Praktische Nutzung eines epad tablet im Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Praktische Nutzung eines epad tablet im Forum

      Hallo,

      meine Frau hat sich ein Tablet CAPTIVA PAD 10.1 zum Skypen zugelegt, weil ich Skyp auf meinem
      Laptop gelöscht habe.

      Nach dem Einrichten war ich natürlich neugierig, wie die Nutzung im Schriftverkehr möglich ist.
      Nun habe ich versucht im Deutz-Forum einen Text einzustellen, und dieses ist voll in die Hose gegangen.

      Ich in es gewohnt zum Schreiben meine 10 Finger einzusetzen, und dieses ist bei einem Tablet
      mit Haken und Ösen möglich. Es ja möglich mit zoomen und scrollen die Tasten auch mit großen Fingern
      zu erreichen. Dieses artet dann in ein gejokel aus, welches einem den Spaß nimmt weiter zu machen.

      Es entsteht eine übergroße Häufigkeit an Fehleingaben welches eine umständliche Fehlerkorrektur
      erforderlich macht. Zum Slypen und Bilder anschauen ist das Ding hervorragend geeignet, aber
      zur Textanfertigung ist dieses nicht mein Ding.

      In den 60er Jahren wußte man schon, dass die Minisierung bei den Bedienelementen seine
      Grenze finden wird. Ein funktionierendes Gerät kann sicherlich schon in einer Stecknadelkopfgröße
      untergebracht werden, aber die Bedienbarkeit muss erhalten bleiben.
      In welcher Größenordnung sich Voise Control zur Texterstellung eignet, ist mir nicht bekannt.

      Es grüßt Passer Montanus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von passer montanus ()

    • Moin PM.

      Du hast Recht, bei den kleinen Buchstaben auf Tablets/Smartphones ist schwieriger einen Text zu tippen. Daran kann man sich aber gewöhnen - und so wie du es mit dem Forum kannst (im Gegensatz zu vielen anderen), würdest du dich da auch schnell dran gewöhnen.

      Ich nutze seit gut 3 Jahren fast ausschließlich mein Smartphone (Samsung S3 bzw S5). Am Amfang war es mir auch zu blöd und nervig. In den 6 Monaten im Krankenhaus ging es aber nicht anders. Im Endeffekt, war ich froh, alles mit dem Handy machen zu können. Whatsapp etc helfen auch ungemein dabei. Umso mehr man(n) tippt, umso schneller gewöhnt man sich an das Fingerkuppen tippen ;)

      Fehler frei klappt es bei mir auch nicht auf Anhieb. Dank edit Funktion kann man die Fehler aber gut ausmerzen. Die Android Autokorrektur habe ich aus. Die haut einem sonst ständig Böcke rein.

      LG Tim
      Mit Diesel Gruß aus Wuppertal
      Tim


      Deutz D30&Bautz 300&Hanomag Granit 500

      ...und was machst du den ganzen Tag? Trecker fahrn 8) :D

      ...ein Leben ohne Trecker geht-ist aber sinnlos !!!
    • Hallo Tim,

      wenn es die Situation wie in Deinem Fall erfordert, dann nutzt man auch solch
      ein Gerät. Für meine Frau ist es auch das ideale Gerät, denn sie will mit unserem
      Enkel skypen. Im August fliegt er für vier Monate nach Los Angeles um dort sein
      Auslandssemester zu absolvieren.

      Die Inbetriebnahme hat sich auch komplizierter gestaltet als ich vermutet hatte.

      Schrittweise geschildert:
      Die W-Lan Verbindung mit meinem Router war kurzfristig hergestellt und funktionierte
      auch nur kurzzeitig.
      Fehler: Meine Vermutung eine falsche Konfiguration.

      Gerät zu meinem Sohn nach Heilbronn geschickt, kein Fehler, Konfiguration ok.
      Junior hat ein Programm für die Fernwartung in das Gerät installiert.
      Funktion in Bremen negativ. Somit war die Fernwartung nicht einsetzbar.

      Ich habe in meinem Laptop ein Programm für die Fernwartung installiert,
      Mein Junior hat über die Fernwartung ein Scannerprogramm in meinem
      Laptop installiert. Hiermit wurde festgestellt, dass Vodafon Hotspot
      auf dem selben Kanal 6 korrespondiert wie mein W-Lan Modem.

      Über die Fernwartung hatte mein Junior einen Zugriff auf mein Modem,
      und hat mein Modem auf den Kanal 1 konfiguriert.
      Somit ist eine einwandfreie Nutzung erst möglich geworden.

      Gruß PM
      Bilder
      • P1130678.JPG

        124,58 kB, 800×377, 26 mal angesehen
      • P1130683.JPG

        193,74 kB, 600×616, 27 mal angesehen
    • DeutzTim schrieb:

      [...]
      Ich nutze seit gut 3 Jahren fast ausschließlich mein Smartphone (Samsung S3 bzw S5). Am Amfang war es mir auch zu blöd und nervig. In den 6 Monaten im Krankenhaus ging es aber nicht anders. Im Endeffekt, war ich froh, alles mit dem Handy machen zu können. Whatsapp etc helfen auch ungemein dabei. Umso mehr man(n) tippt, umso schneller gewöhnt man sich an das Fingerkuppen tippen ;)

      Fehler frei klappt es bei mir auch nicht auf Anhieb. Dank edit Funktion kann man die Fehler aber gut ausmerzen. Die Android Autokorrektur habe ich aus. Die haut einem sonst ständig Böcke rein.

      LG Tim
      Respekt Tim! Ich dreh mit meinem Sony Xperia Z1 ja schon beim normalen "Whats Appen" durch - in Foren damit zu posten kann ich mir gar nicht vorstellen. Glaube nach der 12 Korrektur würde ich ein neues Handy brauchen, weil das alte an der Wand gelandet ist. :D

      Vermulich wirklich nur Gewöhnung, aber noch bin ich lieber am PC.

      Ich finds aber extrem cool, das im Haushalt "PM" moderne Technik eingesetzt wird.
      Aus meinem Verwandten/ Bekanntenkreis ähnlichen Semesters wie PM fällt mir niemand ein, der mit den "neuen Medien" unterwegs ist. Eigentlich schade.
      lg Sebi
    • Hallo,
      Ich meine ich bin nie die Leuchte in Deutsch gewesen (wahrscheinlich habe ich hier mehr darüber gelernt, als in der Schule). Aber ich muss sagen, das man auch mit dem Handy Beiträge verfassen kann. Meistens lese ich diese nicht Korrektur, ärgere mich dann aber zwei Tage später was ich da fabriziert habe. Ich verwende Windows Phon (Lumia 920,730,950). Die Auto Korrektur ist an und sorgt dafür das die Beiträge vom Handy fast besser sind (vor allem das keine Buchstaben fehlen). Es dauert nur ca 20% länger, dafür aber an jedem Ort.
      Mfg
      Johannes
      Ps: Das Tastentreffen ist Übungssache, ich hatte letztens ein Samsung Galaxy S7 Edge in der Hand, da kam ich mir wie ein Steinzeitler vor.Ich habe fast keine Taste getroffen.