Kabine / Fahrerhaus / Fahrertür Intrac 2003 A

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kabine / Fahrerhaus / Fahrertür Intrac 2003 A

      Guten Morgen liebe Fangemeinde,

      bei meinem guten Freund, welcher ein Intrac 2003 A hat, ist die Fahrertür sprichwörtlich "total vergammelt und zum guten Schluss auch
      noch heraus geflogen". Leider bekommt man die "Dinger" fast nicht zum Kaufen, und wenn, dann oft ebenfalls total vergammelt oder
      einfach zu teuer.
      Besonders geärgert hat mich, dass der ehemalige Lieferant/Hersteller - Sekura in Dänemark - auf meine Bitten/Nachfragen
      und meine zahllosen Emails überhaupt nicht reagiert hat!

      Der Intrac Besitzer betreibt einen "feinen Blechbetrieb" und hat alle notwendigen Maschinen wie Laserschneiden, Abkantpressen,
      Schweissen, .... eines Tages kam er auf mich zu da er wusste, dass ich seit vielen Jahren und gerne mit Blech konstruiere.
      Also habe ich die "Gammeltür" vom Intrac 2003 A in´s Büro geholt und losgelegt .... dabei gingen zahllose Stunden/Samstage
      und auch Sonntage drauf.

      Die Konstruktion steht inzwischen und die "Highlights sind:

      - so gut es eben geht, alles Original übernommen
      - 2mm Edelstahlblech (nix mehr Rost!)
      - es gibt noch Gummidichtungen für die Glasscheiben ....
      - die Glasscheiben konnte ich noch nicht finden, wahrscheinlich ebenfalls zuschneiden ...?
      - den Hersteller vom Türschloss konnte ich ermitteln
      - die Führungselemente (oben und unten) bin ich noch am Suchen? Die sind ähnlich wie bei großen Schiebetüren ...
      oben mit Delrin-Laufräder, unten einfache Walzen ...)

      Nun meine Frage bzw. Bitte, besteht Interesse an solchen Fahrertüren - natürlich wäre es "deutlich Wirtschaftlicher" einige
      Fahrertüren fertigen zu können?

      Gruß Thomas Nagel

      PS: gerne auch Mobil oder Whatsapp - 0172/7496600
      Dateien
    • nagel.thomas schrieb:

      Besonders geärgert hat mich, dass der ehemalige Lieferant/Hersteller - Sekura in Dänemark - auf meine Bitten/Nachfragen
      und meine zahllosen Emails überhaupt nicht reagiert hat!
      Hallo Thomas,
      Die Firma Sekura hat mit dieser Kabine nichts zu tun.
      Nur für den Intrac 2004 hat Sekura die Kabine geliefert.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Hallo Thomas,

      nagel.thomas schrieb:

      die Glasscheiben konnte ich noch nicht finden, wahrscheinlich ebenfalls zuschneiden ...?

      Die Glasscheiben solten zumindest als ESG ausgeführt sein.
      Das zerspringt im Falle eines Glasbruchs in kleine Splitter. ( Wie Auto-Seitenscheiben)
      Diese Scheiben kann man aber nicht selbst zuschneiden.
      Man kann die Scheiben aber auf Maß bestellen.
      siehe z.B. Hier
      Offiziell müssen Glasscheiben an Kraftfahrzeugen aber meines Wissens ein E Prüfzeichen haben.
      Ob und wo man diese auf Maß bekommt weiß ich leider nicht.

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?
    • Guten Morgen Martin,

      das mit den Glasscheiben für das Fahrerhaus war mir geläufig und ich bin auch hier am "Suchen" : :)
      Ein weiterer Geschäftsfreund hat eine Wasserstrahlanlage bei dem frage ich auch mal an, doch zuerst
      muss ich eine Glasscheibe mit Prüfkennzeichen beschaffen und dann abklären ob man die schneiden darf oder
      überhaupt kann?

      Gruß Thomas

      PS: gestern habe ich durch Zufall in eBay-Kleinanzeigen einen Anbieter einer Intrac 2003-2004 Fahrertür
      gesehen, diese Tür ist noch mehr vergammelt als meine und er bietet diese für € 1.200.-- an :D
      Die neue Fahrertür in V2A wird weniger kosten ..... :)
    • Hallo zusammen,

      klink' mich mal dazu.

