Welchen Kipper für F2L612 und Zulassung mit schwarzem Kennzeichen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welchen Kipper für F2L612 und Zulassung mit schwarzem Kennzeichen?

      Guten Morgen zusammen!

      Ich bin auf der Suche nach einem Einachser Kipper, mit max. 3,499t zulässiger Gesamtmasse.
      Klar kann man einen anderen der nicht so hohes Eigengewicht hat ablasten.

      Der soll vom Deutz auch mal durch die Rückegasse im Wald gezogen werden können, also schon recht stabil sein.
      Zudem legale Papiere haben, so dass man ihn nach kurzem TÜV Besuch anmelden und versichern kann.
      Damit fallen 95% der auf dem Gebrauchtmarkt befindlichen schon aus.
      Ein neuer der mir gefällt liegt preislich schon bei 4,5k€, ist mir doch etwas zu teuer.

      Ladeflächengröße würde ich mir so 3x1,5m wünschen, etwas kleiner würde ich zur Not in Kauf nehmen.
      Das einzig interessante was ich bis jetzt gefunden habe wäre ein PKW Kipper, der ist mit Sichheit nicht so stabil, kostet dafür aber bei 2t ZGg nur 2300€ neu.

      Nur wie bekomme ich dann eine Kugel mit 2t an den Deutz...?

      Hat jemand von Euch einen Tipp, was man sonst noch machen könnte?
      Einen großen Kipper, mit dem ich im Auftrag eines Landwirtes fahre habe ich bereits, der schränkt jedoch sehr ein.

      Viele Grüße, Marc
    • Hallo Marc, für so leichte Schlepper wird es schwierig mit einem Kipper mit vernüftigen Größen.

      Halt uns auf dem Laufendem und viel Erfolg.

      Für Holz zu fahren wäre eine kleiner umgebauter Miststreuer besser. Musste halt auf die BA achten das es diese noch gibt (Original oder Hersteller, vor dem Kauf).
      Hat halt keine Kippfunktion.


      Gruß Norbert
    • Hallo Marc,

      ich denke, gebraucht wird das schwierig. Solche Kippanhänger waren damals für Landwirte mit kleinen Betrieben denke nicht erschwinglich, daher gibts da auch keinen wirklichen Gebrauchtmarkt. :S

      Neu hätte z.B. Brantner sowas kompaktes im Programm:
      z.B. Brantner E 3524


      Alternativ Fliegl:
      z.B. EDK 25


      Aus Osteuropa:
      Pronar T655


      Wo die Anhänger preislich liegen, kann ich aber nicht abschätzen.
      Vielleicht ist ja da irgendwo was dabei, was zumindest mal zum Träumen einlädt. :D

      Viele Grüße, Tobias
      Aus dem Werbeprospekt eines Landmaschinenherstellers:

      "Die einzige Maschine, hinter der wir nicht stehen ist unser Miststreuer!" :D
    • Hallo,

      ein kleiner Miststreuer oder Ladewagen mit Kratzboden zum ablaufen lassen wäre sicherlich eine gute Alternative. Du solltest darauf achten, dass es den Hersteller noch gibt. Dann bekommst du auch noch eine ABE nachgeliefert. Kostet z.B. bei Krone 59,- €.

      Ein PKW Anhänger ist sicherlich auch ein sehr gute Option zumal der vielseitiger verwendbar ist. Den Kugelkopf bekommst Du im Zubehör. Dieser sollte ein Prüfzeichen besitzen und an Deinem Deutz eine feste Ackerschiene sein. Dann bekommst Du den Kugelkopf auch vom Tüv eingetragen. Ansonsten gibts auch die Möglichkeit eine Zugmaulhalterung bauen zu lassen. Diese benötigt dann auch ein Prüfzeichen und muss vom Fachmann (mit Schweissschein) angefertigt werden und danach auch vom Tüv abgenommen werden. Das ist allerdings nicht ganz günstig. Es hat sich aber der ein oder andere mitlerweile im Zubehör darauf spezialisiert.

      Beste Grüße
      Martin
    • Hallo Martin

      deine Aussage, dass man an eine feste Ackerschiene eine Kugelkopfkupplung montieren darf, ist laut unserem TÜV-Prüfer falsch. Ich habe einen D 3006 mit fester Ackerschiene (kommt aus dem Weinbau, mit Seilwinde ohne Hydraulik) und habedort ebenfalls eine Kugelkopfkupplung mit Prüfzeichen angebaut. Leider hat mir der TÜV-Prüfer gesagt, dass ichdort keinen Anhänger mit Kugelkopfkupplung -wie an einem normalen PKW-Anhänger- üblich anhängen darf. Alle meine Argumente konnten den Mann nicht von seiner Meinung abbringen. Eine Ackerschiene sei dafür gedacht und auch dafür zugelassen, evtl. Anbaugeräte festzumachen, jedoch nicht für einen Anhänger anzuhängen.
      Entweder eine Zugvorrichtung kaufen, -wie du die abgebildet hast- welche auch geprüft sein muss und auch eine Zulassung dafür hat, oder aber es gibt z.B von Alko Kupplungen für das normale Zugmaul. Dies hat jedoch den Nachteil, das man das Zugmaul vermutlich nicht tief genug anbringen kann, damit der Anhänger gerade steht. Mich würde ebenfalls interessieren, wo es die Kupplungen gibt, welche du abgebildet hast, das halte ich nämlich für die beste, aber auch vermutlich nicht ganz billige Lösung.

