DEUTZ D 75 06 ALLRAD im Vergleich zu Güldner G 75 Allrad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DEUTZ D 75 06 ALLRAD im Vergleich zu Güldner G 75 Allrad

      Hallo liebe DEUTZ Freunde
      Schon seit längerem denke ich darüber nach , wenn man einen DEUTZ D 75 06 ALLRAD gegen einen Güldner G 75 ALLRAD
      testen / vergleichen würde , welcher Schlepper würde wohl besser insgesamt abschließen , und warum ??
      In meiner Kindheit konnte ich mehrfach einen Güldner G 75 ALLRAD fahren , was damals aufgefallen war , ist dass der Güldner unheimlich laut war , aber auch mächtig kernig .
      Einen DEUTZ D 75 06 ALLRAD konnte ich leider nicht fahren ( gab keinen) .
      Jahre später konnte ich öfters einen DEUTZ D 80 06 ALLRAD fahren , das war " die Macht " in unserem Dorf .
      Vielleicht interessiert das Thema ja auch , den Einen , oder Anderen .
      Und jemand kann was dazu beitragen
      Beste Grüße deutzallrad André
    • Moin André,
      der G75 hat ein deutlich älteres Motorkonzept. Unter anderem deswegen würde der im direkten Vergleich wahrscheinlich etwas müder und lauter rüberkommen.

      Das Konzept der Lenkradschaltung von Güldner war seiner Zeit voraus. Schon relativ früh hat Güldner serienmäßig auf den Fahrkomfort geachtet. In meinem Augen ist der Güldner vom Design gelungener und ein echter Hingucker. Und was ich aus mündlichen Quellen sagen kann, das Zugvermögen auf dem Acker vor einem Mähdrescher war beim Güldner des G30 höher als beim stärkeren D40.2, denn der Deutz grub sich ein.

      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Hallo Michael und Hallo Jürgen
      Danke für euer Feedback !!
      Der G 75 von Güldner hatte ja auch 6 Zylinder genau wie der G 60.
      Deshalb habe ich den DEUTZ D 75 06 mit 6 Zylinder als Vergleich gewählt. Denn DEUTZ D 70 06 / D 72 06 = 4 Zylinder hätten wohl , kaum gleiche Leistungen vollbracht ! ?
      Ja , das der G 75 gut an zusehen war/ ist , ist ohne Zweifel !!
      Ja im Ort bei uns , war auch ein G 40 mit Frontlader und Wasser in den Hinterreifen.
      Ich weiss noch wie , wie der Bauer mit dem G 40 sagte , der DEUTZ D 50 06 "der zieht doch NICHT die Wurst vom Teller !!
      Und ja der G 40 zog wie ein Bulle was aufgefallen war , das der Motor , so seine Probleme hatte , beim beschleunigen, zb, beim Mais abfahren neben dem Maishäxler .
      Wahrscheinlich war das Gewicht des G 40 zu hoch für den 3 Zylinder Motor , aber gezogen hat Er wie keiner in der PS Klasse.
      Aber zurück zum G 75 , das würde total interessieren , in Sachen Zugleistung, bei gleichem Gewicht, oder in Serien Ausführung ,
      Hubkraft , Motor an der Motorbremse , Drehmoment , oder in der Praxis .
      Ich meine gelesen zu haben , das der Güldner G 75 ca 4,9 Liter Hubraum hatte , und der DEUTZ D 75 06 ja da 5,7 Liter Hubraum hatte
      Vielleicht weiss ja der Eine und Andere noch was zum Thema .
      Ich wünsche uns ein schönes Wochenende
      Beste Grüße deutzallrad André
    • deutzallrad schrieb:

      Deshalb habe ich den DEUTZ D 75 06 mit 6 Zylinder als Vergleich gewählt. Denn DEUTZ D 70 06 / D 72 06 = 4 Zylinder hätten wohl , kaum gleiche Leistungen vollbracht ! ?
      Hallo André, wenn ein Motor auf 70PS eingestellt ist leistet er 70 PS, egal ob 4 oder 6 zylinder. Zugleistung ohne Messung ist rein Subjektiv, genauso wie der G40 mehr zieht als ein 5006 das glaube ich dir auch nicht. ...
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Moin,

      ein etwas passenderer Vergleich wäre es wohl, wenn man statt dem 7506 nen 8005 genommen hätte.

