F1L514/51 komplett zerlegt, alle Teile vorhanden

    • F1L 514/51
    • Hallo Thiemo,
      meine Erfahrung sagt: mach Dir nicht so viele Gedanken -- es kommt doch anders als erwartet.
      Ein Freund hat einen F3L514 total zerlegt gekauft für ganz kleines Geld. Tatsächlich war alles ok und er brauchte nur noch Farbe und Kleinteile. Jetzt hat er eine tolle Maschine für absolut niedrigen Preis.
      Ein anderer hat einen Güldner mit festem Motor gekauft. Dann eine runtergefallene Schraube zwischen Schwungrad und Glocke gefunden, alles andere war ok. Am Ende ein Top Güldner für ganz wenig Geld.
      Ein Dritter kaufte einen gut laufenden F2L514. Beim der 2. Probefahrt riss zuhause ein Pleul und der Motor war ein Fall für den Hochofen.
      Ich selbst habe einen zerlegten Hanomag R435 gekauft, Motor & Getriebe ok, angeblich. Als ich fertig war waren 12.000€ weg.
      Und auch einen O&K, der 20 Jahre draußen stand, habe ich mir vorgenommen. Einen Riesenaufwand erwartet, aber ich brauchte nur einen neuen Kopf, den ich gebraucht für 200€, allerdings erst nach ausgiebiger Suche gefunden habe. Klar noch Lack und Kleinteile, aber am Ende ein toller Schlepper für wenig Geld.
      Mein erster Schlepper war auch ein F1L514, komplett in rosa! Außer der Farbe fehlte ihm ... nichts. 500DM, eine Batterie und etwas Farbe und dann hat er mich 10 Jahre begleitet. Aktuell habe ich einen F2L514 fertig bekommen, der mich wiederum ein kleines Vermögen gekostet hat. Die Geschichte kannst Du hier nachlesen. Auch der hatte einen super Probelauf vor dem Kauf hingelegt. Und ... Stockies Geschichte hast Du ja schon gesehen.

      Schau Dir alles gut an, wenn Du Spiel fühlen kannst an der Kurbelwelle (auf - ab), oder was richtig kaputt, gerissen oder beschädigt ist, lass es sein. Ansonsten ab ins Abenteuer!
      Für den Klopfer gibt es fast alles als Ersatzteil, gebraucht oder auch neu. nur Mut.
      Mit einem öligen Händedruck

      Ralf
      _______________________
      LANZ D1616 und Deutz F2L514
    • Pauly schrieb:

      Tatsächlich war alles ok und er brauchte nur noch Farbe und Kleinteile. Jetzt hat er eine tolle Maschine für absolut niedrigen Preis.
      Das würde dann den Idealfall darstellen.... 8o

      Nun....schlussendlich muss er selbst entscheiden was er tut.
      Man kann ihm nur evtl. dabei helfen, u.U. nicht ins offene Messer zu laufen......."wirklich" was dazu sagen könnte man nur, wenn man den Schlepper SELBST gesehen hätte.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pumpe ()

    • Moin,

      was mich wundert ist, warum jemand auf diese Art und Weise mit der Arbeit beginnt (wie auch immer diese aussehen
      mag-> Restauration, Instandsetzung, Schlachtung)

      Nicht das hier was zerlegt worden ist, das ist ja offensichtlich. Aber ich kann kein System entdecken.

      - Die Elektrik ist nicht zerlegt worden, sondern einfach Schnipp am Sicherungskasten, Glühkerze etc. abgetrennt.
      Spricht ggf. für eine Restauration oder in Teilen zu verkaufen. Keine Instandsetzung.
      - Die Kraftstoffleitung vom Filter zur ESP ist demontiert, andere Leitung vom Vorfilter zum HF ist aber noch dran.
      Spricht ggf. dafür ihn in Teilen zu verkaufen, Instandsetzung? Warum nur diese Leitung? würde ich ausschließen.
      Bei einer Restaurierung fängt man nicht unbedingt damit an, diese Leitung (komplett) zu demontieren, ohne andere
      Baugruppen, würde ich also auch ausschließen.
      - Es scheint (ist ein wenig unscharf) als Fehle der Dorn in der Lenksäule unten und man hat schon versucht das ganze
      nach oben zu bewegen. Dies kann natürlich täuschen.

