Familienzuwachs: es ist ein D50.1S

    • D 50.1 S (D 55)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Familienzuwachs: es ist ein D50.1S

      Mein erster Tag im Forum :
      Hallo zusammen, ich habe heute meinen (neuen) D50.1S , Bj. Juni.1964 zugelassen. Habe ihn von einem Landmaschinenhändler nahe Bremen für ein heiden Geld gekauft.
      Naja, der Schlepper sieht halt wirklich schön aus. Er wurde mal ordentlich restauriert, zumindest vom Lack her. Allerdings zeigt er schon seine technischen Schwächen,
      ordentlicher Ölverlust (Austritt an der Kupplungsglocke).Tja ich dachte mir, Geld in die Hand nehmen, ein paar Schönheitreparaturen und alles ist im Lack. Falsch gedacht!
      Das heißt wohl, schmutzige Hände und wenig Zeit für die Familie.

      Technische Daten : Motor F4L 812; Getriebe ZF A 216 II ; Doppelkupplung ; 8 Vorwärtsgänge ; 4 Rückwärts ; Spitze fast 30 Km/h
      Er fährt sich trotz der Entäuschung toll, ein echtes Kraftmonster.

      Ich versuche noch ein paar Bilder anzuhängen (computern ist nicht so meins)
      Euer Forum ist übrigens der Hammer, ich lese hier schon über eine Woche. Eine unglaubliche Sammlung an Fachwissen !!



    • Hallo Matze,
      Willkommen und viel Spaß hier im Forum und mit Deinem D50.1 S viel Glück. Sieh das mit den Reparaturen einfach positiv, so kannst Du deinen Schlepper besser kennen lernen und deine Familie hat endlich Ruhe vor Dir. :D
      Irgendwie kommen mir die Vorderradfelgen bekannt vor. Hast Du den in Bakum gekauft? Aus welcher Ecke kommst Du?
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Moin Matze,

      willkommen und Glückwunsch zum Neuerwerb. Dein Trecker hat hinten ziemlich große Schlappen drauf, welche Dimension haben die? Reparaturen kommen immer wieder mal vor bei 50 Jahre alten Treckern :D , wenn man aber vorher bei den Ersatzteilen Preise vergleicht, halten sich Reparaturkosten meist in Grenzen. Wenn du dir die passenden Ersatzteillisten und Werkstatthandbücher ( @Landybehr ) besorgst und schon vorher durchliest, wird sich die Reparaturzeit auch um einiges verkürzen ;)

      MfG Kai
    • Kai6.05 schrieb:

      Dein Trecker hat hinten ziemlich große Schlappen drauf,
      Hallo Kai auf dem Bild in Vergrößerung kann man sehen das es 16.9-30 Reifen sind. Ein Bekannter hatte in den 70er einen D50.1S und der hatte damals genauso wie unser 6005 14-30 er drauf und das sind ja die alten Bezeichnungen vom 16.9-30.
      Wo nur Luft kühlt, kann kein Wasser fehlen oder einfrieren!
    • Danke für die Begrüßung und die guten Wünsche,sehr nett von euch !
      Nun versuche ich mal alle Fragen zu beantworten.
      Zum ersten, halte ich euch natürlich auf dem laufenden (macht ja Spaß hier), dann die Vorderradfelgen: gutes Auge, Volltreffer mit Bakum und ich bin aus der Nähe von Frankfurt am Main.
      Die(neuen) Reifen (wurde schon erwähnt) sind 16.9-30 und ein Leckerchen aus Bakum.
      Vielen Dank für den Tipp mit den Werkstatthandbüchern. Die habe ich mir aber schon (mit Betriebanleitung) direkt nach der Kaufentscheidung bestellt (Forumshinweis).
      Ich wollte bei der Probefahrt nicht gleich fragen: Wie starte/stoppe ich den Motor oder wofür sind die beiden Schalthebel. Da schwingt wohl ein bischen Eitelkeit mit.

      Hier noch Bilder : Hab ich unter anderem mit meiner Rohrkamera gemacht. Den kleien Foto meiner Tochter kriege ich nicht mehr, durch die fotografiererei in der Kupplungsglocke hat der
      jetzt Kratzer und riecht nach Getriebeöl. Mann, war die sauer.

      Übrigens : Die Tankfilter fehlen auch. Da muss ich schnellsten für Ersatz sorgen !! (ein wunder das der Motor überhaupt versorgt wird, da sollten ja Verschlussventile sein).
    • Hallo Matze,
      ja, den Schlepper kenne ich, aus Spaß habe ich mir den mal näher angesehen, aber auch nur, weil ich nur 15 km von Bakum entfernt wohne. Der Preis hatte mich extrem neugierig gemacht.
      Sind die Ventilkonen und die Ventilfedern noch vorhanden?
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Hi,
      manchmal wünschte ich, mit so einem kompletten, intaktem D50S mit 812er Motor gestartet zu sein :).
      Als echte Kleinigkeit fällt mir auf, daß Dir das kleine Zusatzpedal am Kupplungspedal fehlt, das als Anschlag für die erste Stufe der Kupplung dient. So trittst Du die Kupplung ja immer viel weiter, also nötig. Stört den Betrieb nicht groß, aber vielleicht findest Du mal irgendwo eins, oder baust Dir eins nach. Die Rücklaufleitung der Hydraulik liegt so putzig über das Trittblech verlegt. Beim meinem D50S lief sie parallel zur Druckleitung, also neben/unter Kupplungsglocke. Ist ja egal, aber vermutlich ömmelt man mit dem Fuß ständig gegen die Leitung, so wie´s ist, oder? Die Perspektive des Fotos lässt es nicht gut erkennen - es ist doch genug Abstand zwischen dem Abgasrohrbogen unter dem Krümmer und den Elektroleitungen?.

