Intrac hupt beim Bremsen

    • Intrac hupt beim Bremsen

      Hallo zusammen
      In letzter zeit fängt mein Intrac 2004 beim betätigen der Fußbremse an zu hupen und die Kontrolleucht für die Motortemperatur leuchtet auf.
      Der Fehler tritt nur ab und an auf und einen Zusammenhang (z.B. Wette, andere Stromabnehmer, ect.) konnte ich noch nicht feststellen.
      Außerdem funktionieren dann auch die Bremsleuchten nicht.

      Ich hab bereits mehrmals die Konsole zerlegt doch bevor ich den Fehler finden konnte verschwand er wieder sobald ich mit dem zerlegen fertig war.
      Ein Mechanikers meinte dass der Fehler mit der Masse in den Warn- und Kontrollleuchten zusammen hängen könnte, dies war aber nicht der fall.

      Wer hat mit diesen Fehler bereits erfahrung bzw. wer kann mir sagen wo ich ihn noch suchen soll???
    • Moin,

      die Hupe hat Dauerplus und wird bei Betätigung auf Masse geschaltet und damit der Stromkreis geschlossen. Dies geschieht entweder über den Hupenknopf, oder über den Temperaturfühler am Motor. Wenn der Motor zu heiß wird, schaltet der auch auf Masse und die Hupe tönt als Warnsignal. Da die Warnleuchte bei dir dann anspringt, solltest du in dem Bereich des Temperaturfühlers mal den Defekt suchen. Hat der womöglich einen Wackelkontakt?
      Ein Massefehler in anderen Ecken lässt sich natürlich auch nicht ausschließen.

      mfG
      Fabian
    • Hallo !

      So wie GT - fan Fabian das beschreibt ist das richtig.

      Das vertrackte an der Anlage ist aber, das dass alles über ein Relais geschaltet wird.

      Sowohl Hupenkontakt als auch Temperaturfühler schalten Masse.

      Da braucht man schon ein paar Gedenkminuten um überhaupt den Schaltplan zu verstehen...

      Meine Vermutung : In Deinem konkretem Fall tippe ich auf Kontaktschwierigkeiten der Sicherung für das Bremslicht.

      Irgendwie bricht da was zusammen, und die Warnanlage bekommt dann Masse und hupt.

      Ich muß mal den Schaltplan vorkramen und einstellen...

      mfg bfg 2004
      intrac - weit mehr als nur ein Traktor
    • Hallo,
      das kannst Du gerne tun.
      Ich wette aber, das @bfg 2004 recht hat:

      bfg 2004 schrieb:

      Meine Vermutung : In Deinem konkretem Fall tippe ich auf Kontaktschwierigkeiten der Sicherung für das Bremslicht.
      Probier das einfach mal aus, indem Du die Sicherung fürs Bremslicht ( Nr. 6 im Schaltplan) rausmachst,
      und dann bremst.
      Dann müsste genau der Fehler auftreten.
      Am Relais Nr 6 kommt es dadurch zu einer "Reihenschaltung" von
      Plusklemme 15 => Sicherung Nr. 4, =>Kontrolleuchte Nr. 9,=> Relasispule ( Kontakte 86=> Spule=> 85)
      dann über den Anschluß der Sicherung Nr. 6 =>Bremslichtschalter, =>Bremsleuchten(2 St. parallel) => Masse.

      Die beiden Bremsleuchten haben in dieser Reihe einen wesentlich kleineren Widerstand, als die Relaisspule und die Kontrolleuchte.

      Die meiste Spannung fällt also an diesen beiden Bauteilen ab, und reicht vermutlich zum durchschalten des Relais.

      Ich frage mich nur, wie man auf so eine Schaltung kommt?

      Warum wird die Relaisspule nicht von der Sicherung Nr. 5 ( die ist ja für die Hupe) versorgt?
      Oder von mir aus Sicherung Nr 4, die (unter Anderem) die Kontrolleuchten absichert.
      Die Bremslichter haben mit der Sache ja eigentlich nix zu tun......

      Wenns meiner wäre, würde ich die Klemme 85 am Relais Nr. 6 mit über die Sicherung Nr. 5 anschließen.......
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?
    • Hallo,

      Ich hatte vor zwei Jahren mal das selbe Phänomen. An der Ampel auf die Bremse getreten und es hat gehupt.
      Die Sicherung vom Bremslicht war durchgebrannt. Nach dem Tausch war alles wieder und das bis heute gut.
      Jetzt weiß ich auch endlich warum und wieso. ^^

      Also kann auch ich dir nur empfhelen mal nach den Sicherungen zu gucken.
      Getauscht oder sauber gemacht sind die doch schnell.

      Gruß
      Jerome
      Intrac 2004
      D40.2
    • hallo zusammen
      als ich mich heute mal wieder meinen Intrac beschäftigt habe hab ich dank des Schaltplanes von bfg 2004 hab ich festgestellt dass die Sicherung Nr. 6 die für die Bremslichter zuständig ist (normalerweiße 8 Amper) durch eine 16 Amper Sicherung getauscht wurde. Anscheinend gab es schon einmal mit der Bremslichtelektronik. Aktuell funktioniert alles wieder bestens.
      Hab sie aber jetz wieder durch eine 8 A Sicherung getauscht und werde es eine zeit lang beobachten und evtl. mal von einem Elektriker durchmessen lassen.