Geberfeder Transfermatic einstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geberfeder Transfermatic einstellen

      Moin,
      in meinem WHB (H 1099-7, Ausgabe 1964) wird nur die Einstellung der Geberfedern für die beiden Transferer-Versionen behandelt. Gibt es auch eine Anleitung für die Transfermatic oder muß da nichts eingestellt werden? Gibt es ein neueres Handbuch oder eine Ergänzung für meins? Ich finde nichts.

      Gruß
      Thilo
    • Servus Thilo,

      Ich weiß zwar nicht genau was du meinst, weil die Transfermatic die Regelhydraulik ist und der Transferer die "normale" Hydraulik. Auch wird in dem von dir erwähnten WHB die Regelhydraulik also Transfermatic behandelt, die auch bei dir verbaut sein müsste.
      Hier habe ich neulich erst die Einstellanleitung aus der BDA verlinkt. Wo jetzt genau der Unterschied zum WHB ist weiß ich mangels Erfahrung leider nicht, aber vielleicht hilft es dir. Über ein Feedback würden wir uns freuen.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Moin,

      Karel Vermoesen hat im vergangenen Jahr ein umfassendes und leicht verständliches Werkstatthandbuch beim Verlag Rabe veröffentlicht (Das Deutz-Werkstattbuch). Da steht zu Not auch alles drin, es ist nicht teuer und Du wärst auch für zukünftige Projekte oder Probleme bestens ausgestattet!

      Gruß
      Markus
    • Moin,
      @ Emanuel: Ja da habe ich wohl was durcheinander gebracht. Im WHB wird die Transfermatic behandelt. Nur werden auf Seite 69 (Bilder 175 und 176) Teile dargestellt, wie sie bei mir nicht vorhanden sind. Es gibt wohl eine dritte Ausführung, so wie im "Das Deutz Werkstattbuch" von Karel Vermoesen beschrieben, leider ohne Maße.

      @ Markus: Das Buch habe ich. Auf Seite 163 fehlen aber bei der Zeichnung B die Maße.

      @ All: Soll ich das so einstellen wie im WHB nach Bild 176? Ist das korrekt?

      Schönen Rest vom Wochenende

      Thilo
    • Hallo Thilo,
      Im Technisches-Rundschreiben von 12.3.1964, wird die Einstellung des Krafhebers D40.2 ausführlich beschrieben.
      Auch hier gibt es für die Stellschraube, Zeichnung B Seite 163 meines Werkstattbuches kein Maß.
      Diese Stellschraube ist für die Funktion des Krafthebers auch nicht Maßgebend. Sie ist nur da, um beim
      ausheben von schwere Gräten, die Geberschwinge zu begrenzen, und somit die Geberfeder nicht zu überlasten.
      Im Praxis ist die Schraube so einzustellen, das beim Prüfen, die Geberschwinge soweit nach hinten
      gedruckt werden kann, mittels ein Montierhebel, das die Anlage absenken kann.
      Das entspricht etwa 7 mm zwischen Geberschwinge und Schraubenkopf.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen