Lichtmaschinen-Batterie Kombination D4506

    • Lichtmaschinen-Batterie Kombination D4506

      Hallo liebe Deutz-ler,


      da ich bereit öfter Hilfe in diesem Forum gefunden habe, möchte ich mich mit meinem Problem wieder an euch wenden.

      Ich habe das Problem, dass mein Deutz4506 nach einer Weile nicht mehr anspringt. Das bedeutet, nach mehreren Starts am selben Tag oder auch nach ein paar Tagen. Bisher habe ich die Batterie immer wieder extern geladen, dann ging es wieder ein paar Starts gut, aber dann hat er irgendwann wieder geschwächelt. So auch heute.

      Also habe ich mal das Multimeter heute an die Batterie gehalten bei laufendem Motor:

      Mit eingeschalteter Zündung: 3 Volt
      Mit ausgeschalteter Zündung: 10 Volt.
      Komplettes Licht dauerhaft außer Funktion, auch nach ca. 2h Betrieb --> 3V reichen vermutlich nicht :D .

      So, jetzt gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten, das ganze zu vermessen, aber mit diesen Werten kann ich absolut nichts anfangen.

      Nun zu meinen Fragen:
      - Es steht kein genaues Alter der Batterie drauf, aufgrund des Aufklebers gehe ich aber von jüngstens 2009 aus, Alter also 8 Jahre. Bild siehe Anhang.
      Wäre hier nicht sowieso mal eine neue fällig, und damit der Anfang der Problemfindung geschaffen?

      Dann habe ich die Lichtmaschine mal fotografiert (siehe Anhang). Einmal LiMa-Typ, einmal Schaltgerät.
      - Ist das überhaupt die korrekte LiMa?
      - Es gibt kompatible, aber keine Bosch. Die kosten ca. 80€, die original Bosch ca. 500. Wie sind eure Erfahrungen mit kompatiblen?

      Ich wäre jetzt hergegangen, und hätte als erstes die Batterie getauscht, und dann die Spannung regelmäßig vermessen, um zu sehen, was die Lichtmaschine mit einer neuen Batterie macht.

      Was würdet ihr tun?

      Vielen Dank und viele Grüße

      Nico
    • Hallo Nico,
      als erstes die Batterie laden.
      Dann nach einigen Stunden die Leerlaufspannung messen.
      Sie sollte bei einer intakten Batterie ca. 12,5V betragen.
      Als nächstes Batterie bei ausgeschalteter Zündung einbauen,und
      mit einem Amperemeter prüfen ob ein stiller Verbraucher die
      Batterie entlädt.
      Bei laufendem Motor dann die Ladespannung der Batterie messen,
      um festzustellen ob Lima und Regler in Ordnung sind.
      Die Ladespannung muß dann(bei voller Batterie) 13,7V-14,4V betragen.

      Gruß
      Wilhelm
    • Hallo Nico ,

      bei laufendem Motor , d.h. angetriebener Lima sollte ja eine Ladespannung anstehen , bei meinem ca.13,5 Volt.

      Also würde ich erstmal sehen , warum die Lima nicht lädt.

      Dann hört sich das so an , als ob irgendwo ein schleichender Verbraucher ist , weil die Batterie entweder entladen wird ohne Funktionen ( oder garnicht geladen wird durch die Lima)

      Gruß
      Manuel
      Deutz 7207A
      Fendt 2DE
    • Guten Morgen zusammen,

      Vielen Dank für die Antworten.

      Bringt die Lichtmaschine denn zwingend >13,5V im Betrieb oder kann das bei defekter Batterie auch weniger sein?
      Was aber nicht sein kann ist dass sie im Betrieb 3V bringt, oder?
      Das sieht schon sehr nach defekter Lichtmaschine aus.

      Wie sind da eure Erfahrungen mit generalüberholen?

      Vlg

      Nico
    • Hallo
      Die Beschreibung des TE ist nicht sehr strukturiert.
      Zuerst einmal: Ein 4506 braucht keine Zündung durch Strom. Der einzige Stromverbraucher sollte die Kontrolllampe der Lichtmaschine sein,,,wenn diese nicht lädt.
      Bricht nun die Spannung von 10V auf 3V zusammen, ist die Batterie (Akku) defekt, weil tief entladen.
      Das bei solch einer Batterie die gesamte Elektrik tot ist, ist klar.
      Der Schwund an Ladung kann nicht nur durch schleichenden Verbrauch von der Elektrik kommen, sondern auch durch Plattenschluss in der Batterie selbst.
      Egal, war die Batterie des öfteren oder länger so tief entladen, ist sie hinüber.
      Ergo: Zuerst eine andere Batterie anklemmen. Es geht auch eine Autobatterie, die kleiner ist in der Kapazität.
      Dann geht die Suche in Richtung Lichtmaschine oder Stromfresser weiter, wenn noch nicht alles OK.
      Nis
    • Hi zusammen,

      Also ich habe die Batterie voll geladen und nach einiger Zeit weg vom Ladegerät hatte sie noch ca. 13,4V. Die Spannung ist dann mit eingeschalteter Zündung am Schlepper auf 12,7V ca. Gefallen. Beim Startvorgang ist sie kurzzeitig auf ca.10-11V eingebrochen, hat sich aber dann stabilisiert.

