Topliner 4075

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Topliner 4075

      Hallo,

      hat jemand hier zugriff auf die Motordaten vom Topliner 4075?

      Im speziellen geht es darum , welche ESP und welcher Regler verbaut wurde.

      Der Hintergrund ist der, daß ich einen Feldversuch starten möchte und aus einem BF6L913 einen BF6L913C mit rund 200 PS machen möchte . Dazu würde ich zunächst einmal die vorhandene Pumpe PES6A gegen eine PES6MW tauschen . Um das hin zu bekommen , muss zusätzlich der Spritzversteller getauscht werden , da diese Pumpen einen unterschiedlichen Wellenkonus haben. Es geht sich bei dieser Sache grundsätzlich darum, was ein BF6L913 ertragen kann, bevor er in den Himmel fährt . Das ganze wird auf einem Leistungsprüfstand durchgeführt , damit hinterher Daten auch nachvollziehbar vorhanden sind.

      Gruß

      Oliver
    • thomas66 schrieb:

      Gab es den BF6L913 nicht im Magirus Lastwagen mit 200 PS oder war das am Ende ein 413er Reihensechszylinder ?
      Ja, gab es, aber nicht mit 200PS. Ich habe jahrelang einen gefahren im GaLa-Bau mit Ballonbereifung. Der BF6L913 hatte 170PS und war eine Beißzange für seine Größe! Nach meiner Kenntnis waren die 192er dann BF6L413 (V6) oder F6L714 (V6).
      So einer war das (eigentlich ein 110-17AW - große Baureihe mit dem kleinen Euro-Führerhaus):
      heavycherry.com/machineinfo/iv…t-three_sided_tipper.html
      Jahre davor dieser:
      motor-talk.de/bilder/magirus-d…8/magirus-i202990388.html

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Ja, den BF6L413FR gab es, aber nicht im Euro-Führerhaus - mir jedenfalls nicht bekannt bei Magirus-Deutz-LKW's. Aber ich weiß auch nicht alles. In den Kiesgruben bei uns in Oberschwaben fuhren meist 6*6-Hauber-MD mit den V-Motoren von 6-10 Zylindern (413/513/614/714er). Es gab auch abgelastete (2-achsige - 4*4) Hauber mit dem (B)F6L913 - aber eher selten.
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo,
      Beim Magirus lauft der Motor auch bestimmt mit 2800/min. Dann hat er auch, eine
      andere im Landwirtschaft, nicht zu verwendbare Drehmoment Kurve.
      Außer die vertärkte Kurbelwellenlagerung hat der BF6L913C noch mehr Unterschiede zum BF6L913.
      Beim Agco Allis 6.220 (max 220HP)ist kein vergleich mehr zu unser bekannten BF6L913 möglich.(Bild)
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • IMG_20180521_0001.jpg

        338,88 kB, 921×878, 20 mal angesehen