      Wie gesagt, Kleinigkeiten, die sich den tollen Schlepper nicht groß ankratzen. Irgendwas ist nach 50 Jahren ja immer, oder - wann ist mach schon wirklich fertig mit dem Schlepper ? ... Und er sieht ja erstmal prima aus und schön funktionsfähig. Gute Fahrt also, und viel Erfolg beim Abdichten (besonders wenn es um die Eingangswelle ins Getriebe geht) !
    • Landybehr schrieb:

      So trittst Du die Kupplung ja immer viel weiter, also nötig.
      Hallo Hendrik,

      Du bist mit Deinem Schlepper noch nicht gefahren, oder? Sonst wäre Dir aufgefallen, daß das Hackenpedal in erster Linie zur Zierde und zur Beruhigung der technisch nicht so versierten Kundschaft da ist. Alle anderen spüren sofort, wo das Öffnen der Fahrkupplung aufhört und jenes der Zapfwellenkupplung anfängt.

      Wenn man das Hackenpedal hat und es so beschaffen ist, daß es tut, was es soll, dann ist das schön, schon weil Deutz das damals so dahin gebaut hat. Aber brauchen braucht man das nun wirklich nicht.

      Gruß
      Michel
    • Hallo Kai , vielen Dank für das Teileangebot
      Aber mit den Tankventilen bin ich nicht weitergekommen, meine Hand passt nicht durch den Einfüllstutzen und sehen kann man auch nichts richtiges.
      Da muß erst mal der Diesel raus. Von unten geht auch nichts. Die Kraftstoffleitung sieht so aus, als hätte sie nicht gerne Besuch (ziemlich marode).
      Ich besorge erst mal die Filter, das ist das Wichtigste.
      Allerdings komme gern auf den Angebot zurück wenn ich darf.
      Übrigens : Ich hatte (von einem Forumsmitglied) per Mail eine Anfrage betreff meines Wohnorts. Wie handhabt ihr das hier mit Adressenaustausch?
      Ich war erst mal unsicher und habe abgelehnt.


      Hi Landybehr
      mein Held (schluchtz) Nein Quatsch !!
      Allerdings hat mich dein Aufbaubericht tatsächlich ermutigt das mit dem Traktorkauf zu machen. Es zeigt ja, das es keine Grenzen gibt, man kann alles reparieren. Obwohl ich das ja
      eigentlich gar nicht wollte. (naja)

      So nun das Zusatzpedal : Also ich komme ganz gut ohne klar, der Druckpunkt zwischen erster und zweiter Kupplung ist bei mir am Pedal wirklich gut zu spüren.
      (aber klar es gehört da schon hin) Kommt auf die lange Liste.

      Mit der Hydraulikleitung hast du recht, die nervt und ich wollte sie umlegen wenn der Schlepper auseinander geht.

      Die Verkabelung : Also der Abstand Abgasrohr-Kabel ist ok. Allerdings wurden als Stromleitungen 3-Adrige Verlängerungskabel verwendet deren Innenisolierug brüchig geworden ist,
      das ist mir an einigen Steckerverbindungen aufgefallen. D.h. alle Kabel neu! Noch ein Punkt für die lange Liste, aber erst mal Isolierband.
      Übrigens gibt es auch kein Bremslicht, also keine Leitungen und keine Anschlussmöglichkeit in den Rückleuchten. Aber alles wird gut, denn der Bremslichtschalter ist noch da und er
      funktioniert auch. (habe ihn Durchgemessen)

      Jetzt positives, denn wie du sagtest der Traktor ist schön und alles ist zu richten.
      Mit der Eingangswelle komme ich eventuell noch mal auf dich zurück, so von wegen zwei Simmerringe hintereiander einbauen. (gute Idee)

      So, ab nächste Woche muss erst mal wieder gearbeitet werden (also für Geld) da werde ich mich rahrer machen.

      Grüße Matze
    • Schlepper Matze schrieb:

      Übrigens gibt es auch kein Bremslicht, also keine Leitungen und keine Anschlussmöglichkeit in den Rückleuchten. Aber alles wird gut, denn der Bremslichtschalter ist noch da und er
      funktioniert auch. (habe ihn Durchgemessen
      Hallo,

      das Bremslicht ist in diesem Fall als Kombiniertes Brems/Blinklicht ausgeführt da gibt es in der Lampe keine Extra Anschlussleitung für das Bremslicht.

      viel spaß mit dem Trecker
      Wo nur Luft kühlt, kann kein Wasser fehlen oder einfrieren!
    • Mahlzeit.

      Willkommen auch von mir, toller Traktor! :)

      Dafür das du es "mit Computern nicht so hast", finde ich deinen Einstand hier sehr gelungen.
      Selten das Neulinge direkt Bilder kloppen, vernünftig formulieren und das lesen sofort Spaß macht. :thumbsup:

      Dein Ölverlust zu reparieren wird zwar etwas Schrauberei, aber wirst du dabei auch eine Menge lernen.
      Und wir kriegen hoffentlich einiges zu sehen. :)


      Viel Spaß hier weiterhin.
      lg Sebi