      Wir hatten mal nen G45 mit FL. Im Vergleich zu unserem D5505 waren die beiden 4Zyl. von der Lautstärke gefühlt ziemlich über ein. Von der Bedienung und Hebelanordnung war der Güldner klar vorne. Auch von der Leistung her, kam er dem größeren Deutz recht nahe. Aber klar der D5505 konnte noch ne Schippe drauflegen.

      Aber gut, hier geht´s ja um die großen Brocken.

      Gruß
      Kai
      Deutz D5505
      Fendt Farmer 203 VA
      Fendt GHA 395
      Fendt Favorit 612 LS
      Eicher 3709
    • Beim D 7506 A gibt es einen mehr oder weniger entscheidenden Unterschied. Meiner hat eine ZF AL1550 Vorderachse die auf 1200Nm begrenzt ist, da merkt man schon glg. das er seine Kraft nicht voll nutzen kann. Mit der APL 3050 die mit 1800Nm betrieben werden kann kommt da schon mehr rum.

      Einen Güldner G75 A konnte ich auch schon fahren, da sitzt man tiefer "drin" als beim Deutz. Deshalb ist das Getriebe näher am Sitz und ohne Lenkradschaltung bekäme man den Fuß kaum durch beim Auf- und Absteigen.
      zu wissen es ist ein DEUTZ

      http://www.deutzforum.de/index.php?thread/33748-nr-64-lebt-d-7506-a-skuld-ez-3-69/

      F1L514/51, F2L612/5NK, DL750, D7506A-S
    • Hallo liebe DEUTZ Freunde
      Moin Michael ja wenn 70 PS eingestellt , dann sind 70 PS am Start,meine Gedanke war ging in die Richtung , mehr Hubraum beim DEUTZ , deshalb vielleicht doch bessere Leistungsdichte ?!
      Der Güldner G 40 zog tatsächlich besser / mehr vom Feld , als die 50 06 Hinterrad Schlepper ,Anmerkung alle hatten Wasser in den Hinterreifen , auch der G 40 .....denke , das der Güldner von Haus aus schwerer war !?
      Und ja , ich hatte vorhin auch schon gedacht, das der DEUTZ 80 05 vielleicht besser gepasst hätte .
      Und jetzt tut sich eine EXTRA Frage auf , wenn der DEUTZ D 75 06 die Allradachse ZF AL 1550 verbaut hat , oder wahlweise APL 3050
      Könnte dann ein DEUTZ D 60 06 A / D 68 06 A / D 70 06 A / D 72 06 A anstatt der ZF AL 1550 auch eine APL 3050 fahren ??
      Wenn ja , wie würde das gehen ?
      Ok zurück zum eigentlichem Thema , ich hätte gerne mal einen kompletten Leistungs Vergleich gesehen DEUTZ D 75 06 da Güldner G 75
      Viele Grüße
      André
    • Moin,
      abba selbstredend hat der Deutzmotor einen anderen Drehmomentverlauf. Der L79 ist eine Entwicklung aus dem Anfang der 60er Jahre und ein Vorkammermotor. Entwicklungsmäßig ungefähr mit dem FL712 gleichzusetzen.
      Der FL912 im D7506 ist hingegen ein Direkteinspritzer, und hat den Evolutionsschritt FL812 schon hinter sich gelassen. Logisch das der einen anderen Drehmomentverlauf und Motorcharakteristika aufweist.

      Insofern vergleicht man Äpfel und Birnen, auch wenn beides Obst ist.

      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Homer Jay ()

    • ...ich find diese Kollegen kann man am besten Vergleichen! Alles was damals Rang und Namen hatte. Zugegeben, auf dem Güldner müßte man das "60" durch "75" tauschen, sonst hinkt der Vergleich, aber dann...
      Nur mal so nebenbei, hat aber nichts mit dem Thema zu tun.

      Mit freundlichem Gruß
      Mathias
      Bilder
      • DSC_0461.JPG

        3,74 MB, 4.096×2.304, 19 mal angesehen
      • DSC_0462.JPG

        4,3 MB, 4.096×2.304, 19 mal angesehen
      • DSC_0463.JPG

        3,75 MB, 4.096×2.304, 15 mal angesehen
      • DSC_0464.JPG

        4 MB, 4.096×2.304, 19 mal angesehen
      • DSC_0465.JPG

        3,74 MB, 4.096×2.304, 19 mal angesehen
      Wer nichts besseres kennt, kauft Stihl und fährt Fendt!