Steelstyler und sein neuer Unimog 406

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat ja ein wenig gedauert, aber hier ein paar Bilder von meinem 406er....
      Ich hatte den übrigens mit dem kleinen Getriebe, einen mkit dem großen hab ich vor 30 Jahren eine
      Zeitlang bei einem Lohnunternehmer gefahren, der hatte auch das große Getriebe sowie eine Druckluftunterstützte
      Zapfwellenkupplung, war ein Hebel neben den Schalthebeln mit einem Druckschalter drauf...

      Der Frontkraftheber war etwas üppig, ich hab den mal ausgerechnet und der
      hatte gut 20t an beiden Stempeln zusammen, Frontzapfwelle wäre möglich gewesen,
      hatte ich aber nicht eingebaut weil nie benötigt...



      Es war bis zum Verkauf alles trocken, so einige Hydraulikschläuche und -leitungen wurden aber auch ersetzt



      Die Spinne hab ich komplett überarbeitet und den Boden der Ladefläche erneuert



      Zum Brennholzausliefern waren die Aufsatzklappen prima, insg. passten 4m³ drauf, die normalen Klappen
      sind ja 40cm oder so, die Aufsätze hatte ich in 60cm höhe gebaut (nicht in 50 wie oben geschrieben!) und das
      ganze so gemacht dass die Aufsätze an allen 3 Seiten pendelnd waren



      Viele Grüße
      Holger

      DX 4.51
    • Hallo Holger,

      Unimog ist einfach klasse....., vor allem wenn sie so gehätschelt und gepflegt sind wie deiner und der von René. Als ich jung war, also so 14-15 Jahre, hat mein Vater des öfteren Unimogs vom Bund gekauft, wieder hergestellt und verkauft. Das waren eigentlich nur Schrotthaufen, ob er etwas dran verdient hat bezweifele ich.

      Naja, jedenfalls habe ich mir damals des öfteren in der der Nacht den Schlüssel für die Halle "besorgt" und bin dann mit den Dingern durch die Gegend gebraust..... . Jede Menge Schaltknüppel und ich keine Ahnung was geht. Hat aber riesig Spaß gemacht :) :) :) :) !

      Na, und den gleichen Spaß wünsche ich Euch mit euren tollen Mogs.

      Peter
    • Hallo, seit ich denken kann hat mein Nachbar auch einen und stellt damit die tollsten Dinge an :thumbsup:

      Nie vergessen werde ich die Zeit wo wir als Kind hinten auf der Pritsche beim Grasmähen (hinten KM22 und vorne einen Krone Mäher)mitgefahren sind.

      Gruß Frank
      Bilder
      • image.jpeg

        464,58 kB, 1.600×1.200, 124 mal angesehen
      Mit DEUTZ und FAHR durchs ganze Jahr.
    • Moin,moin.

      Ich möchte mal ein Lagebericht abgeben, die Rechnungen und Beläge werden im Ordner immer mehr und man merkt so langsam das es nicht mal eben gemacht ist.
      Da ist ein D30 echt Ponyhof gegen!!

      Das mein Mog eine Salzschleuder war ist mir ja bekannt, doch was Salz in den Ecken so macht, das ist schon unheimlich...

      Es wurden in den Ersten Monaten schon viele Teile erneuert wie Räder , Kotflügel, Embleme etc, auch die Anbauplatte wurde schon komplett überholt mit neuen Buchsen, Bolzen , Haltern und frischer Farbe.
      Die Stoßstange wurde so gefertigt das ich sie als Ecken verwenden kann und das die Platte frei bleibt....

      -....Doch.....

      Dann kam der Entschluss ihn im hinteren Bereich schon fertig zu machen.

      Pritsche runter dauert ca eine Stunde, ihn in die Werkstatt zu bekommen schon gute 2 ! - Luft runter soweit wie es ging, Federn mit Spanngurten zusammen gezogen und das Rolltor noch hoch geschoben, dann passte es mit weniger als 5mm Abstand zum Tor :D :D


      Dann erstmal großzügig zerlegen, was man da alles abflexen muss, was an Werkzeug drauf geht und wie man am Schwitzen ist bei machen Teilen, da möchte ich nicht weiter drauf ein gehen 8| 8|

      Ich bin seit Tagen dabei die Achse zu schleifen, div. Löcher müssen geschweißt werden, Bremssättel werden komplett überholt, Scheiben/ Beläge kommen neu, alle Leitungen/ Polyamidrohre/ Hydraulik etc. - Stoßdämpfer neu bestellt, Halter für die Durchschlag Gummis , Manschetten , Wedis für die Portalachsen, Halter und so weiter,und so weiter...

      Es ist unglaublich viel Arbeit, dennoch macht es Spaß, sonst hätte ich ihn mir auch nicht gekauft.

      Das Ergebnis ist bildlich schon im Kopf und es wird gut, da bin ich guter Hoffnung :love:

      Alles was am Getriebe nach vorne geht kommt später, das Haus muss runter und muss wirklich viel geschweißt werden, das steht aber noch auf einem anderen Blatt , nun ist das Heck erstmal dran.