      Die Spannung im Betrieb, auch bei 2000Umdrehungen, pendelt sich immer über 12V ein, aber geht nicht auf die Ladespannung von 13,5V.

      Daraus schliesse ich, dass die Lichtmaschine kaputt ist.

      Da es eine Bosch LiMa ist, ist nun die Frage an euch: Reparieren oder ersetzen?

      Vielen Dank an alle und viele Grüsse

      Nico
    • hallo nico,

      Wenn du schon dabei bist kontrollier gleich den Säurestand der Batterie,

      Mit dem reparieren einer Lichtmaschine ist immer die Frage: Kann man es selber? Weil meistens wenn es ein Mechaniker machenmuss ist es gleich unrentabel. Aber vllt. Kannst du ja schon mal die Schleifkontakte (Kohlenbürsten, oder auch nur Kohlen genannt) kontrollieren


      MfG Manuel
    • Hallo,

      Ja, hinten am Regler dran. Ein neuer Regler kostet ca 30 € dann ist aber meistens auch der Läufer eingelaufen und die Lager durch. Abdrehen und neu lagern, wenn man das selber kann Ok. Oft sind dann auch die Dioden vom Gleichrichter bzw hilfs-gleichrichter hin. Das über steigt dann die 140€ der neuen schnell.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hallo zusammen,

      Habe die neue Lichtmaschine (80€) soeben eingebaut und getestet. Erst einmal ist nichts passiert, d.h. die Spannung ist nach wie vor auf Batterielevel geblieben. Ich dachte erst, dass ich falsch liege.

      Nach einem nochmaligen Start des Schleppers dann die Erleichterung: ca. 14V an der Batterie - Glück gehabt. Vermutlich waren die Kohlen noch mit einer Schmierschicht o.ä. von der Produktion voll, sodass keine Spannung erzeugt wurde.

      Danke in diesem Zuge für die guten Tips.

      In diesem Zuge ist mir mein Amaturenbrett mit den Kontrolllampen aufgefallen. Und zwar hat der Vorbesitzer wohl die Lampen frisch frei fröhlich irgendwo eingebaut. Meine Ladekontrollleuchte ist momentan unter dem Ölsymbol angebracht, und auch die anderen stimmen nicht:

      Blinker rechts leuchtet auf der Blinkleuchte aussen hell, links dunkel. Die beiden anderen Leuchten sind tot. Die Leuchte für das Abblendlicht scheint zu funktionieren.

      Nun meine Fragen:

      Wie finde ich raus, welche Lampe wohin gehört? An den farbigen Kabeln?

      Wo gibt es einen neuen Symbolhalter?

      Wann leuchtet das Batteriesymbol und das Reifensymbol normal?

      Hat jemand einen Schaltplan?

      Herzlichen Dank Euch!
      Bilder
      • tmp_2694-IMG_20170602_155025-2916x3864-1841594282.jpg

        1,9 MB, 2.916×3.864, 40 mal angesehen
      • tmp_2694-IMG_20170602_155032-2916x3864-327480956.jpg

        1,85 MB, 2.916×3.864, 40 mal angesehen
      • tmp_2694-IMG_20170602_155035-2916x3864-910766750.jpg

        1,82 MB, 2.916×3.864, 36 mal angesehen
      • tmp_2694-IMG_20170602_155046-2916x3864-497937951.jpg

        1,78 MB, 2.916×3.864, 40 mal angesehen
    • Hallo Raceboy,
      die Lampenleiste wird öfters bei Ebay angeboten. Oder hier: oekoprofi.com/shop/produkte/sh…rmaturen-zu-deutz-220-mm/. Dort fehlt allerdings das Symbol rechts für den Luftfilter. Das Symbol stellt nicht einen Reifen dar. Einen Schaltplan findest du sicherlich mit der Suchfunktion im Forum. Das Batteriesymbol sollte nur leuchten, wenn du die Zündung eingeschaltet hast, aber der Motor nicht läuft und die Lima nicht läd.
      Viele Grüße
      Wolfgang (Voepi)
      Deutz ut diäm Suerland