Gab es den F2M 315 auch in Grün?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gab es den F2M 315 auch in Grün?

      Hallo zusammen,
      Ich habe da mal eine Frage: Gab es den Stahldeutz F2M 315 auch in Grün? Nach meinen bisherigen Nachforschungen sollte der Schlepper in Grau mit roten Felgen lackiert werden. Nun habe ich einen solchen Schlepper, der bei uns in Österreich gelaufen ist und der Vorbesitzer behauptet, den Schlepper schon als Kind gekannt zu haben und er war grün. Der Schlepper wurde zwar vor ca. 10 Jahren von meinem Vorbesitzer restauriert aber auch wieder in Grün. Ich wollte ursprünglich die Grau/rot Variante machen nun bin ich auf Grund dieser Information etwas irritiert und bitte Euch um Tipps wie ich hier weiter verfahren soll. Überigens, der Schlepper ist Baujahr 1940 und ich habe ihn als Erstbesitz gekauft.
      Schöne Grüße
      Franz
    • Hallo Franz
      Das Thema ist bei diesen alten Schleppern etwas kompliziert, weil man nie eindeutig sagen kann: das war immer so. Bei den späteren Serien war das deutlich einfacher. Den Deutz F2M315 gab es wohl serienmäßig ab Werk auch in Erdbeerrot und bestimmt auch noch in anderen Farben zb. luftwaffenblau ( Wehrmacht ) . Zu diesem Thema gab es hier schon mal einen Beitrag, den ich aber nicht auf Anhieb finde. Sollte ich ihn finden, melde ich mich.
      Ich persönlich finde das Grau nicht schön, auch wenn es original ist, das ist aber nur meine persönliche Meinung.
      Gruß Ralf
    • man_franz_c40a schrieb:

      der Vorbesitzer behauptet, den Schlepper schon als Kind gekannt zu haben und er war grün.
      Es sollte sich beim Abschleifen der Lackschichten doch feststellen lassen mit was die original Grundierung überdeckt wurde.
      zu wissen es ist ein DEUTZ

      http://www.deutzforum.de/index.php?thread/33748-nr-64-lebt-d-7506-a-skuld-ez-3-69/

      F1L514/51, F2L612/5NK, DL750, D7506A-S
    • Hallo das sehe ich ähnlich wie Thomas,
      ich würde mit Korn 400 der Lackschicht auf der Haubeninnenseite zu Leibe rücken und auf einer Fläche von 10 x 10 cm bis zum Blech durchschleifen. Dabei schleift man alle Farbschichten an, ist grau in der Farbschicht direkt unter dem grün, wird wohl nachlackiert worden sein.

      Wenn früher schon mal nachlackiert hat, dann wurde in den wenigsten Fällen an nicht sichtbaren und unzugänglichen Stellen eine gründliche Vorarbeit geleistet, sondern dort nur drüberlackiert.

      Ich will nicht ausschließen, das der vom Werk aus in grün geliefert wurde, richtig dran glauben fällt mir jedoch nicht leicht. Aber ich nehme gerne neue Lehre an. Halt uns auf dem laufenden.

      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Hallo,
      Danke für Eure Meldungen!
      Das mit dem Schleifen auf der Innenseite finde ich gut! Ich werde da mal der Sache auf den Gund gehen. Momentan ist es mir aber etwas zu kalt. Ich melde mich wieder wenn die Temperaturen etwas steigen. Leider habe ich keine geschlossene Werkstatt.
      Hier mal ein Bild der Farbe wie er jetzt aussieht, ist aber sicher nicht original, weil der Vorbesitzter wie schon gesagt vor 10 Jahren eine "Restaurierung" gemacht hat. Eine andere Frage hätte ich noch zu den hinteren Kotflügeln - ist diese Aussenkante original? Ich habe sowas sonst noch nie gesehen. Der Zustand auf dem Foto ist noch so wie ich ihn beim Verkäufer vorgefunden habe. Zum Waschen war es mir auch noch zu kalt.
      Schöne Grüße
      Franz
    • Hallo Franz
      Die Kotflügel hinten sind nicht original mit dieser Kante.
      @alex
      Wie der F2l315 ab Werk ausgeliefert wurde ist mir nicht bekannt aber der F2M315 ist ab Werk nicht nur in grau ausgeliefert worden.
      Die F1M414 waren ja auch schon grün zu der Zeit. Es ist immer sehr kühn zu behaupten: das war immer so. Gerade bei den Wasserdeutz wird man da oft eines besseren belehrt.
      Kriegsbedingt gibt es da so einige Kuriositäten.
      Gruß Ralf