      Viel Spaß beim Bilder schauen ,

      Gruß Rene :thumbup:


      Bilder
      • 20170705_120801.jpg

        882,27 kB, 2.016×1.134, 92 mal angesehen
      • 20170705_130430.jpg

        959,01 kB, 2.016×1.134, 99 mal angesehen
      • 20170705_134224.jpg

        951,13 kB, 1.134×2.016, 90 mal angesehen
      • 20170706_105128.jpg

        770,75 kB, 1.134×2.016, 95 mal angesehen
      • 20170708_130107.jpg

        847,79 kB, 1.134×2.016, 86 mal angesehen
      • 20170711_165751.jpg

        1,13 MB, 2.016×1.134, 111 mal angesehen
      • 20170713_155915.jpg

        1,02 MB, 2.016×1.134, 98 mal angesehen
      • 20170713_172304.jpg

        901,05 kB, 1.134×2.016, 111 mal angesehen
    • Def. Kreuzgelenk beim u 406

      Servus Rene,

      bei meinem ersten 406er habe ich auch unten alles entrostet - Untertage ist Kinderkram dagegen :D

      Zum Glück war der damals noch ein Trommelbremser, die sind doch erheblich einfacher gestaltet wie der mit Scheibenbremsen.

      Anbei ein Link zu einem Thema von mir - es war damals das Kreuzgelenk im Schubrohr im Eimer.
      Wo ich dein Bild sah, wo der Mog hinten fast nackig ist, fiel mir die Geschichte wieder ein.

      Der 406er damals war einer der ersten, Bj. 64, noch mit dem OM312 (4,6 ltr statt 5,7 und noch zum vorglühen).

      Ich habe ihn damals verkauft wg dem Umzug Hannover - Bayern.

      Lass dich von dem :cursing: Rost nicht unterkriegen :thumbup:

      Gruß Jörg

      Mog links damals, rechts heute.
      F2 L 612 / 6N, Bj. 56
      Unimog 406, Bj. 76
      Honda CB 125 K5, Bj. 72


      Oldtimerfreunde Kirchdorf a.H.
    • moin, moin .

      Natürlich bleibe ich dran und Kämpfe mich durch. Die ersten 30cm von einer Seite sind schon fast fertig. 8o viel Arbeit, doch wenn der fertig ist , ka dann wird es ein schmuckstück.

      Du kommst aus Hannover? Warum bist du in den Süden gegangen ?
      Und dein jetziger ist ja auch ein scheiben bremser.

      Hier mal ein vorher/ nachher.


      Gruß Rene
      Bilder
      • 20170719_180537.jpg

        954,1 kB, 2.896×2.896, 92 mal angesehen
    • Steelstyler schrieb:



      Du kommst aus Hannover? Warum bist du in den Süden gegangen ?
      Ja, Hannover-Wülferode, direkt an der A7.

      Tja, warum geht man aus der Heimat .... natürlich wegen Arbeit.
      Das ganze ist schon wieder 11 Jahre her, damals sah es in H nicht gut aus, ich bekam ein Angebot von dem neuen Chef meiner alten Firma :D aber eben hier Nähe M - RO (Rosenheim), ich nahm es an....

      Meinen Mog habe ich verkauft - die Trennung tat sehr weh.
      Wo der neue Besitzer damals losfuhr habe ich mich in die letzte Ecke der Scheune gesetzt und übel verdauen müssen... :|

      Ja, dieser ist ein Scheibenbremser.
      Ist der Sattel bei dir neu ?
      Das Zeuch ist doch Scheißendrecksteuer <- noch gelinde ausgedrückt.
      An die Bremsen muss ich noch - darf garnicht daran denken ;(

      Gruß Jörg.
      F2 L 612 / 6N, Bj. 56
      Unimog 406, Bj. 76
      Honda CB 125 K5, Bj. 72


      Oldtimerfreunde Kirchdorf a.H.
    • Mahlzeit,

      jörg, ne, das sind in Stundenlanger Arbeit die alten !! - demontiert, Vorarbeit mit der Flex und Zopf, dann mit den Geradschleifer und Fräskopf und dann mit der Fächerscheibe geglättet.
      Die Kolben so lange bewegt und gereinigt bis sie sauber liefen und dann neue Manschetten drauf.

      Ein neuer Sattel liegt bei ca 1000 Euro im Tausch und wenn die meine vorher gesehen hätten, dann muss man das noch extra zahlen.

      Neue Beläge / Scheiben etc , nun sind die wieder wie neu,,, "Fast auf alle Fälle"

      Nun steht die linke Seite noch an, die selbe Arbeit ein weiteres mal , schön ist es nicht. :thumbdown:


      Und mit dem Verkauf, so ist es eben wenn man etwas verkauft was einem heilig ist, das hatte ich schon oft genug, doch man macht es ja um sich etwas neues zu gönnen, sonst wäre es auch zu langweilig :)

      Gruß Rene
    • Moin,moin.

      Nach einem Haufen Arbeit ist die Hinterachse "fast" fertig.

      Die linke Bremse wurde heute noch gemacht, Wedi von dem Portal gewechselt etc.

      nun noch Flüssigkeiten auf die Achse, Handbremse rein, Lüft-Spiel einstellen ( gibt es wohl auch nur am Unimog ;) ) und etwas kleinkram.

      Ich kann die Achse auch bald nicht mehr sehen.

      ... Schaut aber soweit ganz gut aus.

      Gruß Rene
      Bilder
      • 20170725_174442.jpg

        1,54 MB, 2.016×1.512, 101 mal angesehen