...läuft nich mehr :-(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...läuft nich mehr :-(

      Moin Leute,
      jetzt bin ich ja mal richtig angenervt.
      Mein D40L Bj. 65 läuft nicht mehr.(hab ihn neu)
      Ich hatte neulich die Abdeckung unterm Traktormeter ab, um mal nachzusehen, wie die Elektrik aussieht.
      Danach sprang er normal an und fuhr auch normal. Kurz vorm abstellen hatte ich allerdings den Eindruck, als würde die Drehzahl etwas langsam herunter gehen.
      Heute (6 Tage Später) springt er zwar an, tuckert aber nur im Leerlauf (keine Reaktion auf Gas geben) fährt so noch 5m.... und Ende.
      Kontrollleuten (rot und grün) sind an, Vorglühwendel glüht hell und wenn ich beim starten Gas gebe, dreht der Motor 2-3 Umdrehungen und geht dann wieder aus.
      An der Elektrik hatte ich nichts gemacht. Kann natürlich sein, daß sich da ein marodes Kabel verabschiedet hat.
      Ich hätte sonst noch auf einen dichten Dieselfilter getippt, aber ich glaube dann würde er wenigstens noch ein bisschen laufen.

      Bitte um Profihilfe ;( ;( ;(

      Grüße
      Der Rossi
    • Nabend,

      wenn du den Tankdeckel öffnest solltest du eine dünne Stange sehen die vom Filter hochgeht und am Rand der Tanköffnung endet.

      An dieser Stange ist ein kleines Metallplättchen dran mit dem du die Stange etwas nach unten drücken kannst.

      Dann die Stange ein bisschen bewegen und hoch ziehen, dann kommt der Filter mit hoch.

      Eine kleine Taschenlampe ist dabei hilfreich.

      So ist es zumindest bei meinem D40L von '64.

      Und natürlich sollte man bei arbeiten mit Diesel Handschuhe tragen...
      Bilder
      • Tank eingebaut D40L.jpg

        292,94 kB, 1.200×900, 101 mal angesehen
      • Filter gelöst D40L.jpg

        230,4 kB, 1.200×900, 106 mal angesehen
      • Filter rausgezogen D40L.jpg

        551,84 kB, 1.200×1.600, 115 mal angesehen
      Mit freundlichen Grüßen, Max


      D40.2 Bj.1964

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max001 ()

    • Moin!
      Neuer Filter ist eingebaut - leider ohne Erfolg :(
      Wäre es möglich, dass Schmutz in die Förderpumpe oder gar in die ESP gelangt ist?
      Wie könnte ich das prüfen.
      Beim Starten ist es immer noch so, dass er einige Drehungen macht, als würde er gleich anspringen und dann wieder ausgeht.
      Für Tipps wäre ich mal wieder echt dankbar.

      Viele Grüße
      der Rossi
    • Hallo Rossi,
      hast du das Ventil unter dem Kraftstofffilter schon geprüft und wie sieht es im Tank aus.
      Tank am besten komplett entleeren reinigen und mit etwas Diesel befüllen.
      Verfolge systematisch den Weg des Diesels.
      1. den Filter hast du schon getauscht
      2. ist das Filterventil durchgängig?
      3. Leitung vom Tankventil zur Förderpumpe durchgängig?
      4. fördert die Pumpe in der Pumpe ist ein Sieb
      5. wenn bis nach der Förderpumpe Diesel ansteht die Einspritzpumpe gründlich mit der Handpumpe entlüften
      6. löse alle Einspritzleitungen an der Pumpe und prüfe ob dort Diesel austritt wenn ja Leitungen wieder anziehen.
      7. alle Leitungen an den Düsenhaltern lösen und prüfen kommt dort Spritt an
      wen ja müsste deine Maschiene laufen, wenn nein hast du den Fehler eingegrenzt ( ESP)
      8 Rücklauf und Leckkraftstoffleitungen müssen natürlich auch durchgängig und sauber sein.

      Viel Erfolg bei deiner Fehlersuche

      Gruß Deutzsepp
    • Moin!
      Ich habe jetzt die Leitung bei "1" (siehe Foto) abschraubt und den Motor über den Anlasser drehen lassen.
      Wie viel Diesel müsste da jetzt rauskommen? Es hat kaum gereicht, dass etwas überschwappte ?( .
      Hab ich das mit den beiden anderen Leitungen so richtig beschrieben?
      @Deutzsepp: bin jetzt bei PT.4 .....



      Besten Dank schon mal!
      Grüße
      der Rossi
    • Hallo Rossi,

      ich denke du hast den Fehler gefunden, den die Förderpumpe bringt schon eine ordentliche Pumpleistung.
      Das mit dem Sieb in der Pumpe ist bei dir andest als ich vermutet habe.
      Dein Traktor mit Baujahr 1965 müsste ein F3L 812 sein ? ( Motortypenschild) schau mal nach es könnte auch ein
      F3L 712 sein ?
      Die bei dir angebaute Förderpumpe kenne ich leider nicht und habe auch nirgens Infos gefunden.
      Hast du eine Ersatzteilliste von deinem Schlepper oder ein Werkstatthandbuch?
      Eine Ferndiagnose ist immer schwierig.

      Gibt es ein Typenschild auf der Pumpe

      Bitte berichte weiter.

      Gruß Deutzsepp

      :) :P