Petition T und L Führerschein!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Petition T und L Führerschein!

      Hallo Zusammen,

      im Anhang habe ich einen Link für euch. Dort wurde eine offizielle Petition gestartet. Es betrifft die Führerscheine L und T. Mich betrifft es nicht mehr (Führerschein CE vorhanden), dennoch finde ich es wichtig. Zumal es einige hier betreffen wird!

      epetitionen.bundestag.de/petit…on_66582.mitzeichnen.html
      Mit Diesel Gruß aus Wuppertal
      Tim


      Deutz D30 & Hanomag Granit 500

      ...und was machst du den ganzen Tag? Trecker fahrn 8) :D

      ...ein Leben ohne Trecker geht-ist aber sinnlos !!!
    • Dude23 schrieb:

      .... Aber einen Versuch ist es natürlich wert.
      Ja dann: Mitzeichnen!

      Sonst wird das nix!

      PS Ich hab schon.
      PPS Der Fahrlehrer von unserem @holz-maddin behauptet selbst nach mehrmaligem Nachfragen immer noch,
      daß er mit Klasse BE den D6006 mit 5000Kg zul. Gesamtmasse und schwarzem Kennzeichen ausserhalb von LoF Zwecken fahren darf... X( X(
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oberwesterwälder ()

    • Hallo,

      so 1 Promill haben wir schon geschafft. :P

      Die Petition trift ziemlich ins Schwarze
      Ich will ja hier keinen Schittstorm auslösen, aber irgendwie war mir immer unklar wieso es diese zwei Klassengeselschaft zwischen Landwirt und Nichtlandwirt gibt.
      Und Nein, ich habe nichts gegen Landwirte, im Gegenteil ich habe sogar größen Respekt vor dieser Berufsgruppe.


      Gruß

      Stephan
      F2L612/5 NK , 24 PS, BJ 1956
      F2L514/50, 28 PS, BJ1951 (Schlepper von meinem Vetter)
      Holder A30, 24PS, BJ 1974
      Holder P20, 18PS

      Ex-Schlepper:
      Holder A12, 12PS, BJ 1959
    • History.

      Hallo Tim,

      ja in meinem Führerschein ist der Vermerk 174 eingetragen. 1954 habe ich in Sprockhövel
      den alten Führerschein IV gemacht.
      Bei diesem Führerschein wurde nur eine theoretische Prüfung abgelegt und wir jungen Leute durften Motorräder bis 250 ccm fahren. (NSU Max 120 km/h o.ä.)
      Es passierten massenweise Unfälle, und dann wurde aufgrund der Unfälle 1955 die erste Änderung für
      Motorräder eingeführt.

      PM

      P.S. Zu der Zeit liefen auch noch alte Vorkriegsmodelle mit 350 ccm, die bei bester Pflege
      nur 90 km/h liefen und diese Fahrer mußten Inhaber der Klasse I sein.
    • monza180 schrieb:

      Moin

      Was ist denn mit der Kennziffer 174 hinter der Klasse L.
      Laut meinem Wissen bedeutet das man das selbe fahren darf wie in Klasse L nur ohne die Beschränkung auf Land und Forstwirtschaft.
      Somit also alle Schlepper bis 40Km/h.

      MFG Sönke
      Es stimmt schon mal dass man mit dieser Schlüsselzahl nicht nur LOF fahren darf.
      Es geht viel mehr auf die Zugmaschinen und Anhänger ein - Zugmaschine bis 40 kmh - sobald ein Anhänger oder mehr - geht nur noch 25 kmh mit dem L

      wikipedia schrieb:

      Klasse L, gültig auch zum Führen von Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, auch mit einachsigem Anhänger (wobei Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m voneinander als eine Achse gelten) sowie Kombinationen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden
      und hier genauer:

      Wikipedia schrieb:

      Die Zweckbindung der Klasse L gilt nur für Fahrerlaubnisse, die ab dem 1. Januar 1999 erteilt wurden. Wurde eine vor diesem Datum erteilte Fahrerlaubnis umgeschrieben, so ist die Zweckbindung der Klasse L in der Regel durch Eintrag der Schlüsselzahl 174 aufgehoben.
    • Es ist echt schade und unverständlich, wieso nur so wenige die Petition unterzeichnen.
      Anscheinend denken sich (fast) alle welche vor 1999 ihren Führerschein gemacht haben "ist mir egal, ich darf ja fahren".....
      Das sie damit vielen jüngeren Fahrern einen großen gefallen tun würden wenn sie unterzeichnen scheint egal.
      Es ist sehr ungerecht, die jüngeren haben das gleiche in der Fahrschule gelernt wie Ihr und dürfen doch nicht damit Traktor über 3,5t zgG fahren....

