Holzsaison 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute hab ich wieder ein paar Bäume aufgesägt, auf 6m und gepoltert. Dabei hat mir mein neues Spielzeug geholfen, super zum Werkzeugtransport, Kawasaki Brute Force 750. ;)
      Bilder
      • IMG_20180602_194922.jpg

        2,81 MB, 3.456×1.932, 45 mal angesehen
      • IMG_20180602_134434.jpg

        3,99 MB, 4.160×3.120, 43 mal angesehen
      • IMG_20180602_195029.jpg

        3,92 MB, 2.757×3.396, 46 mal angesehen
      • IMG_20180602_195154.jpg

        4,24 MB, 4.045×2.794, 56 mal angesehen
    • greeni schrieb:

      Die Bilder sind aus diesem Jahr, aufgenommen Anfang des Monats. Wir fahren im Moment nur Windbruch. Großraum Göttingen, Bockenem Braunschweig. Die Bilder sind im Reinharstswald Nähe der Sababurg entstanden
      Bei dem tollen Gespann wäre mal nen neues Handy für noch bessere Bilder davon nötig! :P :thumbsup:

      Ne Spaß - man erkennt genug. Mal was anderes hier im Deutzforum. Vor allem mit diesen riesen Teilen da hinten drauf. 8|
      lg Sebi
    • Hi Alois,

      ich bin momentan auch jede Woche am kontrollieren.
      Finde aber nichts im Moment, kein Bohrmehl, kein übermaäßiger Harzfluss und die Rinde ist auch überall noch dran.

      Mal sehen wann ich ran muss...

      Viel Erfolg!
      Lasst alles heil (Mensch, Maschine usw) außer die Käfer!


      Grüße

      Joe
      Kommentar meiner Frau zum Intrac:
      Schaff mir bloß des hässliche Ding aus den Augen!
      Des is doch ka Bulldog, der is irgendwie verkehrt...!

      Update 11/ 2015: meine Frau steigt ohne Vomacur nicht mehr in den Intrac...
    • Hallo,

      generell ist die Arbeit im Forst immer gefährlich.
      Aber normalerweise ist man sich dieser Gefahr bewusst und handelt daher umsichtig.

      Und genau hier liegt in meinen Augen die Gefahr bei der Verwendung der Kunststoffseile:

      Lois 06 DX schrieb:

      Das Seil ist nur ein paar Meter zurückgekommen und auf dem Boden gelandet.

      Intrac Suchti schrieb:

      Selbst wenn wäre dir nicht viel passiert. Mir ist schon zweimal das Dyneema Seil unserer Unimog Winde gerissen und das war immer Harmlos.
      Das Seil selbst verhält sich "harmlos" bei einem Bruch. Das hat jeder schonmal gehört oder erlebt.
      Und da könnte es passieren, das man mit der Zeit unvorsichtiger wird.

      Der Bruch eines Anschlagmittels ( z.B.Chokerkette), eingehängt am Seilende,
      bedeutet aber beim Kunststoffseil dass der noch am Seil verbliebene Rest wie ein Geschoss zur Winde kommt!
      Also ist auch beim Kunststoffseil immer die gleiche Vorsicht geboten wie beim Stahlseil, vor dem jeder "Respekt" hat.

      www.waldwissen.net/technik/holzernte/sicherheit/bfw_unfall_kunststoffseil/index_DE

      Also:

      d25s1155-00-122 schrieb:

      Passt auf Euch auf.
      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer will, findet Wege!
      Wer nicht will, findet Gründe.
    • Hallo,

      kann Oberwesterwälder hier nur zustimmen. Vom Dyneema-Seil an sich dürfte nur wenig Gefahr ausgehen, da es eine geringe Masse hat.
      Die Anschlagmittel sind letztendlich die Übeltäter. Je mehr Seilgleiter usw. dran sind umso mehr Energie wird bei einem Riss aufgebaut.
      Dennoch dürfte man bei einem Riss in der Regel hier wohl etwas unbeschadeter davon kommen als wie beim Stahlseil.
      Ich schätze an dem Seil die leichte Handhabung, man merkt gar nicht wirklich dass man ein Seil mit zieht. Gegen Seilwickler ist das Kunststoffseil nahezu unempfindlich, beim Stahlseil gibt es einen Kick im Seil der immer wieder für Ärger sorgt.
      Und bei einem Riss kann man das Kunststoffseil wieder zusammen spleißen und weiter geht's.
      Ein Stahlseil möchte ich auf keinen Fall mehr auf der Winde haben, ohne Seilausstoß ist das eine Plagerei auf die ich gerne verzichten kann.

      Hier mal ein Video beim abschleppen eines Traktors das zeigt welche fatalen Folgen so ein Seilriss haben kann:

      Wobei man hier auch eine gewisse Dummheit der Fahrer nicht leugnen kann.

      Gruß

      Ecoboost

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ecoboost ()

    • moin,

      das Video kenne und meinte ich.

      Wenn man (ich) solche Sachen sieht oder hört stellen sich immer die Nackenhaare auf.

      Ich kenne Viele die irgendwann der Meinung sind unbedingt Holz machen zu müssen.
      Auf einmal, wird Jeep oder Trecker gefahren, Kettensäge gekauft und im Wald rumgehampelt.
      Schutzausrüstung, Lehrgänge?
      Brauche ich nicht, ich kann das doch und bei dem Bisschen Holz was ich mache lohnt das nicht.

      Ich glaube nicht das sich Jeder über sein Handeln und die Gefahren bewusst ist.

      Also noch mal,
      Passt auf Euch auf und bleibt Gesund

      Viele Grüße
      Thomas
    • Hallo, ;)

      vielleicht kann sich ja hier der eine oder andere mal einen Unfall vorstellen.
      Bei dem einem Arbeiter der über ein Last Seil getreten ist als es von einer Seilwinde angezogen wurde,
      fast den gesamten Unterschenkel abgetrennt wurde.
      Ist nur als Beispiel aus der Praxis. Die Bilder dazu würden sicher den Rest dazu zeigen.
      Daher stimme ich jedem hier zu, der die Sicherheit nicht nur im Kopf hat, sondern in der Praxis auch daran denkt und handelt.
      In diesem Sinne auch von meiner Ecke immer Glück und Unfallfreie Arbeit...
      Gruß
      patsche