      Meine erste Restauration überhaupt war ein Kramer Allrad 314T Unicat.
      Der hatte statt der fertigen Komplett-Kabine nur deren "Roh-Rahmen" ohne Scheiben etc.
      Diesen Rahmen konnte ich nutzen und hatte ihn für die Verglasung aufgepeppt.
      Die Seiten- und Heckscheibe hatte ich mit Plexiglas ausgestattet.

      Die Frontscheibe konnte mir mein Glaser "nach Muster" aus ESG herstellen (incl. Rundecken schleifen) .
      Er sagte mir, da kämen öfter mal Landwirte zu ihm, denen er die Scheiben zuschneiden würde.
      Keine Ahnung, wie er das gemacht hat, ist halt eine Fachfirma.

      "Nach Muster" bedeutet: eine Pappschablone anfertigen, wo das Rundum-Außenmaß um ca. 1,5 x dem Steg des
      Fenstergummi kleiner war. Allerdings hatte die Scheibe keine Bohrungen für Hydraulikstoßdämpfer etc.
      Ob der das heute noch macht, weiß ich nicht, das liegt auch schon ein paar Jahre zurück,
      wäre aber trotzdem eine Möglichkeit. Und vielleicht im Dutzend auch billiger.

      Trotzdem mal der Link: glas-zech.de/

      Anrufen und fragen kostet ja nix ... und macht nur schlauer.
      DX 3.50S, IHC 633, FAHR M66S, KRAMER 314T Unicat, Balkancar EV698

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sonnenschein-Karl ()

    • Hallo Thomas,
      Kabinen vom Intrac 2002/2003 wurden in der Tat van Deutz selber gebaut.
      Schienen und Rollen für Schiebetüren sind zu beziehen bei zB. ROB in Belgien (Bild)
      Ibema-Rihwa in Holland oder Edscha in Deutschland.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • 9200000021124528.jpg

        25,43 kB, 550×413, 54 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karel Vermoesen ()

    • Sonnenschein-Karl schrieb:

      Hallo zusammen,

      klink' mich mal dazu.

      Meine erste Restauration überhaupt war ein Kramer Allrad 314T Unicat.
      Der hatte statt der fertigen Komplett-Kabine nur deren "Roh-Rahmen" ohne Scheiben etc.
      Diesen Rahmen konnte ich nutzen und hatte ihn für die Verglasung aufgepeppt.
      Die Seiten- und Heckscheibe hatte ich mit Plexiglas ausgestattet.

      Die Frontscheibe konnte mir mein Glaser "nach Muster" aus ESG herstellen (incl. Rundecken schleifen) .
      Er sagte mir, da kämen öfter mal Landwirte zu ihm, denen er die Scheiben zuschneiden würde.
      Keine Ahnung, wie er das gemacht hat, ist halt eine Fachfirma.

      "Nach Muster" bedeutet: eine Pappschablone anfertigen, wo das Rundum-Außenmaß um ca. 1,5 x dem Steg des
      Fenstergummi kleiner war. Allerdings hatte die Scheibe keine Bohrungen für Hydraulikstoßdämpfer etc.
      Ob der das heute noch macht, weiß ich nicht, das liegt auch schon ein paar Jahre zurück,
      wäre aber trotzdem eine Möglichkeit. Und vielleicht im Dutzend auch billiger.

      Trotzdem mal der Link: glas-zech.de/

      Anrufen und fragen kostet ja nix ... und macht nur schlauer.
      Hallo Karl,
      Dankeschön für Deine interessanten Zeilen. Mit Plexiglas, Makralon, Hostaglas, .... habe ich bei solchen Anwendungen
      nur schlechte Erfahrungen gemacht. Schon vor vielen Jahren habe ich an einem Güldner G 45 AS die kaputte Frontscheibe
      mit Plexiglas ersetzt.

      Folgende Probleme sind mir der Zeit aufgetaucht:

      - im Winter oder bei Regen, wenn der Scheibenwischer läuft, hat es schon ausgereicht dass sich leichte Riefen gebildet haben
      - die UV-Strahlung der Sonne sorgt über die Zeit für "milchiges Glas" und wenn die Weichmacher verflogen sind wird das
      Ganze auch noch spröde
      - einmal mit einem vielleicht etwas schmutzigen Tuch die angelaufene Scheibe reinigen und schon wieder sind Riefen drin
      - der TÜV hat "gemeckert"
      - Plexiglas verträgt nur schonendes und zugelassenes Putzmittel
      - Plexiglas ladet sich permanent statisch auf und zieht somit den feinen Staub förmlich an
      - ...