      Was ich damit meine ist (es sieht für mich zumindest so aus) als sollte der Traktor zerlegt und in Teilen veräußert
      werden. Evtl. hat er einen kapitalen Motor- oder Getriebeschaden?
      Evtl. ist auch die Lenkung schadhaft und er hat keinen TÜV mehr bekommen (Lenkschnecke bekommt man nämlich nicht mehr)

      Den Faktor WARUM ist der so zerlegt und steht schon so lange? solltest Du deshalb zwingend klären.
      Und seid ihr bekannt (..davon habe ich Tausende) oder Freunde (davon habe ich nur ne Hand voll)?
      Das ist in meinen Augen ein sehr großer Unterschied!

      Die Zerlegung und auch die Instandsetzung der Elektrik finde ich jetzt nicht so gravierend. Aber.. wie zuvor schon erwähnt vermute
      ich, dass da was anderes nicht stimmt! ;)

      Good Luck.

      Gruß Stocki
    • Hallo Stocki,

      Ist ein Bekannter- von einem guten Freund der Onkel.

      Das gibt mir auch stark zu bedenken und deswegen kann/werde ich auch selber nicht mehr so hoch pockern wie anfangs mir mal so ausgedacht..

      Lenkspiel zB hat der ja ungemein und wenn das ein großes Problem ist wegen Neuanschaffung etc.

      Er wollte ihn ja ursprünglich Restaurieren und daher kann ich mir nur erklären das es doch klar ist da viel auseinander muss um alles zu bearbeiten und wieder zusammen zu Schrauben..

      Elektrik ist kein Problem, wäre nicht der erste Trecker den ich von Grund neu (Original mit Ausnahme überall zusätzlich Masse) verkabeln würde ^^

      Mit den Leitungen zum Motor ist mir leider auch ein Dorn im Auge weil da was auch immer reingefallen sein könnte und der Schmierung/Rosten....

      Aber wäre da nicht die viele Arbeit auf der Arbeit würde ic schon dort gewesen sein und nochmal weiteres besprochen haben X/

      MfG Thiemo
    • Hallo Thiemo,

      wenn Du dem Verkäufer vertrauen kannst und er ihn tatsächlich auch selbst restaurieren wollte,
      könntest Du Dir ja noch einmal die Mühe machen und ins Detail gehen. Guck Dir den Traktor
      genau an, Ahnung hast Du ja was das Schrauben angeht. So kannst Du Zeit und Geld abschätzen.
      Ich würde die Motorrevisionsklappe (hinter dem Auspufftopf-diese ist schnell demontiert) mal
      öffnen und innen mit der Lampe reinleuchten wie es so allgemein aussieht (schwimmt da etwas
      im Motoröl was dort nicht hingehört, oder hat es Wasser bzw. Diesel gezogen?) letzteres könnte
      auf ein undichtes Pumpenelement deuten, was Du noch bekommst, aber halt Geld kostet.
      Sowas geht natürlich auch zuvor über den Ölpeilstab.
      Dreht überhaupt der Motor durch, wenn Du ohnehin schon die Rev.-Klappe aufhast, könntest Du
      dabei auch gleich noch den Ventildeckel abnehmen und die Ventile beim vorsichtigen, langsamen
      dreh -über den Keilriemen ziehen- beobachten.
      Wie es auf dem Foto aussieht könnte das Getriebe undicht sein, wenn Du das öffnen musst heißt
      es Arbeit die ansteht und das nicht zu knapp. Nicht nur die Zerlegung, sondern vielmehr der spätere
      Zusammenbau hat es in sich. Da gibt es div. Dinge zu beachten und Du wirst zwangsläufig von der
      einen Extreme in die andere geraten, weil Du das ja nicht jeden Tag aufmachst. Somit schmeißt Du mal
      in diesem Zug mindestens sämtliche Wellendichtringe und O-Ringe mit raus - die halt Geld kosten.
      Die Lenkung kannst Du Dir angucken sie ist nachstellbar und hat vom Hause aus konstruktionsbedingt
      drei Finger breites Spiel. Lies dazu ein paar Freds hier vom Forum durch, damit Du die Originalität
      vor Ort erkennen kannst (evtl. sind zus. Bohrungen angebracht)

      In Summe wird es so sein dass Du Dir einen Traktor kaufst den Du nicht genau beurteilen kannst, weil
      er sich nicht zur Probe fahren lässt. Des Weiteren musst Du dann noch Zeit und Geld abschätzen was
      Du zzgl. zum Kaufpreis zwingend investieren "musst"!
      Nicht gerade einfach die Entscheidung, aber es lohnt sich immer solch einen Schatz wieder zum Leben
      zu erwecken 8)

      Gruß Stocki
    • Boa ich könnte Kotzen.....

