Makita DTW 1001 / 1002

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Makita DTW 1001 / 1002

      Moin,

      ich wollte hier mal in die Runde Fragen ob jemand diesen Schlagschrauber von Makita besitzt und ob er Glücklich damit ist.

      Die Bewertungen sind ja durchweg positiv , doch sind die Bewertungen fast alle auf Radbolzen bezogen und da würde auch einer mit 280 NM reichen.

      Ich brauche einen mit Wumps , alles andere da habe ich keine Lust mehr zu.

      Der DTW 1001 ( 3/4 Zoll ) und der DTW 1002 ( 1/2 Zoll ) verspricht ja 1050 NM !! das ist echt eine Ansage , doch wie schaut es in der Praxis aus ?

      Evtl verwendet ihn jemand in der LOF oder Beruflich im Stahlbau / LKW Werkstatt


      Ich würde ihn für Radbolzen ( Schlepper / Mog / Anhänger ) nutzen wollen und natürlich zum schrauben .
      Alleine am Unimog sind Schrauben verbaut die 400NM Drehmoment bekommen, plus den Rost und Gammel den sie halten , sowas muss er schon lösen können.


      Wäre über Erfahrungen / Berichte dankbar.


      Gruß Rene


      PS : Druckluft kommt nicht in Frage, muss Mobil sein und eine andere Marke fällt auch weg , muss Makita sein.
    • Unbedingt!
      Benutze den Schrauber im Holzbau, zum Befestigen der Fußschwellen mit MultiMont oder ähnlichem. Nicht zu toppen. Wir hatten vorher den großen Bosch welcher bis der Makita kam, mit 960 Nm der stärkste war. Kein Vergleich! Zehner oder zwölfer Vollgewindeschrauben mit 300er oder 400 Länge sind kein Problem. Und nicht nur eine oder zwei. Wie fast alles von Makita, einfach stark und Leistungsfähig!
      Würde Dir den 1/2 Zoll empfehlen, ist einfach praktischer.


      Mit freundlichem Gruß
      Matthias
      Wer nichts besseres kennt, kauft Stihl und fährt Fendt!
    • Ich Verkäufer für diese Geräte und als der Vertreter von Makita mit einem Video die Maschine vorstellte, dachten wir so naja

      Ich habe den Schrauber gleich an einem Fendt 939 bei unserem Landmaschinenhändler ausprobiert.

      Kommentar aus der Werkstatt: Das klappt nie mit den Akkuschlagschraubern.

      Die hatten vorher schon ein paar andere ausprobiert

      Ich hab alle Radmuttern damit abschrauben können und die Firma auf Makita Geräte umgestellt.

      Ich würde den 1001Y1J empfehlen mit 3/4 Zoll Aufnahme und für kleinere Nüsse mit einem Adapter zu arbeiten

      Ich kann dir auch ein Angebot über Pn machen

      Cu Marcus
      Traktoren Deutz F1L514, Mc Cormick D430, MAN 4R2 Hanomag R435b
    • Moin,

      ich möchte auch dieses noch vollenden.

      Heute kam das Schmuckstück an, der DTW 1002 . Ich habe mich doch für die 1/2 Zoll Variante entschieden weil der Adapter nochmal einige Cm hat und an engen Stellen könnte das der Punkt sein wo es dann scheitert.

      Zum Gerät : Es ist der Wahnsinn , welch eine Pracht von Werkzeug !! Ob man ihn braucht oder nicht, die Größe allein ist den Kauf schon wert !

      3 Stufen einstellbar und dieses gespiele was jeder Mann macht wenn er einen Schlagschrauber mit Nuss in der Hand hält, das macht man auf Stufe 3 nur einmal !! Meine Fresse knallt das in der Hand :thumbsup: :thumbup:



      Tolles Gerät was ich empfehlen kann.

      Gruß Rene
      Bilder
      • 20180705_140952.jpg

        1,38 MB, 2.268×4.032, 87 mal angesehen
      • 20180705_140956.jpg

        1,28 MB, 2.268×4.032, 79 mal angesehen
    • Hallo,

      ich habe mittlerweile einige Makita Geräte (Winkelbohrmaschine, Winkelschleifer und Schlagbohrmaschine) und bin mit diesen sehr zufrieden.
      Jetzt habe ich in diese 18 Volt Akku-Geräte investiert:

      - Akku-Schrauber mit zwei 5 Ah Akkus DDF459
      - Akku-Winkelschleifer mit 5 Ah Akku DGA 504
      - Akku-Handstaubsauger mit 3 Ah Akku DCL 180

      Inklusiv gratis USB-Ladeadapter. Hiermit kann man mit dem Makita-Akku über zwei USB-Anschlüsse z.B. das Handy aufladen.



      Von Hazet gab es vor einigen Monaten den kleinen Minischlagschrauber 9012M welcher ein kleiner Kraftprotz ist. Schraube oft an KFZ rum, da brauchte ich was kleines handliches. Ein Akkugerät ist mir hier zu groß.



      Da die Einbringung von Hitze bei fest sitzenden Verschraubungen auch nicht immer gefragt ist,
      wurde noch der Hazet Vibrations-Meißel-Satz 9035V/5 angeschafft welcher erst seit kurzem auf dem Markt ist.





      Gruß

      Ecoboost

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ecoboost ()

    • moin ,

      Der Vibrationsmeißel schaut gut aus , aber sooooo oft braucht man ihn ja auch nicht.

      Ich denke wenn man sein Werkzeug Fuhrpark auflisten müsste , dann wäre man einige Zeit dabei .

      Das wichtigste überhaupt ist aber das Makita Radio, das hat sein Geld schon mach ganz Kurzer Zeit verdient ...


      Die Grüne Wand der 18v Geräte wächst jedenfalls :)

      Der Rest hat aber eben ein Kabel dran

      Gruß Rene
      Bilder
      • 20180710_152616.jpg

        4,28 MB, 4.032×2.268, 73 mal angesehen
    • Hallo,

      Steelstyler schrieb:

      Der Vibrationsmeißel schaut gut aus , aber sooooo oft braucht man ihn ja auch nicht.
      Damit hast Du nicht ganz unrecht, dennoch gibt es immer wieder Verwendungen dafür.
      Habe mit Druckluftmeißel auch schon abgerissene Rohrgewindestumpen aus Stallungen bei den Tränkebecken rausbekommen. Meißel in Löserichtung angesetzt, etwas den Gewindeeinsatz geprellt und schon löste er sich. Das Ding vergisst man oft bei kniffligen arbeiten und man plagt sich mit Hammer und Meißel mühevoll ab.
      Beim abziehen des Lenkrades am D5206 möchte ich den Vibrationsmeißel ebenfalls einsetzen. Abzieher montieren und die Spindel etwas vorspannen. Dann mit dem Rundmeißel kurz mit leichter Schlagfrequenz auf die Spindel bzw. auf die Querarme des Abziehers. In der Regel sollte hiermit das Lenkrad leicht demontierbar sein, mal sehen.

      Gruß

      Ecoboost