      Also versuche ich bei "gestempeltem Glas" zu bleiben und vielleicht kann das mein Freund mit seinem Wasserstrahlzentrum
      auch zuschneiden - auf jeden Fall berichte ich. Zum Kaufen gibt es die fertigen Glasscheiben für den Intrac 2003 wohl auch nicht, oder?

      Gruß Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von nagel.thomas ()

    • Goetz schrieb:

      Moin Deutz-Fahrer,

      ich meine mich zu erinnern, dass mal ein Forumsmitglied solche Türen aus Holz angefertigt hat.

      Ich habe es gefunden. neue Türe Intrac 2002
      Hallo Götz,
      ich hab es fast nicht glauben können was "in der Not" alles möglich gemacht wird :thumbsup:
      Auf jeden Fall hat sich der Mann unheimliche Arbeit gemacht und sieht sogar noch richtig gut aus!
      Gruß Thomas
    • Karel Vermoesen schrieb:

      Hallo Thomas,
      Kabinen vom Intrac 2002/2003 wurden in der Tat van Deutz selber gebaut.
      Schienen und Rollen für Schiebetüren sind zu beziehen bei zB. ROB in Belgien (Bild)
      Ibema-Rihwa in Holland oder Edscha in Deutschland.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Hallo Karl,
      als nächstes "klopfe" ich bei Deutz an, mal sehen ob da noch einer vom "alten Schlag" ist der mir weiterhelfen kann.
      Edscha kenne ich gut, da haben wir schon Vorrichtungen und Anlagen geliefert, auch da probier´s ich.
      In Google habe ich auch schon nach Rollenwagen, Schiebetürbeschläge, Fahrzeugkabinen, Laufwagen,.... gesucht,
      leider war bis heute keiner dabei wo´s passen könnte.
      Wenn ich wirklich nicht weiter kommen kann, so werde ich eben die beiden Laufwagen oben/unten auseinander bauen,
      die Rollen und Hülsen ersetzen und wieder einbauen :D
      Gruß Thomas
    • Hallo Thomas,

      genau deshalb hatte ich speziell die Frontscheibe auch aus ESG anfertigen lassen.
      Mir ging es bei den Seiten eigentlich "nur" um den Regenschutz, dass nichts in die Kabine reinkommt.

      Die Frontscheibe aus ESG hat jetzt schon mehrere Jahre ohne Riefen überlebt, trotz einiger Stunden
      mit Scheibenwischer.

      Die Seiten sind mir ziemlich egal. Wenn die trüb werden, lass ich auch hier welche aus ESG schneiden.
      Ansonsten viel Erfolg bei der Suche.
      DX 3.50S, IHC 633, FAHR M66S, KRAMER 314T Unicat, Balkancar EV698
    • nagel.thomas schrieb:

      Karel Vermoesen schrieb:

      Hallo Thomas,
      Kabinen vom Intrac 2002/2003 wurden in der Tat van Deutz selber gebaut.
      Schienen und Rollen für Schiebetüren sind zu beziehen bei zB. ROB in Belgien (Bild)
      Ibema-Rihwa in Holland oder Edscha in Deutschland.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Hallo Karl,als nächstes "klopfe" ich bei Deutz an, mal sehen ob da noch einer vom "alten Schlag" ist der mir weiterhelfen kann.
      Edscha kenne ich gut, da haben wir schon Vorrichtungen und Anlagen geliefert, auch da probier´s ich.
      In Google habe ich auch schon nach Rollenwagen, Schiebetürbeschläge, Fahrzeugkabinen, Laufwagen,.... gesucht,
      leider war bis heute keiner dabei wo´s passen könnte.
      Wenn ich wirklich nicht weiter kommen kann, so werde ich eben die beiden Laufwagen oben/unten auseinander bauen,
      die Rollen und Hülsen ersetzen und wieder einbauen :D
      Gruß Thomas
      Hallo Thomas,
      die Frontscheibe gibt es neu bei jedem Traktor-Teile-Händler zu kaufen (02381810, kostet ab 160€ aufwärts), da rentiert sich nicht, Arbeit hineinzuinvestieren. Die Rollen für die Rollenapparate unten gibt es noch neu beim Deutz-Händler zu bestellen, kosten auch nicht viel (237 4874 Rolle 4x pro Stück ca. 9,50€). Bei mir fehlen die Verbindungsteile zwischen den Rollen und der Tür, der eigentliche Rollenapparat ( 237 4839 Führung 2x), den gibt es neu nicht mehr und wird bei Deutz mit 600€/Stück gelistet. Der Tür-Rohling soll angeblich für 1.500€ neu bei Deutz zu kaufen sein, wer weiß, ob es wirklich noch einen gibt. Die Angaben über die Teile-Preise stammen von Brust-Landmaschinen am Flugplatz Hahn im Hunsrück und sind nun ca. ein Jahr alt. Die Preise sind wohl nicht fest, sondern vom Händler kalkuliert, denn die Kippschalter für die Arbeitsscheinwerfer, die ich neu gekauft habe, waren beim Deutz-Händler in Schwabsburg deutlich niedriger als bei dem im Hunsrück.
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maggus1 () aus folgendem Grund: Ergänzende Angaben

