück Rundmaterial abgedreht, so daß "links und rechts" von der Halbrunden Druckform eine Fläche entstand. Die drückte dann auf ein ebenso durchmessergroßes Rundmaterial, bei dessen zentraler Mulde ich mir aber keine so große Mühe gegeben hatte. Hauptsache, daß die Mulde tief genug war und im zusammengepreßten Zustand "Luft" aufwies. Jedenfalls wurde das Blech um das Nuppsi herum nochmal flach zusammengepresst. Ob das das Blech besser in "Ebene" gehalten hat, weiß ich aber auch nicht. Manchmal sind "gute" Gedanken auch nicht mehr als eben das. :).
      Mich erstaunt ja, wie viele verschiedene Nuppsiformen Deutz so ausprobiert hat. Man sollte meinen, irgendwann bewährte sich mal eins ;)
      Die halbrunden Köpfe tun jedenfalls, was sie sollen, ich glaub nicht, daß Tränenblech mehr Halt gibt. Eure Versionen müssen noch besser "wirken".
    • Moin zusammen,

      meine Idee war ( da das prägen der Nupsis hier auch bald anstehen wird) eine kleine Verlängerung von einer 3/4 zoll ratsche etwas zurecht zu feilen und zum prägen zu nehmen. Meint ihr das könnte hinhauen? Als "Presse" würde ich meine alte Flott Standbohrmaschine nehmen.

      Grüße
      Daniel
    • Hallo Hendrik,

      gerade an Dich ein dickes DANKE.

      Du hast mich erst auf den Gedanken gebracht es auch zu versuchen.
      Verzug im Blech ist bei mir aber auch, das Blech mit den Runden hatte ich schon etwas mit einem Stück
      Hartholz bearbeitet bei den Eckigen hatte ich nur noch kleine Stückchen über.
      Auch hier sind leichte Wölbungen zu sehen.
      Ich gehe davon aus das wenn Nupsi an Nupsi gepresst ist, werde ich wohl auch viel nacharbeiten müssen.

      Aber eins nach dem Anderen, erste Hürde ist genommen.
      Das Nächste ist, die Presse umbauen dann kommen die Trittbleche dran.
      Dann Gedanken machen, wie ich die Bleche auf "Alt" trimme.

      Viele Grüße und gute Nacht
      Thomas
    • Hallo Daniel

      Keine Verlängerung zerschneiden, für die Runden hatte ich den Schaft von einem Bohrer und für die Eckigen einen Schraubenkopf genommen die sind stabil genug.

      Ich glaube die Form ist das worauf es ankommt, je sauberer die ist um so schöner werden die Nupsis.
      Die Dinger sind auch nur 12x12mm

      so jetzt ab ins Bett
      Viele Grüße
      Thomas
    • Nabend Thomas,

      Das ist natürlich nen Argument. Die Idee kam mir auch nur so in den Kopf geschossen. Ich finde die eckigen Nupsis viel schöner als die Runden, daher werde ich es dann wohl mal mit dem Schraubenkopf probieren.

      Jetzt geh ich aber in der Tat mal zum Matratzenhorchdienst über.

      Gute Nacht
      Daniel
    • Hallo zusammen,
      wollte meinen Senf auch noch dazu geben.
      Habe meine Trittbleche mit den "Nupsi´s" auch selber hergestellt.
      Bei mir kam auch die Ständerbohrmaschine zum Einsatz.
      Hatte dann aber auch das Problem mit den Anschlägen und hatte mir folgendes überlegt.
      Ich habe in den Stempel einen gefederten Fängerstift gebohrt.
      Dann habe ich die Positionen der "Nupsi´s" auf dem Blech angerissen und kleine Körnerpunkte gesetzt. Nun konnte ich ganz leicht die Position finden.
      Zum besserem Verständnis habe ich mal ein paar Bilder angehängt.
      Ich hoffe das ist halbwegs verständlich.

      Grüße Olli
      Dateien
    • Moin

      Heute war ein schöner Tag.

      beim 1. Kunden,
      das Haus wird umgebaut weil der Besitzer selbst leidenschaftlicher Bastler verstorben ist.

      Im Keller Mengen von verschiedensten Materialien.

      Winkel, Flach und Rundeisen. Bleche usw. sollte alles auf den Schrott.
      Da hab ich mich erst mal ordentlich eingedeckt.

      Die zweite Adresse, ein befreundete Metallbauer.
      Ich wollte mit ihm eine Wassersäule besprechen die er bauen soll.
      Ich erzählte ihm von den Nupsis und das meine Presse breiter werden muss.
      Kommt mal mit, da finden wir was.
      Schnell war ein Rest 200 mm U Eisen gefunden.
      Nimm mit,

      Damit habe ich alles für die Presse zusammen.
      Natürlich nach Feierabend gleich angefangen.
      Bin schon ganz gut voran gekommen.
      Jetzt habe ich 65 cm Breite.

      Viele Grüße
      Thomas
    • Hallo Olli @Unterwesterwaelder

      Ich habe mir eben noch mal die Fotos von Deiner Lösung mit dem Fängerstift angesehen.

      Stelle ich mir das richtig vor?
      - Stempel mit z.B. 2mm Bohrer bohren.
      - Bis Mitte auf das Maß von der Feder (Kugelschreiber) aufbohren
      - In das Ende ein Gewinde schneiden
      - Stift und dann Feder einsetzen und mit einer Schraube verschließen

      Der Stift dient nur zum besseren finden des Körnerschlages und drückt sich beim Pressen in den Stempel und nicht in die Form?
      Tolle Idee, Danke

      Viele Grüße
      Thomas
    • Moin,
      ja genau so habe ich das gemacht.
      Anbei noch ein Bild auf dem die "Innereien" meines Stempel zu sehen sind.
      Das funktionierte bei mir super.

      Was bei mir aber nicht mehr funktioniert sind Bilder hochladen.
      "Es ist ein Fehler bei der Verarbeitung aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut"
      Mache ich schon seid zwei Tagen, ohne Erfolg.
      Was ist los oder bin ich der Fehler?

      Viel Grüße Olli
      Dateien
    • Moins Olli
      (OT)

      Unterwesterwaelder schrieb:

      Was bei mir aber nicht mehr funktioniert sind Bilder hochladen.
      "Es ist ein Fehler bei der Verarbeitung aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut"
      Mache ich schon seid zwei Tagen, ohne Erfolg.
      Was ist los oder bin ich der Fehler?
      Neues Handy zum Geburtstag bekommen?? ( - Alles Gute nachrtäglich! ^^ )
      Du bist nicht der Fehler. Das Jpeg-Format ist sehr vielschichtig, und die foreninterne Bildverarbeitung für die Vorschau kommt mit einigen neueren Formaten leider nicht zurecht. Dann kommt es zu einer Fehlermeldung und das Bild kann dann nur per Klick auf den Dateianhang betrachtet werden, aber es ist immerhin verfügbar.
      Gruß Raini
      F2L 612/6-N, Bj 1959