      Guten Abend zusammen, ich habe ihm 800€ geboten *er meinte wir setzten uns zusammen dann werden wir uns schon einig*

      Klang für mich so gut wie gekauft.

      Heute habe ich durch meinen Kumpel mitbekommen das er gerade mal 2 Tage später den Für 1000er verkauft hat Dieser Käufer hat den dann natürlich am selben Tag weggeholt...

      Dann bin heute nach der Arbeit natürlich direkt dahin und habe mal nachgehört was denn nu stand der Dinge so sei : *Trecker ist verkauft, der hat wesentlich mehr bezahlt und gleich eingeschlagen.*

      Das wir noch da drüber hätten reden können habe vorher noch klar gestellt, immer wieder und jetzt von heut auf morgen nix mehr ???

      So eine schei**, schlimm wie antisozial man doch heutzutage sein kann...

      X(

      Dann geht die Suche mal weiter...

      Euch allen noch einen schönen Abend, außer der Käufer ist auch hier :thumbdown:
    • Moin,

      nicht ärgern!
      Du hast was dazu gelernt.
      Das es gute Bekannte gibt.....und Scheiss gute Bekannte. Wer weiss WAS er Dir alles verschwiegen hat im Bezug auf den F1L...... :!:
      Nee.....eher von den Fragmenten davon.


      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pumpe ()

    • Hallo Thiemo,

      wer weiß wofür es gut war!

      Und ein Tip noch, das mit den alten Schleppern ist alles nur ein Hobby, das soll Spaß machen..
      Konzentrier Dich also hierauf:

      NeulingF1L514/51 schrieb:


      Dann geht die Suche mal weiter...

      Euch allen noch einen schönen Abend, ............

      Und vergiss das hier:

      NeulingF1L514/51 schrieb:

      Boa ich könnte Kotzen.....
      ................
      So eine schei**, schlimm wie antisozial man doch heutzutage sein kann...

      X(

      ............ außer der Käufer ist auch hier :thumbdown:
      Gruß Martin

      D6006 Bj. 1974
    • Moin,
      Ich schließe mich den beiden mal an.
      Dem Käufer kannst nicht mal schuld geben, der weiß bestimmt nicht mal davon, daß ihr noch in Verhandlung standet.
      ALLES HAT SEINEN SINN.
      Du hast was dazu gelernt und kannst dich jetzt auf was neues konzentrieren.
      Such in ruhe und überlege dir was du haben möchtest und leisten kannst.
      Auch wenn du den Schlepper gekauft, und 800€ oder 1000€ gegeben hättest, fängt das Geld ausgeben erst an.
      Und glaub nicht wenn du die Teile im Netz verkaufen wolltest das du das wieder bekommst. Es ist so schwer Preisrealistische Käufer zu finden, die wissen was die Teile wert sind, und das auch bezahlen. Die Sparken mir 20€ letztes Preis ist echt groß.
      Da ist ne Ackerschiene von Deutz (1,60m) für 50.- noch zu teuer.
      Ich rede da aus eigener Erfahrung da mein Lager voll liegt und auch liegen bleibt :thumbsup: ( außer es findet sich jemand der den realistisch Preis zahlt )
      In diesem Sinne suchen suchen suchen
      Gruß Andreas
      8) Handwerk statt Mundwerk 8)
    • Hallo
      Handeln ist nicht sich gegenseitig einen Gefallen tun, sondern hartes Geschäft..!!
      So manch eine Bekanntschaft grüßt dann nicht mehr. Selbst alte Freunde nicht.
      Egal ob Käufer oder Verkäufer. Einer fühlt sich nach einer Weile gern mal über den Tisch gezogen.
      Meine Devise: Kein Geschäft mit Leuten die mir lieb und teuer sind. Egeal wierum.
      Nis