Hydraulik nach Rohrtausch nicht mehr funktionsfähig

    • Hydraulik nach Rohrtausch nicht mehr funktionsfähig

      Hallo zusammen,

      Ich suche bereits mehrere Tage nach entsprechenden Fehlerbildern, aber habe leider nichts passendes finden können und hoffe nun, ihr könnt mir helfen.

      Es geht um meinen Deutz 5006, Baujahr 1969. Ich habe den Traktor soweit wieder hergerichtet, alles lief, wie es sein sollte.

      Nun ist mir vor kurzem die Druckleitung der Hydraulik kaputt gegangen. Ich habe daher mir eine neue Druck- und eine neue Saugleitung anfertigen lassen. Die habe ich eingebaut und entsprechend das System wieder mit Öl gefüllt. Öldruck wird aufgebaut, denn am Kipperanschluss kommt beim Öffnen Öl hinaus "geschossen", allerdings reagiert die Hebehydraulik gar nicht. Bevor mir die Leitung kaputt gegangen ist, hat alles einwandfrei funktioniert.

      Könnt ihr mir evtl. Tipps geben, wo dran es liegen könnte, dass auf Schlag keine Hebewirkung mehr vorhanden ist? Ist hier Luft im System? Gibt es überhaupt die Möglichkeit, den Hebezylinder zu entlüften?

      Oder gibt es noch einen weiteren Ölfilter (abgesehen vom Filter unter dem Sitz mit den 3 M8 Schrauben, dieser ist bereits neu)?.

      Ich bin echt mit meinem Latein am Ende, habt ihr Ideen?

      Herzlichen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende,
      Marcus
      Deutz 5006 - Baujahr 1969
    • Hallo Marcus,
      das System entlüftet sich selbst, ist sichtbar, da bei deinem Kipperanschluß Öl kommt.
      Du hast bestimmt mal den Kipperanschluß betätigt, als nichts angeschlossen war. Das Motorgeräusch sollte sich ändern, also unter Last kommen. Dann kannst du sicher sein, dass im Hydraulikkreislauf Druck aufgebaut wird.

      Vom Ablauf her ist es so, dass die Pumpenleitung im Ventilblock mündet und erst am Druckbegrenzungsventil vorbei muß.
      Dann wird der Ölstrom unbeschaltet nach Aussen bis zur Endplatte geleitet, wird in der Endplatte umgelenkt und steht jetzt den einzelnen Ventilen von Aussen nach Innen zur Verfügung.
      Das heißt, der Kipperanschluß wird vor dem Regelventil versorgt.

      Ich vermute, dass du die Zugkraftregelung aktiviert hast, oder den Hebel hinten oben aktiviert hast (Hubhöhenbegrenzung). Ich hoffe, dass es was ganz banales ist.

      Sollte es das nicht sein, kannst du das Regelventil prüfen, vielleicht ist Schmutz in den Kreislauf gekommen.
      Ist auch gut möglich, denn das Öl wird erst gefiltert, wenn es durch Die Saugleitung, Pumpe, Druckleitung und Ventilblock durch ist.
      Eine Anleitung dafür habe ich mal geschrieben, sollte angepinnt sein.

      Gruß
      Gerhard
    • Hallo,

      wie hoch ist denn der Ölstand bei absenkten Kraftheber?
      Beim 5006 dürften es ca. 9 Liter sein wo aufzufüllen sind, verwendet wird hier Motoröl der Spezifikation 15w40.
      Im Krafthebergehäuse befindet sich auch ein Ansaugfilter vor der Leitung. Allerdings wurde dieser Filter meines Wissens erst etwas später verbaut.
      Ich würde ein paar mal hintereinander bei erhöhter Motordrehzahl die Hydraulik betätigen, dann sollte es funktionieren.

      Gruß

      Ecoboost
      Auf geht's zur Werksbesichtigung der Same Deutz-Fahr GmbH in Lauingen
      am 29.03.2018.

      Werksbesichtigung Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH in Lauingen

      Anmeldung unter:
      http://www.teilnehmerlisten.de/
    • Guten Morgen zusammen

      Herzlichen Dank für all Eure Beiträge!

      Öl im Tank ist aufgefüllt. Wenn ich den Kipperanschluss betätige, höre ich wie sich die Motorgeräusche verändern. Ebenso habe ich ca. 4-5Liter durch den Kipperanschluss abgelassen, um sicher zu sein, dass sich dort keine Luft befindet.

      Als die Leitung platzte, habe ich sofort den Deutz abgestellt und mich abschleppen lassen, also hat die Pumpe eigentlich keinen Schaden genommen (zumal am Kipperanschluss Druck aufgebaut wird).

      Die Zugkraftregelung ist ebenfalls nicht aktiv. der "kleine" Hebel ist unten eingerastet.

      Die für mich heiße Spur könnten die Ideen von Gerhard und Michi sein.
      Ein verdreckter Umschalter ist möglich, die Löcher sind ja wirklich winzig, wie ich in der Anleitung von Gerhard gesehen habe. Das schaue ich mir einmal genauer an. Kann ich diese Verschlussschraube öffnen, wenn Öl im System ist, oder läuft mir dann der komplette Inhalt des Öltanks entgegen? Und kann ich die Löcher einfach mit Druckluft reinigen, oder gibt es da etwas zu beachten?

      Herzlichen Dank für Eure Hilfe, dass mein Deutz bald wieder Einsatzbereit ist.

      Grüße aus dem Norden,
      Marcus
      Deutz 5006 - Baujahr 1969
    • Hallo zusammen,
      Habe den Umschalter ausgebaut, gereinigt und eingebaut und siehe da, die Unterlenker heben sich.

      Allerdings ist es nun zeitversetzt, sprich es dauert ca. eine Sekunde, bis der Unterlenker anspricht. Ebenso muss ich bestimmt den Hebel bereits auf die Hälfte ziehen, bis was passiert.

      Da muss ich nun nochmal forschen. Fast ihr dazu noch Ideen habt, freue ich mich sehr.

      Ich bedanke mich nochmal recht herzlich

      Gruß Marcus
      Deutz 5006 - Baujahr 1969