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kohlemann ()

    • Hallo Thomas,
      Die Infos habe ich aus der "Deutz-Bibel" von "Karel Vermosen und Michael Bruse- Alle Traktoren von Deutz" ISBN: 978-3-926071-38-5

      Dort stehen unter anderem auch Farb-Codes der entsprechenden Typen und detailierte Beschreibungen aller von Deutz gebauten Schlepper mit Baujahr und so weiter drin.
      Nur zu empfehlen.

      Falls bedarf besteht, mache ich Fotos der entsprechenden Seiten und lade sie hier hoch.
      Liebe Grüße
      Alex


      Schlepper:
      Deutz F2L612/54 BJ 1956
      Schleppernr.: 7454/1443
    • Hallo Ralf,
      Zu deinem vorherigem Post: Ich meine natürlich den F2M315 und nichts mit L. Tut mir leid, Macht der Gewohnheit :D

      Gut, dann kann ich meine Einschätzung ja mit dieser Quelle belegen, und Thomas66 auch sicher etwas damit anfangen.
      Liebe Grüße
      Alex


      Schlepper:
      Deutz F2L612/54 BJ 1956
      Schleppernr.: 7454/1443

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brotworscht ()

    • Hallo Alex,
      sag mal brennt bei dir der Baum oder was ist los? Schon mal was von Urheberschutzrecht gehört?

      Brotworscht schrieb:

      Falls bedarf besteht, mache ich Fotos der entsprechenden Seiten und lade sie hier hoch.
      Michael und Karel sind hier im Forum aktiv und über eine sehr heftige Reaktion ihrerseits würde ich mich nicht wundern, wenn Seiten aus dem Buch abfotografiert und hier veröffentlicht würden.

      Wäre ich Buchautor und du würdest etwas aus meinem Buch im Internet vor einen Millionenpublikum abfotografiert veröffentlichen, müsstest Du dich sehr warm anziehen. Mit einem "Tschuldigung tu ich nicht wieder" würde ich dich nicht davonkommen lassen.

      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Hallo Jürgen,

      Mir war das Ausmaß dessen, was ich da geschrieben habe nicht bewusst, und ich werde in Zukunft drei mal überlegen, was ich schreibe, Versprochen.
      Fakt ist, es gibt keine Fotos meinerseits und ich werde auch keine machen. Darauf habt Ihr mich Gott sei Dank aufmerksam gemacht.

      Da ich mich zum Glück noch nicht strafbar gemacht habe sondern nur Werbung sollte es noch keine heftigen Reaktionen geben.

      Danke.

      Es geht hier aber nicht um mein Fehlverhalten, sondern darum, ob beim F2M315 auch Grün verwendet wurde und das ist laut Buch nicht der Fall, welches ich als Quelle angeben darf/muss.
      Liebe Grüße
      Alex


