Restauration Deutz Dx 230 Powermatic S Bj.1982

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restauration Deutz Dx 230 Powermatic S Bj.1982

      Hallo

      Ich stelle euch meinen bisherigen Restaurationsbericht zu meinem Deutz Dx 230 vor den ich im Sommer 2015 erworben habe.


      Dieses Bild entstand beim Abholen beim Händler ca 60km von mir zu Hause entfernt.



      Nach der ersten Probefahrt im Feld stellte sich heraus das der Motor massiv Öl verlor was einer krummen Stößelstange und beschädigten Stößelrohr geschuldet war.



      Also ging es daran die Aufbauten und den Auspuff zu entfernen. Dabei habe ich einen neuen Halter mit Flansch bauen müssen der zu DX 6 Serie passt da der Originale Auspufftopf nicht mehr erhältlich war. Die Stößelstange und das Stößelrohr wurden erneuert und die Einspritzpumpe überholt.



      Am Silvestermorgen des vergangenen Jahres wurde dann der neue Auspufftopf montiert und er durfte nach 3 monatiger Pause erstmals wieder die Halle verlassen.



      Im Frühjahr 2016 ging es an die Vorderachse und die Aufbauten. Nachdem die alten Reifen gegen neue Getauscht wurden habe ich die Vorderachse an den Planeten abgedichtet.
      Dazu habe ich 2 neue Dichtringe einbauen müssen. Anschließend wurde neues Öl aufgefüllt und die neuen Firestone Reifen montiert. An den Aufbauten wurde ein neues Frontgitter angefertigt sowie eine gebrauchte Frontmaske aufgearbeitet da die Originale zu sehr beschädigt war. Die Motorhaube wurde anschließend ebenfalls aufgearbeitet.
      An der Kabine wurden sämtliche porösen Dichtungsgummis durch neue ersetzt.



      Nach dem im vorderen Bereich alle Teile lackiert waren konnte der erste Probelauf durchgeführt werden.





      Zum Ende des Sommers wurde dann der Schlepper vollgetankt und im Einsatz getestet. Vor einem 6m Terrano durfte er dann seine ersten Runden seit 1 1/2 Jahren wieder drehen.

      In diesem Jahr steht dann noch das abdichten der Zapfwelle, Lackieren der Kabine und die Montage neuer Hinterreifen an.

      Ich halte hier alle Interresierten auf dem laufendem was sich in nächster Zeit ergibt.


      Mfg

      Marco
      Marco

      Deutz-Fahr
      Kraft heißt Deutz
    • Nun , jeder nach seinem Geschmack. Das Ulmer Münster nach Art eines Mercedes-Stern finde ich etwas fehl am Platz.

      Etwa so wie man manchmal protzige Sterne an Fahrzeugen (auch Deutz) sieht. Das hat doch ein Deutz-Fahrer gar nie nicht nötig, da stehn wir doch drüber, oder ?

      Ansonsten wirklich schöner Schlepper !

      neidvolle Grüße
      zu wissen es ist ein DEUTZ

      http://www.deutzforum.de/index.php?thread/33748-nr-64-lebt-d-7506-a-skuld-ez-3-69/

      F1L514/51, F2L612/5NK, DL750, D7506A-S
    • Nach der Winterpause mit ein bisschen Elektrikarbeiten ging es im Frühjahr weiter mit der Restaurierung.

      Zuerst wurden die Hinterreifen gewechselt. Da habe ich 2 neue Continental 650/65 R42 aufgezogen.





      Danach ging es ans Lackieren der Kabine. Da ich aufgrund vom Platz die Kabine nicht demontieren konnte hieß es alle Teile abbauen bzw. abkleben die nicht Grün werden durften. Danach wurde die Kabine mit 2K Lack gespritzt.



      Anschließend ging es ans anbringen der neuen Aufkleber die ich mir habe anfertigen lassen.



      Zum Schluss Bilder der ersten Ausfahrt und ein Bild mit einem Teil meiner anderen Deutz Schleppern




      Im Sommer werde ich dann die ersten Bilder im Einstatz zeigen.
      Bis dahin

      Gruß Marco
      Marco

      Deutz-Fahr
      Kraft heißt Deutz
    • Herzlichen Glückwunsch auch von mir!
      Vor allem wenn Du mit den "paar Arbeiten" davon kommen solltest; Da werde ich auch ein wenig neidisch wenn ich daran denke, wie viel Zeit ich schon in meinen 13006 versenkt habe....

      Wie viele Stunden hat der Schlepper denn wahrscheinlich gearbeitet, und hast Du auch keinerlei Probleme mit dem Triebwerk (Powermatic etc.)?

      LG Christian
      Ich möchte friedlich im Schlaf sterben- wie mein Opa, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer!
    • Hallo

      Der Schlepper hat 8600 Std auf dem Traktormeter. Der Schlepper lief bis 2015 in Göttingen auf einem Betrieb der ihn gegen einen Claas Axion 840 bei einem Händler aus Bad Orb in Zahlung gegeben hatte.

      Durch einen Zufall rief mich ein Freund an der den Schlepper dort stehen sah an und dann habe ich schnell Nägel mit Köpfen gemacht.

      Auch wenn der optische Zustand nicht der beste war so wurden doch regelmäßig Öle und Filter gewechselt was ich aufgrund von Eintragungen in der Betriebsanleitung zurückverfolgen konnte. Wichtig war mir das die Hydraulik (EHR1) sowie die Powermatic samt Getriebe funktionierte. Bis auf leichte Undichtigkeiten an der Zapfwelle sowie an der Vorderachse ölte der Schlepper wenig. Habe deshalb bisher auch nicht das Getriebe aufmachen müssen.
      Einzig und allein macht mir derzeit die Elektrik in der Kabine ein Wenig zu schaffen. Diese werde ich noch in den nächsten Wochen neu verdrahten müssen da dort ein paar Fehler drin sind die mich stören. Letztes Jahr fielen die Kompletten Anzeigen in der Kabine aus. Ich vermute das Zündschloss aber da werde ich mich demnächst genauer mit befassen müssen.

      Der bei Lorenz Rubarth müsste ein Dx 250 sein.

      Mfg
      Marco

      Deutz-Fahr
      Kraft heißt Deutz