Einbaulage Kipphebel Lagerbuchse 912er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einbaulage Kipphebel Lagerbuchse 912er

      Hallo zusammen,

      Ich habe ein Problem, zu dem ich im Forum nichts gefunden habe.
      Ich möchte die Kipphebellager am 8006 erneuern und habe mir Original Lager von Deutz für den 912er besorgt.
      Jetzt weiß ich nicht wie rum die Buchsen eingepresst werden müssen. Die alten hatten nur eine Schmiernut zwischen den Bohrungen. Bei den neuen geht die Schmiernut fast ganz rum und ist nur gegenüber einer Bohrung unterbrochen. Ich hoffe man erkennt die beiden Möglichkeiten auf den Bildern. Entweder zeigt die geschlossene Stelle nach unten oder zum Druckpilz. Die Buchse hat auch eine Kerbe. Siehe erstes Bild. Muss die nach unten oder zur Seite zeigen?

      Gruß
      Andreas
      Bilder
      • WP_20180302_20_31_35_Rich_LI.jpg

        5,93 MB, 5.342×3.006, 93 mal angesehen
      • WP_20180302_20_31_19_Rich_LI.jpg

        6,28 MB, 5.344×3.006, 82 mal angesehen
    • Hallo,

      Die Kipphebel haben innen einen Kanal, über diesen Kanal werden die Buchsen geschmiert. Es ist deshalb wichtig, dass die Bohrung der Buchse genau über dem Ölkanal liegt. Einfach mal den Kipphebel genau anschauen, dann entdeckst du die Bohrung. Das Öl kommt durch die Druckpilze, fließt dann durch die Kipphebel und fließt seitlich aus den Lagern raus. Der Ölkreislauf muss gewährleistet sein.

      Hier siehst du, wies aussieht, bei laufendem Motor: Video

      Gruß
      Björn
    • Hallo,
      ich stehe vor dem selben Problem mit der Kerbe.
      Die ausgepressten Originalbuchsen haben keine Kerbe, die neu bestellten jedoch schon, der
      Schmierkanal ist ebenfalls länger.

      Also wohin muss die Kerbe zeigen?

      Bei meinem Motor F4L812 hat auch nicht jeder Kipphebel eine Öl-Einstellschrauben, sondern nur jeder 2.
      Also in jedem Zylinder ist ein Kipphebel mit und einer ohne Stellschraube.

      MfG
      Max