      Gruß (ebenfalls) Martin
    • Hallo Marc

      Ich befinde mich auch schon länger auf der Suche nach einem passenden Kipper.

      Hier noch eine weitere Adresse : branson-traktoren.de/

      Die haben auch verschiedene Größen , wie ich finde zu akzeptabelen Preisen .

      Gruß Sven
      :)----Deutz D 25 S --- großer Spaß für kleine Leute :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sven d25 ()

    • Die Kupplungen müssen individuell nach Tüv-Vorgabe von jemanden mit Schweißschein gefertigt werden und dann muss noch eine Nummer eingeschlgen werden damit man das eintragen kann. Kosten liegen bei ca. 500,- €
      Hier mal ein link (ich hoffe der darf hier rein - kommt nämlich von den Fendt Jungs) danach hat das ein Freund von mir gebaut und auch eingetragen bekommen.

      fendt-oldtimer.de/index.php?th…am-fendt-dieselross-f24l/

      Eintragungen auf fester Ackerschine bekommt man bei unserm TÜV hin. Es geht darum, dass der Kugelkopf fest mit dem Traktor verbaut sein muss. (§43 StVZO schreibt eine sichere, nach dem Stand der Technik,Verbindung vor.) Dieses ist bei einer festen Ackerschine der Fall. Liegt aber anscheinend - wie so oft - am gefallen des Tüv-Prüfers.



      So viel ich weiß hat die Firma Scharmüller mitlerweile K50 kugelköpfe für Traktoren.

      Ansonsten kenne ich noch die Firma Dübbert

      duebbert-maschinenelemente.jimdo.com/

      die bauen individuell für den Traktor nach §13 FzTV im deutschen Straßenverkehr zugelassene K50 Anhängerkupplung für Traktoren.


      Die Firma bietet diese Kupplungen auch bei ebay Kleinanzeigen an. Kosten da immer so um 420,- €


      Ich hoffe, ich konnte euch damit weiterhelfen.


      Beste Grüße

      Martin
    • Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten.

      Ein Miststreuer oder Ladewagen mit Kettenboden kommt nicht in Frage.
      Es soll schon ein Kipper sein, der auch über 45 Grad kippt, mit dem man auch mal Gartenabfall und Kompost vermischt abladen kann.

      Ich hatte auch einen alten Krone Kipper gefunden, da waren zwar keine Papiere dabei, aber man kann sie ja bekommen. Der soll VB 1800€ kosten. Aber zu so etwas fehlt mir momentan die Zeit, beim genaueren Hinsehen entdeckt man undichte Hydraulikelemente, Risse in den Reifen, einen Holzboden der gegen Stahl getauscht werden will etc. pp. Den kauft man und Zack, sind nochmal 1000€ zusätzlich ausgegeben und 200h Arbeit damit verbracht.

      @ Sven: Danke, das sieht sympathisch aus. Da wäre ich dann bei 2890€ für 2,5t.

      Mir stellt sich gerade die Frage wie sich das mit der Bremse verhält. Beim PKW Hänger ist ja ab 750Kg ne Auflaufbremse montiert. Muss das für 25 Km/h nicht sein?

      Am Freitag bin ich eh beim TÜV, dann werde ich mal wegen der Kugelkopfkupplung fragen.
      Ich habe hinten auf der Metallplatte eine montiert, allerdings ohne Prüfzeichen.
      Die wollte er mir schon beim letzten Mal nicht eintragen, ich weiß aber nicht mehr warum genau.
      Ich werde es nochmal versuchen.

      Vielen Dank für alle Links, ich werde natürlich alle Firmen mal anrufen und freundlich nach einem Preis fragen. Da das für mich ja nun Hobby ist und ich ihn nicht jeden Tag brauche muss ich leider mehr Augenmerk auf Kosten als auf Qualität legen.

      Gruß, Marc
    • Hallo Martin,

      das sind prima Infos - danke auch für die Links zu den Herstellern. Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einer sorgenfreien Anhängelösung für meinen 18er. Ich werde mir dort mal Angebote einholen. Ein passender Anhänger auf Kugelkopfbasis dürfte schon zu finden sein.

      Viele Grüße aus der "Nachbarschaft"

      Ludger
    • Hallo zusammen,

      solche zugelassen Kugelkopfkupplungen gibt es zum Beispiel bei der Fa. Dübbert:
      K50-Kupplungen


      So eine Kupplung kann Herr Dübbert bestimmt auch für den F2L612 herstellen.