      Wäre schön, wenn sich viele dir Mühe machen würden zu unterzeichnen obwohl sie augenscheinlich keinen vorteil davon haben.
    • Im Verhältnis zu den anderen Petitionen auf diesem Portal sind es gar nicht so wenige. Aktuell 211 Unterzeichner und bei noch 23 Tagen Laufzeit ist es sogar die im Verhältnis stärkste Petition.

      Es ist nun mal leider kein Thema, das "viral" geht. Es betrifft einfach zu wenige. Vielleicht ist eine Petition hier nicht unbedingt der beste Weg. "Wenden Sie sich an Ihren Bundestagsabgeordneten" heißt es doch immer so schön. Das könnte bei so einem Thema sogar effektiver sein.
    • Hallo falcon,

      zuerst mal muss ich anmerken das Leben ist nunmal nicht gerecht... früher war alles besser.. usw.

      Ich muss ehrlicherweise sagen ich hatte bisher auch nicht das Bedürfnis diese Petition zu unterstützen.
      Es geht ja hier darum Fahrten mit größeren Traktoren, was bisher Landwirten vorbehalten ist, nun der Allgemeinheit möglich zu machen.

      Jetzt mal etwas überspitzt ausgedrückt sehe ich es so:
      Der Landwirtschaft geht es richtig richtig schlecht... die Milchpreise sind eine Katastrophe und der Allgemeinheit ist das herzlich egal...
      Somit sehe ich mich erst genötigt der Allgemeinheit einen Dienst zu tun wenn die Allgemeinheit bereit ist mehr Geld für landwirtschaftliche Güter auszugeben ;)

      Oder anders ausgedrückt... ich hab momentan andere Sorgen als dass Nicht-Landwirte zum Vergnügen mit großen Traktoren fahren können..

      Gruß, Stefan
    • Ich sag mal so: Ich habe einen Freund vor ein paar Jahren gebeten, wie ich auch eine Petition zum Erhalt des Eisstadions in Wilhelmshaven zu unterzeichnen. Er, eigentlich Fußball-Fan, lehnte dies ab mit der Begründung, er könne sowas erst unterstützen, wenn in unserer Heimatstadt die Entscheidung über einen Neubau des Fußballstadions positiv ausfallen würde, denn das hätte bei ihm Priorität. Konnte ich verstehen, aber damals wie heute gilt: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Milchpreise werden durch eine solche Gesetzesänderung sicherlich nicht beeinflusst werden, weder positiv noch negativ.

      PS: Bei uns im Haushalt wird sternenfair-Milch gekauft :) Vielleicht motiviert dich das ja. ^^
    • Stefan26AN schrieb:

      Hallo falcon,

      zuerst mal muss ich anmerken das Leben ist nunmal nicht gerecht... früher war alles besser.. usw.

      Ich muss ehrlicherweise sagen ich hatte bisher auch nicht das Bedürfnis diese Petition zu unterstützen.
      Es geht ja hier darum Fahrten mit größeren Traktoren, was bisher Landwirten vorbehalten ist, nun der Allgemeinheit möglich zu machen.

      Jetzt mal etwas überspitzt ausgedrückt sehe ich es so:
      Der Landwirtschaft geht es richtig richtig schlecht... die Milchpreise sind eine Katastrophe und der Allgemeinheit ist das herzlich egal...
      Somit sehe ich mich erst genötigt der Allgemeinheit einen Dienst zu tun wenn die Allgemeinheit bereit ist mehr Geld für landwirtschaftliche Güter auszugeben ;)

      Oder anders ausgedrückt... ich hab momentan andere Sorgen als dass Nicht-Landwirte zum Vergnügen mit großen Traktoren fahren können..

      Gruß, Stefan


      Mit solchen Leuten wie dir kann man auch nichts bewegen! Was haben Hobby Trecker Fahrer mit sinkenden Milchpreisen zutun? Du bist übrigens in einem Forum, wo 90 % dieser Leute an zu treffen sind!