    • Hallo Michael,

      mit dem Verfahren hast Du wahrscheinlich völlig recht, Glaserei ist nicht mein Ding.
      Jetzt bin ich nochmal einen Schluck schlauer.

      Für mich war es damals wichtig, ein Sicherheitsglas in der Frontscheibe zu haben, welches,
      was hoffentlich nie passiert, wie eine Autoscheibe zerspringt.
      Wollte mit meinem Beitrag auch nur rüberbringen, dass man auch die Scheiben nicht Original
      bei SDF beziehen muss, sondern es dazu echte Alternativen gibt.

      Viele Grüße
      Karl
      DX 3.50S, IHC 633, FAHR M66S, KRAMER 314T Unicat, Balkancar EV698
    • Hallo,
      da ich der bin, der die Kabinentüre aus Holz gefertigt habe, meld ich mich auch mal zu diesem Thema.
      - Glasscheiben kann man noch bei SDF bestellen, man sollte nur den Fahrzeug-Typ und vorsichtshalber die genauen Maße angeben, da es da kleine Unterschiede gibt (so hab ich es mit den beiden Scheiben auf der Fahrerseite gemacht), falls das nicht klappt, würde ich zum Glasermeister um die Ecke gehen (evtl ist das auch günstiger), der kann die Scheibe genau so wie gewünscht bestellen, mitsamt allen Rundungen und Bohrungen. Am besten ist meist, man fertigt eine Schablone/Muster aus Pappe oder Sperrholz an. Das klappt im Normalfall bei allen geraden Scheiben ganz gut, bei gewölbten weiß ich das nicht. Die Scheibe als ESG oder VSG bestellt hat dann ab Werk das Prüfzeichen.
      ESG = Einscheibensicherheitsgals = die Scheibe wird auf Maß geschnitten, alle Bohrungen, Rundungen, Kanten gefast und evtl poliert, gemacht, dann kommt die Scheibe noch in den Ofen und wird so zum Sicherheitsglas wie wir es auch bei Autos, Bussen usw kennen.
      VSG = Verbundsicherheitsglas = da werden zwei Scheiben + eine Folie zusammengeklebt. Die Scheibe verhält sich dann beim Bruch ähnlich wie eine Drahtglasscheibe, sie hat zwar den Schaden, wird aber nicht heraus fallen.
      - Das mit den Laufwerken find ich sehr interessant, bin schon lange auf der Suche. Vielen Dank für den Hinweis, werde gleich mal nachfragen. Der Hinweise auf die sog. C- Schienen vom Scheunentor - das wird eher nicht klappen. Das hab ich auch schon mal gedacht. Ich habe bei mir im Betrieb mehrere Sorten/Größen/Varianten dieser Schienensysteme zur Hand, da passt eigentlich nichts.
      Das Bild von Karl mit den Laufwerkteilen ist allerdings nicht passend am Intrac 2002, das sind eher Laufwerke von anderen Modellen, bzw Wohnungstüren.

      Gruß
      Bernhard
      Wenn immer der Klügere nach gibt geschieht nur noch was die Dummen wollen ;(
    • mihp schrieb:

      Hallo Sonnenschein-Karl;

      "...lass ich auch hier welche aus ESG schneiden".
      Nur um bei der Wahrheit und dem Verfahren zu bleiben = eine Scheibe wird bearbeitet und dann gehärtet- erst dannt ist es ESG.

      Gruß- Michael
      Guten Morgen Michael,
      das mit den Scheiben ist ja ein "großes Thema", natürlich versuche ich weiter fertige Scheiben zu kaufen,
      alles andere ist nur "für die Not" :) . Ich suche noch .....
      Gruß Thomas