Restauration

    • F1M 414
    • Soo...

      also ich gebe jetzt glaube ich auf...
      Es hat alles nichts gebracht, das Biest bleibt stur!
      Ich werde die Pumpe zum Einstellen abgeben.
      Bin mal gespannt auf den Fehler!

      Habe mich jetzt an das Getriebe gemacht. Ich hatte bemerkt, dass sich ein Zahnrad in die Getriebewandung geschliffen hat.
      Darum habe ich jetzt die Hälften getrennt und mir das ganze mal angesehen.
      Das Reinigen ist ja wirklich eine Drecksarbeit. Mit dem ganzen Abrieb da drin, könnte man vermutlich ein neues Zahnrad herstellen :D
      Hier mal ein paar Eindrücke...

    • Ach so...

      Auf diesem Foto erkennt man den Schaden:


      Und das war die Ursache dafür:


      Der Kupplungskorb der Mähwerksantriebswelle hat am Ende dieses "Rohr". Eigentlich sollte der Absatz am Ende dieses Rohres nicht sein, es sollte glatt abschließen (vermute ich). Der Absatz entstand, weil das gesamte Teil gegen das vordere Lager gedrückt wurde. Ich schätze mal, dass, immer wenn das Mähwerk blockierte, sich das Rohr weiterauf das Lager eingeschiffen hat. Das Kugellager sieht dagegen noch recht gut aus (klar, ist ja auch gehärtet). Ich werde es drin behalten (ist nämlich noch das "Originallager" von 1940 ;) ).
      Insgesamt wurde der Kummplungskorb 7mm in längsrichtung nach vorne gedrückt und konnte sich somit in die Wandung des Getriebes "reinfressen".
      Mich würde mal interessieren, ob dieses Problem anderen Schraubern bekannt ist??

      Mfg Robert
    • Hallo Pumpe!

      Danke, ich wusste aber selber nicht, worauf ich mich einlasse :rolleyes:
      Aber ich dachte mir, dass ich da auch mal genauer reinschauen sollte...wer weiß, vielleicht ist ja was ernsteres.
      Und genau so kam es dann schließlich auch...unverhofft kommt oft, wie man so schön sagt.
      Heute habe ich das Differenzial auseinandergebaut und dabei diese Überraschung gefunden:





      Die Zahnräder sind so massiv und trotzdem sind einige Zähne weg. Ich wüsste gern mal, was da passiert ist ?(
      Aber nach fast 80 Jahren ist das vielleicht auch normal...

      Mfg Robert
    • Hallo Robert, in Facebook hat doch einer geschrieben, wäre alles gleich, inklusive 5 Gang. Als dann aus der gleichen Quelle unterschiedliche Versionen, die man auf Wunsch ordern konnte, verlor für mich die Quelle die Glaubwürdigkeit.
      Leider sind die Bestellnummern von fast allen 3 Gang Teilen nicht identisch mit den 4 Gangteilen. Also kann man nach der ETL auch nicht gehen.
      Probiere es einfach aus und berichte uns.
      Bis bald
      Marcus
      Die F1M414 Homepage
    • So, mittlerweile bin ich bezüglich des Differenzials ein Stückchen schlauer.
      Ich habe ein Diff bekommen, das nicht passt. Die Verzahnung für die Steckachsen ist eine andere (also sind nicht alle Differenzialgetriebe gleich).
      Auf der einen Seite hat das Differenzial eine Art Klaue oder Krone (so würde ich es beschreiben),
      ich vermute (!), dass das die Differenzialsperre sein könnte? Demnach wäre das Diff ja aus einem F1l514 oder?
      Der Verkäufer sagt allerdings, dass es definitiv aus einem F1M414 stammt, merkwürdig.
      Ich kann am Wochenende mal Bilder reinstellen. Veilleicht kann mir ja schon jemand von Euch mit Sicherheit sagen,
      von welchem Deutz das Differenzial stammt.
      Auf jeden Fall geht die Suche nach einem Differenzial erst mal weiter...
    • berte schrieb:

      Demnach wäre das Diff ja aus einem F1l514 oder?
      Hallo,

      also ich kann dir sagen das der F1L514/50 KEIN Sperrdiff. hatte. Das Getriebe ist baugleich mit dem F1M414.
      Daher bin ich jetzt auch einwenig verunsichert, da ich immer der Ansicht war das auch der F1M414 keine Differentialsperre hatte.
      (Alle Details vom F1M414 kenne ich nicht).

      Der F1L514/51 hingegen war mit einem Diff. ausgestattet. Er hatte auch schon grössere Bereifung .....5 Vorwärtsgänge....etc.
      Ob die Aussage deines Verkäufers nun stimmt, das das Diff. in einem F1M414 verbaut war.....Sorry, I don`t know.

      Vielleicht stellst Du mal ein Pic ein, um das sich der ein o. ein Bild davon machen kann.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Hallo Robert,

      ich glaub ich mach den Fehler das ich das Differential mit Differentialsperre gleichsetze 8| 8|

      Der F1M414 hat KEINE Diff.-Sperre. Ein Differential aber schon .

      Ok....da kann ich mir nun jetzt nix drunter vorstellen.....Sorry.

      Schonmal bei Traktorenteile Segger nachgehört? Oder ein Gesuch hier einstellen im Marktplatz.

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(