      Schlepper:
      Deutz F2L612/54 BJ 1956
      Schleppernr.: 7454/1443
    • Hallo Alex
      Darum habe ich dir ja auch den Hinweis gegeben, damit du nichts Dummes machst. ;)
      Und wenn du mal auf die Deutz Traktorenseite wechselst, wirst du in der Farbtabelle für den Deutz F2M315 auch Erdbeerrot finden, die Farbe ist hier nach der Farbdiskussion mit aufgenommen worden, an der auch Michael Bruse beteiligt war. Gerade bei den Farben ist Deutz auch schon mal für eine Überraschung gut. Leider habe ich den Beitrag noch nicht gefunden, aber ich bin dran. Nur weil grau im Deutz-Buch steht kannst du nicht behaupten, es gab nur grau. Ich denke nicht, das die Stahlschlepper für die Wehrmacht in grau mit roten Felgen ausgeliefert wurden. :whistling:
      Gruß Ralf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kohlemann ()

    • Brotworscht schrieb:

      Hallo Franz,
      Zu den Farben:
      Der F2L315 wurde bis 1942 gebaut und wurde ab Werk nur in Grau ausgeliefert. Erst beim F2L417 (gebaut 1942- 1954) gab es ab 1945 die Farbänderung in Grün.
      Dein Schlepper hatte also mit großer Sicherheit noch Grau ab Werk drauf.
      Es gab keine F2L315 oder F2L417-Schlepper. War wohl ein Tippfehler, oder? Kommt schon mal vor.

      Der F2M315 hat rund umgebördelte Kotflügel auf Seite 181 in der Deutzbibel, aber nicht so wie dieser Nachbau hier. Der F2M417 auf Seite 197 hat keine Umbördelung.

      Ich würde an einer Stelle, die man nicht so sieht, mal mit Abbeizer eine Schicht ablösen und sehen, was zum Vorschein kommt. Außerdem ist der Motorblock grau, was aber nichts heißen mag, aber oft werden Motoren von den "Restauratoren" ausgelassen, weil sie die nicht entfetten können oder wollen und deshalb auch kein Lack halten würde. Der undichte Simmerring hinter der Riemenscheibe könnte auch Reales zum Vorschein bringen.
      Ich glaube kaum, daß dieses Grün jemals Originallack war. Der Haubehalter ist verrostet, auf dem Lüfter am Kühler sind Lackierschatten zu sehen, die Hupe ist nur halbgrün, die ganze grüne Fläche ist mir für das Alter viel zu homogen. Man müsste das vor Ort ansehen, um es real zu beurteilen. Eine nasse, kalte Gundreinigung wäre sicher anzuraten - evtl. mal vorsichtig mit Schlauch und Waschbürtse erst mal.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...

      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)

      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo Ralf,
      Natürlich könnte es andere Farben für die Wehrmacht gegeben haben, und grün wäre da tatsächlich eine Option, aber dann wären rote Felgen auf grund der Auffälligkeit keine Option mehr.

      @Martin, Das war tatsächlich ein Gedankenfehler. Da Ich hauptsächlich Beiträge über Luftgekühlte Schlepper lese, habe ich das "L" als selbstverständlich mitgeschleppt, ohne zu beachten, dass dieser Schlepper hier Wassergekühlt ist.
      Liebe Grüße
      Alex


      Schlepper:
      Deutz F2L612/54 BJ 1956
      Schleppernr.: 7454/1443
    • Hallo,
      Mit sicherheid sagen, es gab kein F2M315 in Grün kann ich nicht.
      Meine Unterlagen vom F2M315 sind Schwarz-Weiß, und da kan man den Unterschied Grau oder Grün nicht erkennen.
      Beim F2M417 und F3M417 sind, auf meine Prospekten vor 1945 die Traktoren in Grau und nach 1945 in Grün.
      Aber eins ist sicher, es würde am Taktor lackiert, und der "Deutz" am Motorhaube hat es so nie gegeben.
      Da gab es zwei Ausführungen: Roter Beschriftung auf Grauen Hintergrund (Bild 1 ), und
      Schwarzen Band mit Silberen Beschriftung (Bild 2 von 1938)
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • IMG_20170112_0001.jpg

        2,23 MB, 1.884×2.728, 59 mal angesehen
      • IMG_20170112_0002.jpg

        926,57 kB, 1.723×1.240, 65 mal angesehen