      Gruß, Tobias

      Edit: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Der Link kam weiter oben schon von Martin!
      Aus dem Werbeprospekt eines Landmaschinenherstellers:

      "Die einzige Maschine, hinter der wir nicht stehen ist unser Miststreuer!" :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deutz D 30 06 ()

    • Hallo Marc + Sven,

      ich habe einen Anhänger von Branson-Traktoren. Recht stabil gebaut.
      Allerdings war die Kaufabwicklung besch...
      Angesagte Lieferzeit ca 5 Wochen, Mitte April 2015 bestellt, geliefert Mitte Oktober, Papiere für die Zulassung Anfang November.
      Anschlag für die Rungen falsch plaziert (was ja mal vorkommen kann), Nachlieferung versprochen, 2 Monate gewartet, dann vom örtlichen Lama
      herstellen lassen und mit dem zum Glück einbehaltenen Geld bezahlt.
      Ich habe ja Verständnis, daß es manchmal Lieferschwierigkeiten gibt, aber die Korrespondenz mit der Firma ließ auch zu wünschen übrig.
      Bei Anrufen wurde Rückruf zugesagt, aber nicht eingehalten. Nachfragen per Emails wurden nicht erwidert.
      Kurzum, mit dem Anhänger bin ich zufrieden, mit dem Geschäftsgebaren der Firma überhaupt nicht.

      Gruß
      Bernd
      Deutz F1L712/1UL
      Carraro Tigrone 5800
    • Prinz3006 schrieb:

      Hallo Martin

      deine Aussage, dass man an eine feste Ackerschiene eine Kugelkopfkupplung montieren darf, ist laut unserem TÜV-Prüfer falsch. Ich habe einen D 3006 mit fester Ackerschiene (kommt aus dem Weinbau, mit Seilwinde ohne Hydraulik) und habedort ebenfalls eine Kugelkopfkupplung mit Prüfzeichen angebaut. Leider hat mir der TÜV-Prüfer gesagt, dass ichdort keinen Anhänger mit Kugelkopfkupplung -wie an einem normalen PKW-Anhänger- üblich anhängen darf. Alle meine Argumente konnten den Mann nicht von seiner Meinung abbringen. Eine Ackerschiene sei dafür gedacht und auch dafür zugelassen, evtl. Anbaugeräte festzumachen, jedoch nicht für einen Anhänger anzuhängen.
      Dann bist du an den falschen Mann geraten.

      Martin514 schrieb:



      Eintragungen auf fester Ackerschine bekommt man bei unserm TÜV hin. Es geht darum, dass der Kugelkopf fest mit dem Traktor verbaut sein muss. (§43 StVZO schreibt eine sichere, nach dem Stand der Technik,Verbindung vor.) Dieses ist bei einer festen Ackerschine der Fall. Liegt aber anscheinend - wie so oft - am gefallen des Tüv-Prüfers.
      Genau so siehts aus. Wenn der TÜV-Prüfer was auf dem Kasten hat, kann er das auch vernünftig beurteilen und entsprechend eintragen. Er muss der Lösung vertrauen können und wollen. Oftmals scheitert es am Willen...

      [Marc] schrieb:




      Ein Miststreuer oder Ladewagen mit Kettenboden kommt nicht in Frage.
      Es soll schon ein Kipper sein, der auch über 45 Grad kippt, mit dem man auch mal Gartenabfall und Kompost vermischt abladen kann.
      Mist kann so ein Kratzboden hervorragend abschieben, wo die Gartenabfälle und Kompost da schwieriger sein sollen verstehe ich nicht.

      Es gab sogar Miststreuer mit Kratzboden, deren Kratzleisten nur auf der Hälfte der umlaufenden Kette befestigt waren. Hatte man diese Leisten einmal "durchfahren", also die Ladung abgeladen und die Leisten nun unter dem Boden, musste man die Leisten entweder von Hand oder mit einer Umkehr der Zapfwellendrehrichtung am Streuer (über ein eingebautes Umkehrgetriebe) wieder auf den Boden fahren. Das hätte für dich den Vorteil, dass du dann einen ebenen Boden zum Säubern hast, falls es dir um die Reste in den Ritzen geht.

      mfG
      Fabian
    • Hallo Fabian,

      Ich kenne das mit dem Miststreuer noch von Opa früher.
      Das der das abläd glaube ich natürlich, aber da sind ja zich Ecken die hinterher sauber gemacht werden wollen. Nen glatten Stahlboden Spüle ich mit dem Wasserschlauch schnell sauber und gut.

      Zu dem kann sich beim Holz abladen immer mal ein Stück festkeilen, dann geht im schlimmsten Fall was kaputt.

      Sand oder Mineralgemisch zu transportieren ist dann auch nicht das Wahre.
      Lieber kippen.

      Gruß, Marc
    • Hallo Bernd

      Ich hatte bisher lediglich einmal Kontakt mit der Firma als es um den Preis

      für einen Anhänger ging.

      Da muss ich Sagen war alles sehr Freundlich.

      Ich würde mich ins Auto setzen und den Anhänger direkt dort abholen wollen ,

      in der Hoffnung das alles glatt geht.

      Gruß Sven
      :)----Deutz D 25 S --- großer Spaß für kleine Leute :)