      Du bist mit der Welt unzufrieden und deshalb kann man nichts ins positive bewegen? Nun drehe ich den Spieß um. Es gibt eine Petition der Landwirte für höhere Milchpreise. Dann kommen Leute um die Ecke, und sagen "Die Bauern sind mir völlig egal...ich habe wichtigere Probleme und ich mag eh keine Milch". Da sage ich dir ganz klar "Na und?! Schadet dir diese Unterschrift?!" Dein Boykott bringt natürlich auch etwas für die Milchpreise! :thumbdown: :whistling:

      Die Zeit für deinen Beitrag hättest du sinnvoller nutzen können und deinem Umfeld helfen können!
      Mit Diesel Gruß aus Wuppertal
      Tim


      Deutz D30 & Hanomag Granit 500

      ...und was machst du den ganzen Tag? Trecker fahrn 8) :D

      ...ein Leben ohne Trecker geht-ist aber sinnlos !!!
    • Hallo Stefan,

      jetzt hast Du leider vergessen zu erklären, warum Du mehr Zeit in einen Beitrag im Forum, der Dich obendrein in ganz schlechtem Licht dastehen läßt, steckst, als für die Unterzeichnung der Petition erforderlich gewesen wäre.

      Ich hätte etwas Hemmungen gehabt, mich hier mit einem derart egoistischen Sozialverhalten zu brüsten. Diese Einstellung "Erstmal müssen die anderen alle liefern, bevor ich einen Finger krumm mache", oder wie es bei Dir heißt

      Stefan26AN schrieb:

      Somit sehe ich mich erst genötigt der Allgemeinheit einen Dienst zu tun wenn die Allgemeinheit bereit ist mehr Geld für landwirtschaftliche Güter auszugeben
      kennt man zwar zur Genüge, wenn nicht zum Überdruß, sie liegt ja auch im Trend, aber asozial bleibt sie doch. Herrlich bequem ist es, immer nur auf andere zu zeigen und immer nur von anderen zu fordern. Denn da jene diese Forderungen niemals zu 100% erfüllen werden, hat man immer und auf Jahrzehnte hinaus eine gute Ausrede, weiter sein Ego und seine "nach mir die Sintflut"-Einstellung zu kultivieren.

      Gruß
      Michael
    • @Lasca34

      Danke Michael :thumbup:


      Ich hoffe, dass der Kollege mal Hilfe hier im Forum sucht. Als Antwort bekommt er dann die selbe wie seine oben. "Ich habe andere Probleme und ohne Gegenleistung bzw Vorableistung helfe ich nicht." :cursing: Ich kann gar nicht so viel essen und trinken wie ich kot... könnte
      Mit Diesel Gruß aus Wuppertal
      Tim


      Deutz D30 & Hanomag Granit 500

      ...und was machst du den ganzen Tag? Trecker fahrn 8) :D

      ...ein Leben ohne Trecker geht-ist aber sinnlos !!!
    • Hallo Stefan!

      "Wehre den Anfängen!" sag ich nur.

      Der springende Punkt ist doch, ob eine Fahrerlaubnisklasse an einen Fahrzeugtyp oder an die Art der Verwendung gebunden werden sollte / darf.

      Das z.B. der Sohn des Landwirts mit 16 Jahren und Klasse L zwar den "großen" Schlepper mit 2 x 8 Tonnen Anhänger Getreide zum Lagerhaus fahren darf, über mehrere Km und vielbefahrene Bundesstraßen,
      aber den defekten Roller seines Kumpels mit dem gleichen Schlepper und aufm Heckcontainer nicht die 800 Meter ins Dorf bringen kann.
      Weil dafür hat er keinen Führerschein. (abgesehen von der "Steuerhinterziehung", wenn der Schlepper grün angemeldet ist)

      Und sein Kumpel ( der Rollerfahrer) kann 2 Jahre später mit Klasse B oder BE zwar die Transportfahrt mit dem Getreide zum Lagerhaus übernehmen,
      aber sich einen Schlepper über 3,5to leihen, auch wenn der "schwarz" angemeldet ist, und den Grünabfall seiner Oma mit diesem Schlepper und nem Heckcontainer oder kleinen Einachshänger zur Deponie oder zum Häckselplatz bringen, dass darf er nicht.
      Weil die Fahrt nicht im Zusammenhang mit LoF Zwecken steht.

      Wenn also die Fahrerlaubnisklassen nicht mehr nur an einen Fahrzeugtyp, sondern zusätzlich an den Einsatzzweck gebunden werden,
      dann heißt es vielleicht demnächst:
      Werktags von 06:30 bis 09:0Uhr und 15:00 bis 18:00Uhr dürfen PKW zur Vermeidung von Staus im Berufsverkehr nur noch von Personen gefahren werden, die als "Pendler" zum Arbeitsplatz unterwegs sind.

      Edit: Mir könnte das auch egal sein, ich hab alle Führerscheine von A bis Z, außer D / DE
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oberwesterwälder ()